Casio PocketViewer PV-S1600 will nicht mit Macbook sprechen

elfquest

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
359
Hallo, ich habe hier einen Casio Pocket Viewer PV-S1600

Das ist ein etwas älterer aber immernoch sehr guter PDA mit Monochromen Display und sehr einfach gestricktem aber leistungsstarkem OS bestückt.

Zusätzlich verfügt der PV über gewaltige 16MB speicherplatz, der Arbeitsspeicher und "Festplatte" in einem ist.
Ich habe das gerät nun schon seid jahren in Gebrauch, hat mich noch NIE enttäuscht und will mich eigentlich auch nicht von dem Gerät trennen.

Nun aber zum Eigentlichen Grund des Themas:

Der PV-S1600 soll mit dem meinem MacBook kommunizieren, Ich habe leider keine Software gefunden, mit der sich der Pocket Viewer synchronisieren lässt.
Der PV wird über ein USB Kabel angeschlossen. Kennt sich vielleicht jemand mit Schnittstellenprogrammierung aus? Oder besser noch eine Alternative zu PCsync 4.0??? Für den Fall dass es hier ein paar Bastelprogrammierer gibt, wäre klasse, wenn ihr euch meldet :D

Ich würde den PV gerne z.B. mit ical synchronisieren, oder zumindest Memos abgleichen können, damit ich Texte portieren kann, das würde mir schon reichen.

Wer den pocketViewer kennt, weiß warum mir das gerät so wichtig ist. :D

mfg ElfQuest
 
Zuletzt bearbeitet:

kettcar64

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
4.735
Mir selber ist keine Lösung zum Syncen Deines PV-S1600 bekannt. Evtl. könnte ein Datenaustausch über eine VM funktionieren (Parallels, etc.) Diesen Patch aber nicht vergessen.
 

elfquest

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
359
danke erstmal für den Link, es scheint wohl keine Lösung zu geben um den PV und Mac OS direkt zu verbinden, werde es mal mit VirtualBox ausprobieren, allerdings glaube ich zu meinen, dass es bei der Freewarevariante damals unter Linux bei mir stress mit den Schnittstellen gab, arbeitet jemand mit der Virtualbox?

ElfQuest
 

elfquest

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
359
super, das ist eigentlich alles was ich brauch, nur die Kleinigkeit der treiber wäre dann noch ne Sache die in der VB auch laufen sollten, kann ich da die TreiberCD nehmen, die ich mit BootCamp erstellt habe?!?
 

elfquest

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
359
Nein, Du mußt lediglich die GuestAdditions installieren.
Und dann ist alles drin? Das ist ja einfach, Gilt das selbe dann auch für Linux, ich möchte zusätzlich noch mit Kubuntu arbeiten.

Wenn das alles so läuft, kann ich ja eigentlich getrost meine Bootcamp Partition löschen und wieder die volle Festplattenkapazität an Mac OS zurückgeben, ist nur die Frage wie ich das nu mache, wie deinstalliere ich BootCamp so, dass die Partition wieder vollständig für Mac OS verfügbar ist?
 

kettcar64

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
4.735
Und dann ist alles drin? Das ist ja einfach, Gilt das selbe dann auch für Linux, ich möchte zusätzlich noch mit Kubuntu arbeiten
Ich darf mal aus dem VB-Handbuch zitieren ;) :

The following Linux distributions are officially supported:
• Fedora Core 4, 5 and 6
• Redhat Enterprise Linux 3, 4 and 5
• SUSE and openSUSE Linux 9, 10.0 and 10.1
• Ubuntu 5.10, 6.06 and 7.04, desktop editions
Other distributions may work if they are based on comparable software releases. If
you require such support, please contact innotek.
The version of the Linux kernel supplied by default in SUSE and openSUSE 10.2,
Ubuntu 6.10 (all versions) and Ubuntu 6.06 (server edition) contains a bug which
can cause it to crash during startup when it is run in a virtual machine. The Guest
Additions work in those distributions.
 

elfquest

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
359
BootCamp-Assistenten erneut starten und Punkt "Startvolume als Einzelvolume wiederherstellen" auswählen.

Vielen vielen dank, ich denke einfach immernoch viel zu kompliziert, ich dachte jetzt schon irgendwie an sowas wie "PartionMagic installieren, die zu löschende Partition auswählen, Primäre Partition in Logisches Laufwerk wandeln...blubber"

tststs...wenn ich noch länger mit Mac OS X arbeite, seh ichs kommen, dass ich vollkommen verblöde und Faul werde....ich warte ja jetzt schon bei Windows immer drauf, dass es dinge tut die es ohne Anweisung nicht mal weiß dass es das kann. :D
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
tststs...wenn ich noch länger mit Mac OS X arbeite, seh ichs kommen, dass ich vollkommen verblöde und Faul werde....ich warte ja jetzt schon bei Windows immer drauf, dass es dinge tut die es ohne Anweisung nicht mal weiß dass es das kann. :D
Ja die Gefahr besteht tatsächlich und plötzlich mag/kann man gar nicht mehr ohne OSX auskommen! :D

Und wenn man dann doch wieder an einem Windows-PC sitzt, erstmal den Virenscanner aktualisieren muss und eine Netzwerkverbindung zu einem anderen PC aufbauen will... :faint:
 
Oben