CAD Programm für 3D-Druck gesucht

C

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2012
Beiträge
1.268
Punkte Reaktionen
172
Falls hier jemand dabei ist, der regelmäßig 3D-Objekte ausdruckt, würde ich gerne wissen, mit welchem Programm er das macht. Ich suche ein eher einfaches Programm fürs Grobe. Ich will keine Rakete bauen, um auf den Mond zu fliegen, sondern meist kleine Teile, die beim Basteln hilfreich sein können.

Ich würde ja ViaCAD weiterbenutzen, aber das geht mit meinem neuen M1-Prozessor meines MacBookAirs (2021) nicht. Also suche ich ein anderes Programm, das ruhig Geld kosten darf, aber nicht 200 Euro pro Monat - oder so ähnlich. Ich suche eine App, die ein einziges Mal was kostet und dann ein paar Jahre läuft.

Was ich im Netz bisher gefunden habe, hat immer irgendwie einen Pferdefuß (obwohl ich Pferde eigentlich toll finde). Meist sind es Lizenzen, die dauernd erneut werden müssen, oder sie kosten sofort ein paar Tausend Euros. Das will ich beides nicht. Und auf dem Softwaremarkt wurde ich kürzlich mit einer Lizenz betrogen. Man weiß nicht, was die Firmen mit einem vorhaben. Das schreckt ab.

Hat jemand hier in der Runde gute Erfahrungen mit einem mittelschweren 3D-Programm gemacht und kann den Bezugsweg nennen?

Danke im Voraus

Cinober
 
Zuletzt bearbeitet:
O

orcymmot

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2013
Beiträge
5.816
Punkte Reaktionen
2.681
Evtl. Fusion360?
Ist meines Wissens nach für privat kostenfrei, erfordert aber Einarbeitung.
 
JackTirol

JackTirol

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
3.693
Punkte Reaktionen
1.103
Entweder Fusion360 (kostenlos für Privatanwender) oder Onshape Free (kostenlos). Letzteres ist rein webbasiert und damit systemunabhängig.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2012
Beiträge
1.268
Punkte Reaktionen
172
Aber funktioniert denn Fusion 360 tatsächlich mit dem M1 Prozessor? Ich glaube nicht. So manche Programme laufen auf dem M1 nicht mehr.

Hat jemand mit der Kombi eigene Erfahrung?

Cinober
 
JackTirol

JackTirol

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
3.693
Punkte Reaktionen
1.103
Aktuell läuft Fusion360 auf Apple M1 mit Rosetta 2. Aber man arbeitet an nativer Lauffähigkeit auf Apple Silicon (s. hier)

Nachtrag: Ich habe den obigen Link zu Onshape Free korrigiert. Der ursprüngliche Link führte zur kostenpflichtigen Version.
 
Zuletzt bearbeitet:
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.022
Punkte Reaktionen
4.850
Hier: Fusion 360 und Prusa Slicer
 
pc-bastler

pc-bastler

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
3.500
Punkte Reaktionen
543
FreeCAD (https://www.freecadweb.org/) oder Open SCAD (https://openscad.org/) ... die nutze ich auf meinem Mini M1 für meine Modelle.

Von Fusion 360 habe ich mich verabschiedet, da es hier mit der freien Lizenz zu viele Einschränkungen gibt.
 
JackTirol

JackTirol

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
3.693
Punkte Reaktionen
1.103
und ich auch nicht mehr als ein Projekt gleichzeitig bearbeiten konnte.
Das ist falsch! Du kannst bis zu 10 Projekte gleichzeitig bearbeiten. Und es sind gerade drei Klicks, um ein Projekt zu deaktivieren und nochmal drei um ein anderes Projekt zu aktivieren. Das ist also nicht wirklich eine nennenswerte Einschränkung.
 
dreilinger

dreilinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.12.2009
Beiträge
1.157
Punkte Reaktionen
685
Ich habe mich nach langen hin und her für Shaper3D entschieden. Es ist zwar Abo mit ca. 200€ im Jahr, aber es ist einfach genug um eine schnelle Lernkurve zu haben. Es läuft auch super auf dem iPad.
 
