macOS Catalina Bootfähige 1:1 Kopie einer bestehenden macOS 10.15.6 Installation erstellen

mj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Ich muss morgen eine bestehende macOS 10.15.6 Installation von einer internen auf eine externe Platte übertragen. Diese muss im Anschluss bootfähig sein und das ganze ist eine einmalige Aktion. Time Machine Backup ist vorhanden, allerdings würde ich eine direkte 1:1 Kopie bevorzugen. Die interne Platte ist FileVault-verschlüsselt, die externe nagelneu. Nachdem es bei mir schon mehrere Jahre her ist, dass ich sowas tun musste, nur mal eben zur Auffrischung:

1) CCC herunterladen und installieren
2) externe Platte anstecken
3) Alle Anwendungen beenden und mittels CCC die interne Platte auf die externe SSD klonen
4) Freuen

Soweit korrekt? Muss ich die SSD vorher partitionieren und formatieren oder übernimmt CCC diesen Teil? Und was ist mit der FileVault-Verschlüsselung - deaktivieren und nach dem Klonvorgang wieder aktivieren, einfach aktiviert lassen, oder völlig egal? Hab ich irgendwas vergessen?
 
Zuletzt bearbeitet:

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.466
just do it.

CCC Kostet mittlerweile geld.
Alternativ geht auch SuperDuper! (kostenfrei)


edit:
1) & 2) können in der reihenfolge vertauscht werden.
3) ist nicht zwingend nötig, aber wenn du während dem klonen noch fleißig dateien erstellst ist nicht klar, was am ende wirklich auf dem neuen system drauf ist.
4) Extrem bitte. :freu:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mj

Faraway

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2011
Beiträge
769
Gelegentlich kommt es zu Problemen wenn CCC das aktuelle, laufende System clonen soll. Ich habe darum auf einer kleinen billigen SSD ein mini macOS mit CCC das ich in solchen Fällen boote.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mj

mj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
... oder du machst es mit Bordmitteln: in die Recovery booten und per Festplattendienstprogramm auf die externe Platte wiederherstellen.

https://support.apple.com/de-de/guide/disk-utility/dskutl14062/mac
And we have a winner! Danke, @lisanet. Bordmittel sind mir immer die liebsten, vor allem da ich in dem Fall nicht ein laufendes System klone was mir immer Kopfschmerzen bereitet.

Nur hatte ich irgendwie im Kopf, dass dies mit APFS-formatierten Laufwerken unter Catalina nicht mehr möglich sein soll, daher hatte ich diese offensichtliche Methode ausgeschlossen. Hab ich da was verwechselt oder war das tatsächlich mal ein Problem bei Catalina?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.466
Wie du es auch machst - vergiss nicht 4) :Party:

...und berichte bitte, ob das mit APFS wirklich klappt. Habe ähnliches gehört und im Hinterkopf gespeichert.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.367
And we have a winner! Danke, @lisanet. Bordmittel sind mir immer die liebsten, vor allem da ich in dem Fall nicht ein laufendes System klone was mir immer Kopfschmerzen bereitet.

Nur hatte ich irgendwie im Kopf, dass dies mit APFS-formatierten Laufwerken unter Catalina nicht mehr möglich sein soll, daher hatte ich diese offensichtliche Methode ausgeschlossen. Hab ich da was verwechselt oder war das tatsächlich mal ein Problem bei Catalina?
Nee, das war mit Catalina kein Problem. Seit Catalina wurde viel eher das Tool 'asr' so angepasst, dass es mit APFS und den Besonderheiten umgehen kann, wie z.B. Snapshots, deduplication und space sharing. Probleme gabs da noch bei High Sierra und Mojave. Und damit konnte auch diskutil mit APFS umgehen.

