Browser Dilemma

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.442
Ich greife mein Thema hier noch mal auf, da ich es an ein anderes Thema von mir gehangen habe und dort ins Leere gelaufen ist. Kann mir nicht vorstellen, dass es hier keine Erfahrung/Tips/Lösungen zu der Frage gibt:

Hintergrund:
Ich habe eigentlich immer Firefox benutzt und war/bin sehr zufrieden. Auf meinen iOS Geräten die Stock-App Safari.
Einziges Manko war/ist, dass ich so keinen Abgleich der Bookmarks und Leselisten habe und auch kein Handover der geöffneten Tabs.
Also habe ich mich dem Apple Kosmos anvertraut und bin auf dem Mac auch auf Safari gewechselt. Musste aber schnell festellen, dass meine (gefühlte) Anonymität sinkt.
Ich hatte/habe viel mehr Werbung in z.B. Bezug auf Suchen/Käufe bei AMZ etc...

Also Rolle rückwärts und und FF auf den iOS Geräten installiert. Für den Abgleich benötige ich einen FF-Account, der leider nicht meine iCloud o.ä. nutzt, sondern irgendwo liegt.

Ich habe einen PW-Manager (Enpass), aber benutze unter Safari die Annehmlichkeit und Möglichkeit PW zu speichern.
Dieser funktioniert z.B. in FF auch gut über das Plug-In, jedoch auf den iOS muss ich dann immer in Enpass wechseln.

Frage/Herausforderung:

Ich möchte einen "guten" Browser für alle Geräte, d.h. einen der gute Optionen gegen Tracking etc gibt.
Bei Safari vermisse ich z.B. die einfache Funktion, dass alle Cookies/Webseiten-Daten beim Schliessen gelöscht werden. Generelles Blockieren mit Ausnahmen ist eine Möglichkeit, aber...
Und natürlich Synch, Hand-over

Welches Setup/Workflow habt Ihr bzgl. Web-Browser und mehreren Geräten die Synch gehalten werden?
Ist es generell ein vergrössertes Sicherheitsrisiko PW im Browser lokal (z.B. in Safari) zu speichern?


Rahmenbedingungen:
MBPro, iPad 10,5 und iPXs
Alles OS und SW in der aktuellen Version.
Habe iCloud und OneDrive als Cloud-Speicher zur Verfügung.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.955
Ich benutze auch Firefox (und FFsync) und Enpass auf meinen Geräten. Allerdings Android, statt iOS. Den Enpass-Schlüsselbund synchronisiere ich derzeit via Dropbox. Funktioniert gut diese Kombi.
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
777
Ich benutze Safari auf all meinen MacOs und IOS-Geräten. FF fand ich persönlich auf MacOS nicht wirklich performant. Was spricht gegen Safari mit entsprechenden Add-Blockern und dem Apple-Schlüsselbund (via iCloud)?
 

daimon

Mitglied
Mitglied seit
23.06.2010
Beiträge
436
Ich habe eigentlich immer Firefox benutzt und war/bin sehr zufrieden. Auf meinen iOS Geräten die Stock-App Safari.
Einziges Manko war/ist, dass ich so keinen Abgleich der Bookmarks und Leselisten habe und auch kein Handover der geöffneten Tabs.
Es gibt doch einen Firefox für iOS im App Store. Der sollte Bookmarks mit dem "stationären" FF synchronisieren können. (Oder stehe ich da auf dem Schlauch?)
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
777
Synchronisieren ist kein Problem. Beim Handover bin ich mir da nicht so sicher.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.442
Es gibt doch einen Firefox für iOS im App Store. Der sollte Bookmarks mit dem "stationären" FF synchronisieren können. (Oder stehe ich da auf dem Schlauch?)
Ja, habe ja auch geschrieben, dass ich komplett (Mac & iOS) auf FF gewechselt bin