TechGeek

TechGeek

Mitglied
Dabei seit
13.09.2012
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
97
Für wirklich ganz einfache Dinge reicht vielleicht ja sogar https://www.tinkercad.com
Ist zwar online basiert (was ich sonst nicht mag) aber für eben ganz simple Dinge geht das da wirklich ganz einfach und sehr schnell und ist eigentlich selbsterklärend.
 
pc-bastler

pc-bastler

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
3.500
Punkte Reaktionen
543
Das ist falsch! Du kannst bis zu 10 Projekte gleichzeitig bearbeiten. Und es sind gerade drei Klicks, um ein Projekt zu deaktivieren und nochmal drei um ein anderes Projekt zu aktivieren. Das ist also nicht wirklich eine nennenswerte Einschränkung.
Auch bei 10 Projekten würde es bei mir oft eng werden und dauerndes An- und Ausschalten von Projekten ist nicht meine Sache.
Aber Hauptgrund war in der Tat die Cloudspeicherung. Ich habe mir die Bedingungen von Autodesk da zwar nicht durchgelesen, aber ich hätte Angst, daß sie Passi wie z.B. die Facebook-Nutzungsbedingungen enthalten, in denen sie berechtigt werden, die Userdesigns kommerziell zu vermarkten.

Wie gesagt, ich habe mich daher in FreeCAD eingearbeitet und komme recht gut damit zurecht, und aktuelle lerne ich OpenSCAD.
 
JackTirol

JackTirol

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
3.693
Punkte Reaktionen
1.103
@pc-bastler
Ich verstehe deine Beweggründe und finde das auch vollkommen in Ordnung. Ich wollte nur diese eine Fehlinformation korrigieren. Es lesen ja noch mehr Leute hier mit und von daher sollte man bei den Fakten schon korrekt sein und keine Falschinformationen verbreiten bzw. stehen lassen.
 
C

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.01.2012
Beiträge
1.268
Punkte Reaktionen
172
@Jayway: Habe Version 10 DE. Die reicht mir für meine kleinen Basteleien. Aber da ich kein Rosetta habe, läuft die App nicht auf meinem MBA.

Und wie ich Rosetta drauf kriegen sollte, steht in den Sternen. Bin da nicht so fix drin. Stundenlang wursteln und dann ohne Ergebnis - oder ein schlechtes. Ich weiß nicht, ob ich mir das antun sollte.

Cinober
 
pc-bastler

pc-bastler

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
3.500
Punkte Reaktionen
543
@Jayway: Habe Version 10 DE. Die reicht mir für meine kleinen Basteleien. Aber da ich kein Rosetta habe, läuft die App nicht auf meinem MBA.

Und wie ich Rosetta drauf kriegen sollte, steht in den Sternen. Bin da nicht so fix drin. Stundenlang wursteln und dann ohne Ergebnis - oder ein schlechtes. Ich weiß nicht, ob ich mir das antun sollte.

Cinober
Rosetta braucht nicht extra installiert zu werden, das ist in Monteray integriert. Wenn ViaCAD bei dir nicht läuft, so muß das andere Gründe haben.
FreeCAD z.B. hat auch noch keine M1-spezifische Version, Cura auch erst seit Kurzem... im Prinzip sind noch sehr viele Intel-Programme auf dem Markt, die erst noch für ARM angepasst werden müssen.
 
DJBlue

DJBlue

Mitglied
Dabei seit
22.12.2013
Beiträge
445
Punkte Reaktionen
116
Ich nutz TinkerCAD. Für einfache 3D-Konstruktionen vollkommen ausreichend.
 

Ähnliche Themen

Armer Schlucker
Antworten
0
Aufrufe
125
Armer Schlucker
Armer Schlucker
ProUser
Antworten
39
Aufrufe
6.059
ProUser
ProUser
Oben