"C compiler cannot create executables"

apfelfisch

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2008
Beiträge
22
Hallo zusammen,


mit dieser Fehlermeldung:

C compiler cannot create executables

bricht das Installationsscript von netcdf einfach ab (beim configure). Sicherlich ist es möglich, netcdf auch via macports etc zu installieren, doch dann gibts oft Probleme, wenn die F90-Tools mit INTEL compiliert sind und netCDF mit gcc ....

Ausserdem kann mein MBP (Leopard) "heloworld.c" erfolgreich mit icc compilieren (a.out) .... Ist beim Compiler ggf. noch was falsch eingestellt?

Könnt ihr helfen? danke!

apfelfisch
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
Du sprichst von icc. Hast Du auch gcc installiert?

Weiss das netcdf Installationsscript, dass Du icc verwenden willst?

Alex
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.227
kann man macports überhaupt ohne gcc installieren?
er sagt er verwendet es doch...

wenn nur icc vorhanden ist, sollte man CC usw auch entsprechend setzen, da configure ja danach und nach dem cc/gcc binary guckt...
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
kann man macports überhaupt ohne gcc installieren?
er sagt er verwendet es doch...

wenn nur icc vorhanden ist, sollte man CC usw auch entsprechend setzen, da configure ja danach und nach dem cc/gcc binary guckt...
Richtig. Offtopic: icc arbeitet auch wunderbar mit Xcode zusammen, es gibt keinen Grund, die Developer Tools nicht zu installieren wenn man icc verwendet

Alex
 

apfelfisch

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2008
Beiträge
22
Hi, danke soweit ...

im .profile ist CC FC CPP ... alles gesetzt ... ausserdem werden die environment - Files im .profile "gesoured" ...

klar, gcc ist installiert (dummerweise sind sogar verschiedene Versionen durch die macports installiert worden - ich hoffe, dass diese sich nicht beeinflussen...

ich werde noch einmal checken, ob der C-Compiler wirklich gefunden ist...


Hmm, mal weiter schauen ...

Danke nochmal , Tim
 

apfelfisch

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2008
Beiträge
22
Hi, das sah nach einem Problem mit dem Finden des Compilers aus - wie schon oben vermutet. Seltsamerweise habe ich demConfigure aber 'CC=/usr/bin/icc' 'FC=/usr/bin/ifort' 'F77=....' alles mitgegeben und die Variablen global definiert (.profile und .cshrc) ... ein echo in der SHELL gab mir auch die korrekten Werte aus... und dennoch schlug das Installtionspaket an iregend einer Stelle fehl, da es den g95 irgendwo gefunden und benutzt hatte -> dadurch klappte das make check nicht ....

Jetzt bin ich auf gnu-Basis, merke aber, dass die damit compilierte software leider langsamer läuft .....

LG
Tim
 

below

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
13.564
Evtl. benutzt das Script nicht die Shell, die Du glaubst die es benutzt ?

Gilt .profile auch für sh?

Alex
 

apfelfisch

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2008
Beiträge
22
Halo zusammen !

Wenn es jemandend interessieren sollte, mit folgender Einstellung habe ich es geschafft, netCDF unter Leopard/MBP zu compilieren, wesentlich: configure unter root ausführen!!! Sonst treten locale-Fehlermeldungen auf .... !!

Viel Spass mit netCDF,
Tim

setenv CC icc
setenv CXX icpc
setenv CFLAGS '-O3 -xT -ip -no-prec-div -static -no-multibyte-chars'
setenv CXXFLAGS '-O3 -xT -ip -no-prec-div -static'
setenv F77 ifort
setenv FFLAGS '-O3 -xT -ip -no-prec-div -static'
setenv CPP 'icc -E'
setenv CXXCPP 'icpc -E'
setenv AR xiar
setenv LD ifort
setenv LDFLAGS '-O3 -xT -ip -no-prec-div -static'
setenv LANG 'C'
setenv LC_CTYPE 'C'
setenv LC_ALL "C"
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.227
ganz schön viel aufwand, nur um den teuren intel compiler zu verwenden ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: below
Oben