Also Rolle rückwärts und und FF auf den iOS Geräten installiert. Für den Abgleich benötige ich einen FF-Account, der leider nicht meine iCloud o.ä. nutzt, sondern irgendwo liegt.
Aber mein "Problem" mit FF auf allen Geräten ist, dass meine Daten "irgendwo" gespeichert werden und nicht auf einer "meiner" Clouds...
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.442
Ich benutze auch Firefox (und FFsync) und Enpass auf meinen Geräten. Allerdings Android, statt iOS. Den Enpass-Schlüsselbund synchronisiere ich derzeit via Dropbox. Funktioniert gut diese Kombi.
Danke - war ja auch mein ursprünglicher Ansatz.
Ich speichere bzw möchte auch die Login-Daten im Browser speichern um nicht jedes mal über den PW-Manager zu gehen. Nur sind diese Daten dann irgendwo bei FF hinterlegt....
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.955
Ich speichere bzw möchte auch die Login-Daten im Browser speichern um nicht jedes mal über den PW-Manager zu gehen. Nur sind diese Daten dann irgendwo bei FF hinterlegt....
Öhm, wieso will man die Passwörter direkt im Browser speichern? Der Vorteil eines Passwortmanager ist doch gerade, daß der Unabhängig von der verwendeten SW ist. Und im Falle des Browsers, gibt es ein entsprechendes Plugin, um auf die Passwörter zugreifen zu können.

Oder verstehe ich da gerade was falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
du kannst dir deinen eigenen FF-syncserver einrichten und das hatten wir doch neulich schon einmal.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.442
du kannst dir deinen eigenen FF-syncserver einrichten und das hatten wir doch neulich schon einmal.
So wie ich Deinen Beitrag verstanden habe, gebe ich unter Einstellungen about:config/identity.sync.tokenserver.uri in die Adresszeile ein und kan meinen eigenen Server angeben. Leider funktioniert das nicht, kann aber auch sein das ich Deinen Beitrag nicht richtig verstanden habe.
Ich gehe davon aus, dass ich dann dort als Server einen Cloud-Dienst meiner Wahl angeben kann.
 

xentric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4.149

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.442
Danke für die Links - so wie ich das verstehe, benötige ich einen eigene Serverstruktur - welche ich nicht habe.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Ich schrieb ja "eigener syncserver" und nicht irgendeine cloud, auf die du genauso wenig Einfluss hast. Deine syncdaten werden eh mit deinem PW verschlüsselt. Es ist aus meiner Sicht nur dann sinnvoller, wenn ich die Daten tatsächlich unter eigener Kontrolle habe.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.624
Frage/Herausforderung:

Ich möchte einen "guten" Browser für alle Geräte, d.h. einen der gute Optionen gegen Tracking etc gibt.
Bei Safari vermisse ich z.B. die einfache Funktion, dass alle Cookies/Webseiten-Daten beim Schliessen gelöscht werden. Generelles Blockieren mit Ausnahmen ist eine Möglichkeit, aber...
Und natürlich Synch, Hand-over
Hast Du "Webseitenübergreifendes Tracking verhindern" im Safari aktiviert?

Meines Erachtens macht das genau, was Du willst:
https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri40732/mac

"Wähle „Websiteübergreifendes Tracking verhindern“.
Cookies und Website-Daten von Drittanbietern werden gelöscht, sofern du diese Anbieter nicht als Erstanbieter-Website besuchst und mit ihnen interagierst."
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.955
Meines Erachtens macht das genau, was Du willst:
https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri40732/mac

"Wähle „Websiteübergreifendes Tracking verhindern“.
Cookies und Website-Daten von Drittanbietern werden gelöscht, sofern du diese Anbieter nicht als Erstanbieter-Website besuchst und mit ihnen interagierst."
Firefox bietet das nette Konzept mit den Containern. Ich benutze alle Webseiten im Berufs-Kontext in einem Arbeit-Container. Alle privaten Seiten im Privat-Container. Würde ich Facebook nutzen, würde diese Seite im Facebook-Container laufen, wo auch nur exakt diese Seite stattfindet.

Ich benutze für die Containerverwaltung noch das Addon Multi-Account-Containers, um bestimmte URLs in bestimmte Container zu zwingen.
 

JeZe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.624
Firefox bietet das nette Konzept mit den Containern. Ich benutze alle Webseiten im Berufs-Kontext in einem Arbeit-Container. Alle privaten Seiten im Privat-Container. Würde ich Facebook nutzen, würde diese Seite im Facebook-Container laufen, wo auch nur exakt diese Seite stattfindet.

Ich benutze für die Containerverwaltung noch das Addon Multi-Account-Containers, um bestimmte URLs in bestimmte Container zu zwingen.
Die Frage ist, was man erreichen will. Auf die Art und Weise wirst Du ja nur containerübergreifend nicht getrakt, innerhalb derer aber schon (jedenfalls wenn man nur diesen Mechanismus betrachtet).