Allerdings hat Bombich, da er als Catalina raus kam, nicht mit APFS umgehen konnte, halt über APFS hergezogen und empfohlen es nicht zu nutzen. Erst als er wusste, wie er damit umgehen sollte, hat er APFS akzeptiert. Das war und ist ein Problem von Bombich und CCC und nicht von Apple und APFS. Leider glauben, dann viele User, dass APFS schlecht sei. Du weist schon, so nach dem gerne verbreiteten Motto: Apple ist doof und hat die dümmsten Programmerer. Nur third-party-Developer erkennen die Wahrheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

mj

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Danke für die Erklärung. Ich werde es dann definitiv zunächst mit Bordmitteln versuchen und morgen berichten.
Und extra für @tocotronaut #4 nicht vergessen ;)
 

HubertusBe

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
756
habe das - allerdings noch unter 10.14.6 - mit einer externen TB3 SSD und CCC gerade hinter mir - und es lässt sich hervorragend von der externen Platte aus booten und arbeiten -

einzig: als ich die Platte an einem Mac Mini mit Catalina zum Booten auswählen wollte, musste ich in den Recovery Mode wechseln um die Sicherheitseinstellungen für den Systemstart zu ändern - danach war es jedoch kein Problem -

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 23.19.29.png
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.367
einzig: als ich die Platte an einem Mac Mini mit Catalina zum Booten auswählen wollte, musste ich in den Recovery Mode wechseln um die Sicherheitseinstellungen für den Systemstart zu ändern
... hat nichts mit Catalina, sondern dem T2 Chip zu tun. Der macht u.a. diese Funktionen für sicheren Systemstart möglich.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.932
Moin.

Per CCC auf eine andere SSD/HDD umzuziehen ist neben TM Backup (Daten bei Installation übernehmen) bei mir gängige Praxis. Oder auch booten vom externen CCC Klon.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.367
Per CCC auf eine andere SSD/HDD umzuziehen ist neben TM Backup (Daten bei Installation übernehmen) bei mir gängige Praxis. Oder auch booten vom externen CCC Klon.
... wobei CCC die APFS-Features deduplication / space sharing nicht unterstützt und daher der "Klon" diese Files mehrfach speichert. Eine 1:1 Kopie ist das nicht.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
367
Wie wär's einer DMG vom kompletten APFS-Container? Die sind dynamisch bezüglich der Größe. Eventuell musst du extern von einem Installations-Datenträger booten zum Erstellen der DMG.
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.745
SuperDuper kann das?

Edit: die Deduplizierung erhalten, meine ich.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.367
SuperDuper kann das?

Edit: die Deduplizierung erhalten, meine ich.
Wenn SuperDuper den Klon mitteils des asr Tools erstellt, dann ja, andernfalls nein. Da müsste man mal auf der Homepage dort suchen. Dann kann man aber auch gleich Apple mit dem FPDP nehmen. Das asr ist ja Apple und wird dort verwendet.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.367
Du könntest es auch selbst testen. Lege eine große Datei an z.B. ein Kopie eine BluRay mit 30 GB. Dann kopiere die Datei im gleichen Verzeichnis. Das geht faktisch instantan und belegt keinen zusätzlichen Speicherplatz. Beobachte einfach mal den Speicherpaltz vor und nach dem Kopieren. Der ändert sich nicht.

Mach nun einen vollständigen "Klon" mit SuperDuper. Wenn der die identische Größe aufweist wie der Mac. verwendet er asr, wenn er eben die 30 GB oder mehr (durch andere Files) größer ist, dann unterstützt SuperDuper das eben auch nicht.

Du kannst das ja spaßeshalber auch mal auf einem HFS+ Volume machen und wirst dabei den deutlichen Unterschied sehen. Zum einen dauert das Kopieren länger und der freie Speicherplatz wird halt nach dem Kopieren weniger.
 

somos

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2019
Beiträge
757
Darf ich mich mal dranhängen mit einer Frage?
Wie installiert man das System auf einer externen Platte, über FPDP, also mit Bordmitteln?

Edit: ich meinte das Erstellen eines boot-fähigen Startvolumes.
 

UnixCoon

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
199
Lass es wiederherstellen... CCC ist ein Drittanbieter Programm. Der Mac ist sehr Misstraurig wenn eine Software nicht von Apple explizit ist und kopiert wurde