Brother MFC 8840 Scanner funktioniert nicht

  1. Fredde

    Fredde Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.12.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem: der Brother Drucker ist nicht das Problem, sondern die Scanner Funktion - der Mac baut überhaupt keine Verbindung zur Scanner-Funktion auf - Drucken dagegen geht problemlos. Hat jemand ne Idee?
     
  2. theHobbit

    theHobbit MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.08.2005
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    6
    Ein wenig mehr Infos wären wirklich hilfreich.

    Ist der Scanner-Treiber installiert?
    Wie versuchst Du die Verbindung aufzubauen (vom Mac aus oder über die Scanner-Taste am Gerät)?
    Wie ist das Gerät angeschlossen?
    Was hast Du für ein System?
     
  3. goddess

    goddess MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    10
    Das selbe Problem hat ein Freund von mir. Und es wäre überaus interessant, eine Lösung für dieses Problem zu finden. Der Drucker/Scanner ist ordnungsgemäß installiert, allerdings schafft es OS X nicht, eine Verbindung aufzurufen. Die Druckfunktionalität funktioniert ohne Probleme. Und jetzt kommts: über Parallels lässt sich das Gerät problemlos ansprechen, scannt und druckt auch. Auf der Brother-Seite gibt es für dieses Modell keinen aktualisierten Treiber, der mit dem Gerät ausgelieferte Treiber ist PPC-only. Wahrscheinlich ist genau das das Problem.

    Dennoch würde es mich sehr freuen, wenn jemand einen Workaround wüsste.
     
  4. hiraganaboy

    hiraganaboy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    habe zwar zwei andere Geräte (MFC 840 bzw. DCP 8025), aber hatte das Problem auch mal 'ne Zeit lang.

    Da ich nicht in Europen lebe, weiß ich nicht genau, wie die lokalisierten Namen der Brother Tools dort heißen, aber über folgende Methode ließ sich das Problem lösen:
    Im Library-Ordner der Festplatte (nicht User Library, sondern Root), befindet sich ein Ordner namens "Printers" und darin dann "Brother". In Letzterem müßte sich ein weiterer Ordner befinden, der sich bei mir "Utilities" (dt. vielleicht "Hilfsprogramme"?) nennt. Dort (oder in einem Unterordner) gibt's bei mir einen "Device Selector", womit sich die Ansteuerung des MFC (bzw. DCP) entweder per IP-Nummer bzw. Bonjour-Namen oder via USB festlegen lassen soll.
    Ich habe anfangs noch Probleme wegen automatischen DHCP-Umstellungen meines Routers gehabt, so daß es sinnvoll war, per MAC-Nummer & manueller IP-Zuweisung dem Multufunktionsgerät eine eindeutige Adresse im LAN zu geben.
    Seitdem jedenfalls hatte ich keinerlei Probleme mehr.

    Ansonsten gilt leider für die meisten Scanner, daß die mitgelieferte "OS X-Unterstützung" grottenschlecht ist. Mir gefielen (von meinen inzwischen 6 Geräten) bisher & nur zu Teilen das Interface vom Canoscan Lide 70 (finde ich sogar fast besser als VueScan; aber das Ding ist ziemlich laut) und vom Fujitsu ScanSnap 550.
    Letztere habe ich mir übrigens deswegen zugelegt, weil ich die Brother-Geräte zwar insgesamt "praktisch" und kostengünstig finde, aber deren Scan-Qualität sehr zu wünschen übrig ließ. S/W-Scans lassen sich schlecht gleichmäßig ausleuchten & bei hohen Auflösungen gibt's öfters "Striche" oder "Verschiebungen", was bei der Archivierung von Aufsätzen per ADF nervtötend ist. Letzteres geht mit dem 550er zwar flott & zuverlässig, aber es ist eben auch ein "spezieller" ADF-Scanner.

    Gruß aus Fernost

    H
     
  5. hiraganaboy

    hiraganaboy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kurzer Nachtrag

    Kurz noch hinterher: auf meinem neuen Intel Mac mini gab's bislang auch keine Probleme.
     
Die Seite wird geladen...