Canon MP500... Eine Empfehlung:

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von applecookie, 16.11.2005.

  1. applecookie

    applecookie Thread Starter

  2. Thommy

    Thommy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.06.2003
    Kann ich auch nur empfehlen, es nimmt allerdings schön Platz weg auf dem Schreibtisch :)
    Weißt du zufällig ob das Modell schon die eingebauten Patronenchips hat?
     
  3. applecookie

    applecookie Thread Starter

    Ja, leider. Aber laut meiner "Tintentankstelle" (heißt wirklich so), die Drucker befüllen, geht das Befüllen dennoch. Bei diesem Modell muß man dann drei oder vier Dialogfenster wegklicken, daß man weiß, daß man seine Garantie auf's Spiel setzt. Aber im Gegensatz zum Epson druckt er auch wiederbefüllt!

    Auf dem Schreibtisch...
    Hab ihn auf einem Beistelltisch in ner Zimmerecke "versteckt" ;)

    Frank
     
  4. jojo78

    jojo78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.10.2005
    Hallo ,

    aber aufpassen soweit ich weiss geht dann auch der Automatische Stop bei komplett leerer Tintenpatrone nicht mehr. Und das kann den Druckkopf töten.
    Also wenn man weggeclickt hat ab und zu mal nachschauen wie voll sie noch sind.
     
  5. apfelcompod

    apfelcompod MacUser Mitglied

    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    21.03.2005
    nachfüllen per Spritze geht... das muss so weil ist laut gesetz so vorgeschrieben ist, allerdings, wenn dann was passiert z.b. verstopfte düsen, gibts keine garantie... aber ansonsten ein super gerät... und mann muss nicht mal immer den rechner anmachen zum drucken....
     
  6. Etze

    Etze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Hat schon jemand geschafft, auf einem Intel-Mac einen Scan zu starten? Bei mir funktioniert es nicht, es wird keine Twain-Quelle gefunden.... :(
     
  7. Etze

    Etze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Lösung gefunden. Ich hatte mit Graphic Converter (Universal Binary) die ersten Tests gemacht. Lief auf dem iBook auch gut, nur eben nicht auf dem intel-iMac. Wenn man nun GC unter Rosetta, also als PPC-Version, laufen lässt, funktioniert der Scan auch.

    Damit kann ich leben, solange es keine passenden Treiber gibt.
     
  8. Morton

    Morton MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    17.02.2006
    Soll heißen, GC ist derzeit für dich die einzige Möglichkeit (auf dem IntelMac) einen Scan auszuführen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen