Bootcamp erstellt zu große Windows Partition

Diskutiere das Thema Bootcamp erstellt zu große Windows Partition im Forum Windows auf dem Mac. Hallo! Ich habe mir gestern Windows 10 mittels Boot Camp installiert...

W

winbub

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
7
Hallo!

Ich habe mir gestern Windows 10 mittels Boot Camp installiert. Geplant war eine 128GB große Windowspartition (da dies auch von Apple empfohlen wird). Habe also den Speicherplatz ausgewählt und bereits da fiel mir auf, dass ich auf meiner 1,12TB Festplatte nach der Partitionierung mehr Festplattenspeicherplatz übrig haben müsste, als mir angezeigt wurde. Ich dachte mir vorerst nichts, es stand ja trotzdem 128GB da. Die Installation verlief problemlos, im Windowssystem sehe ich mir die Festplatten an und siehe da, die Windows Partition hat plötzlich 250GB. Auch im Mac OS wird mir eine 250GB große Windowspartition angezeigt. Wie geht das?

Ich habe die Partition wieder gelöscht und bin jetzt gerade zum zweiten Mal dabei, die Partition zu erstellen. Hier ein Screenshot wo man die Partitionsaufteilung sieht, zusätzlich das Infofenster meiner Macintosh HD die mir anzeigt wieviel Festplattenspeicher benutzt, und wieviel frei ist. Wieder das selbe Problem:

Laut Finder (und auch Festplattendienstprogramm) habe ich eine Festplatte mit einer Kapazität von 1,12TB von denen ~350GB benutzt sind, habe also 762GB verfügbaren Speicherplatz. Im Bootcampfenster wird mir angezeigt, dass meine Macpartition, bei einer Windowspartition mit 128GB, auf insgesamt 871GB beschnitten wird, von denen dann noch 499GB frei sind. Rechnet man also die 128GB zu den 871GB dazu, geht Bootcamp davon aus, dass meine Festplatte nur 999GB groß ist.. Hängt dieses Problem damit zusammen? Bootcamp rechnet praktisch zusätzlich zu den 128GB noch 122GB zur Windowspartition dazu, diese 122GB würden aus der 999GB Festplatte eine 1,12TB Festplatte machen, und genau so groß ist meine ja.

Ich will jetzt nicht noch einmal eine Installation riskieren, bevor ich dann wieder mit einer zu großen Windowspartition dasitze. Hat jemand eine Lösung für das Problem? Kann mir keinen Reim dazu bilden..

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus
winbub
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.163
du hast ein fusion drive, oder?
die größe 1,12TB lässt das ein wenig ahnen, da solltest du bedenken, dass es da einen 128GB SSD und einen 1TB HDD anteil gibt.
boot camp packt die windows partition aber immer auf die 1TB HDD.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty und winbub
W

winbub

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
7
du hast ein fusion drive, oder?
die größe 1,12TB lässt das ein wenig ahnen, da solltest du bedenken, dass es da einen 128GB SSD und einen 1TB HDD anteil gibt.
boot camp packt die windows partition aber immer auf die 1TB HDD.
Ja richtig! Interessant, das hab ich nicht gewusst. Aber nichtsdestotrotz, gibts keinen Grund dafür warum die Windowspartition nach der Partitionierung/Installation dann plötzlich 122GB größer ist, als geplant und eingestellt oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
alterjager

alterjager

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
772
Wieso 128 GB größer als geplant.

Dein Bild zeigt, das die Bootcamp Partition 128 GB beträgt. Also ist sie auch hinterher 128 GB groß.

Die ca 120GB (der SSD Anteil des Fusion Drive) die dir wegen dem Fusion Drive fehlen, werden der Mac Partition zugeschlagen.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: winbub
W

winbub

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
7
Wieso 128 GB größer als geplant.

Dein Bild zeigt, das die Bootcamp Partition 128 GB beträgt. Also ist sie auch hinterher 128 GB groß.

Die ca 120GB (der SSD Anteil des Fusion Drive) die dir wegen dem Fusion Drive fehlen, werden der Mac Partition zugeschlagen.

Grüße
Sie war 122GB größer als geplant. Ich habe schon eine Windows Installation hinter mir, ich hab die Festplatte auf 128GB partitioniert, nach der Installation (und natürlich auch währenddessen) war die Windowspartition allerdings 250GB groß.

Das heißt, allem Anschein nach, dass die 122GB aus unerfindlichen Gründen der Windowspartition zugeschlagen wurden.

Edit: Habe sie gerade erneut partitioniert, 128GB ausgewählt, und erneut ist meine Windowspartition nun 250GB groß.. https://ibb.co/3sLGpsK
 
Zuletzt bearbeitet:
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
Schon mal versucht, vorab ohne BC eine 128GB-Win-Partition via FPDP zu erstellen und dann Win10 direkt zu installieren?
Dein Gerät hast Du leider nicht benannt und ich weiß auch nicht, wie sich das im Fall von FD-Einsatz abspielt, da ich Derlei nicht einsetze, aber ich habe auf meinen Mac-Oldies Win-Installationen immer ohne BC gemacht (s. Sig).
Es gibt hier auch Anwender, die den FD-Verbund aufgelöst und als separate Einheiten für die jeweiligen OS genutzt haben.
 
W

winbub

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2019
Beiträge
7
Schon mal versucht, vorab ohne BC eine 128GB-Win-Partition via FPDP zu erstellen und dann Win10 direkt zu installieren?
Dein Gerät hast Du leider nicht benannt und ich weiß auch nicht, wie sich das im Fall von FD-Einsatz abspielt, da ich Derlei nicht einsetze, aber ich habe auf meinen Mac-Oldies Win-Installationen immer ohne BC gemacht (s. Sig).
Es gibt hier auch Anwender, die den FD-Verbund aufgelöst und als separate Einheiten für die jeweiligen OS genutzt haben.
Das wäre mein iMac.
Nein habe ich noch nicht, wie funktioniert das dann mit der Installation? Im FPDP bekomme ich die Meldung, ob ich ein APFS-Volume hinzufügen oder das Gerät partitionieren will (ich schätze mal zweiteres). Werden die Treiber nach der Installation dann trotzdem über das Bootcampinstallationsprogramm geladen und installiert, wenn ich die Festplatte nicht über Bootcamp partitioniere?
 

Anhänge

LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
Das Thema Datensicherung ist Dir bekannt und Du hast die entsprechenden Vorkehrungen getroffen, falls was schief geht?!

Wie schon gesagt, habe ich keine Erfahrungen mit FusionDrive und weiß nicht, wie sich da der FPDP verhält.
Der grundsätzliche Gedanke ist, durch Verkleinerung der bisherigen OS-Partition Platz für eine Win-Partition zu schaffen (insofern ist hier Partitionieren richtig), wenn kein zweiter Datenträger vorhanden ist. Lies Dich bitte auch zum Thema etwas ein.
Du kanst ja mal gerade soweit gehen, wei Du zuvor via BC beim Partitionieren gegangen bist und dann schauen, wie groß diese Partition bei Voreinstellung 128 GB schlußendlich wird.
 
imacmich57

imacmich57

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
30
Hallo Zusammen,

Kurz mal abgeschweift und dann zum Thema:

Meine Ehefrau kommt mit dem iMac und seinen Eigenheiten überhaupt nicht zu recht. Also habe mich bei MacLife belesen und viel im Internet herumgesucht um eine Lösung zu finden die mich zu "Bootcamp" führte. Weil externe FD, VMW ect. wollte ich nicht.

Habe mich dann hingesetzt und "Bootcamp" Windows 10 Pro installiert. Es lief alles wie am Schnürchen. Allerdings mit dem bitteren Nachgeschmack, die Partition war größer als von mir eingestellt, und aus Windows 10 unter Bootcamp kann der iMac nicht gestartet werden, weil die Partition nicht gefunden wird.

So, nun zu Thema!

Die zu große Partition habe ich mit Paragon Camp Tool verkleinert siehe hier:


und eine Beschreibung findet man hier:

http://www.appslication.de/2012/12/...achtraglich-vergrosern-verkleinern-verandern/

Was soll ich sagen, bei mir hat das prima Funktioniert. Es gibt auch ein hervorragendes Festplatten-Management-Tool mit allem drum und dran für 10 Tage zum Test und dann muss man es kaufen.

Das wäre dann hier zu finden:

https://www.paragon-software.com/de/hdm-mac/
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
.... "Bootcamp" Windows 10 Pro installiert. Es lief alles wie am Schnürchen. Allerdings mit dem bitteren Nachgeschmack, die Partition war größer als von mir eingestellt, ....
Warum hast Du nicht mal versucht, ohne den BC-Umweg Win10 nativ zu installieren? Dann hättest Du die Partitionsgröße frei bestimmen können statt die restritive Größenvorgabe von BC nachträglich und aufwändig
ändern zu müssen - auch wenn Deine Beschreibung grundsätzlich interessant und informativ ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
imacmich57

imacmich57

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
30
...Warum hast Du nicht mal versucht, ohne den BC-Umweg Win10 nativ zu installieren? ...
Bedauerlicherweise sagt mir "native Installation" im Moment nichts.

Ich hatte, auf Grund vieler Artikel und Videos die ich im Internet und auch in meiner MacLife-Zeitschrift gelesen und angeschaut habe gedacht, dass sei für mich der einfachste Weg ein Dualbootsystem zu realisieren. Die Videos und Anleitungen waren Grund weg leicht verständlich und haben mich zu BC gebracht. Die Step by Step Beschreibungen haben das übrige zu meinen Überlegungen beigetragen.

Das dazu.

Viel schlimmer ist das BC vermutlich fehlerhaft ist weil, es wird die BC Partition bzw. die HD-Partition wo OSx drauf nicht angezeigt.
Das heißt, aus Win 10 über das Bootcamp Menü kann ich keinen Neustart mit MAC OSx machen weil die Partition nicht gefunden wird. Nur mit halten der Taste "Option" beim starten des Rechners erhalte ich ein Auswahlmenü. Jetzt bin ich im Internet auf der Fehlersuche. Paragon hat ein Tool mal sehen ob es funzt.
 
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.163
tja, liegt halt an APFS.
die haben halt keinen APFS treiber in BC rein gepackt, daher kannst da nicht nach OS X drüber booten.
aber warum stellst du die startvolume um?
benutzt du windows öfters? dann boote das doch mit alt statt immer umzustellen.

windows nativ über EFI und nicht über BC zu installieren hat auch nachteile bzgl mancher treiber usw.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
....windows nativ über EFI und nicht über BC zu installieren hat auch nachteile bzgl mancher treiber usw.
Die worin liegen?
Native Installation schließt doch nicht die Nutzung von Apple-Treibern aus dem BC-Treiberpaket aus. Ich umgehe nur damit die Restriktionen, die BC mit sich bringt. Das Netz ist voll von "Hilferufen" á-la "Meine Win-Partition ist zu groß/zu klein...". :rolleyes:

.... dann boote das doch mit alt statt immer umzustellen..
Da stimme ich Dir absolut zu - so ist es sinnvoll.
 
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.163
Die worin liegen?
Native Installation schließt doch nicht die Nutzung von Apple-Treibern aus dem BC-Treiberpaket aus.
manche treiber aus dem BC paket funktionieren doch nicht, wenn man nicht im CSM legacy mode installiert.
und da auch proprietäre sachen dabei sind, ist es schwierig dafür ersatz zu bekommen.
 
imacmich57

imacmich57

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
30
Okay, mal anders, Win 10 starte beim Booten automatisch ohne mein Zutun. Da Win 10 nur meine Frau benutzt und eher selten am Rechner ist wollte ich das ändern. Aber ich denke ihr habt recht. Einfacher ist es für meine Frau wenn die Maschine gleich mit Win 10 startet. Denn ich weiß ja was ich tun muss um OSx zu booten.
Das heißt im Umkehrschluss da es keine APFS Treiber gibt sehe ich im Win 10 Explorer auch die Partition (HD) nicht. Richtig ??
 
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.163
Das heißt im Umkehrschluss da es keine APFS Treiber gibt sehe ich im Win 10 Explorer auch die Partition (HD) nicht. Richtig ??
richtig, paragon hat einen im programm, aber an sich brauchst ja nur einen lese treiber, damit du in windows die partition sehen kannst.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Mitglied
Mitglied seit
28.11.2015
Beiträge
1.040
manche treiber aus dem BC paket funktionieren doch nicht, wenn man nicht im CSM legacy mode installiert.
und da auch proprietäre sachen dabei sind, ist es schwierig dafür ersatz zu bekommen.
Mir ist das etwas zu verallgemeinert.
Könntest Du die Anwendungsfälle mal präzisieren, wo das vorkommt und um welche Apple-Hardware es sich handelt? Denn nur da benötige ich nach eigener Erfahrung überhaupt Treiber aus dem BC-Paket - alles an Standard-HW von nicht-Apple-Herstellern versorgt Windows mit Treibern.
 
oneOeight

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.163
Mir ist das etwas zu verallgemeinert.
Könntest Du die Anwendungsfälle mal präzisieren, wo das vorkommt und um welche Apple-Hardware es sich handelt? Denn nur da benötige ich nach eigener Erfahrung überhaupt Treiber aus dem BC-Paket - alles an Standard-HW von nicht-Apple-Herstellern versorgt Windows mit Treibern.
da nicht jeder jeden mac zur verfügung hat und dann noch im überflüss windows 10 über EFI drauf installiert hat, wird man kaum eine detaillierte auflistung finden.
du schlägst es ja gerne vor und hast es selbst gemacht, vergleich doch mal welche treiber dann bei dir fehlen.
 
imacmich57

imacmich57

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
30
Mir ist das etwas zu verallgemeinert.
Könntest Du die Anwendungsfälle mal präzisieren, wo das vorkommt und um welche Apple-Hardware es sich handelt? Denn nur da benötige ich nach eigener Erfahrung überhaupt Treiber aus dem BC-Paket - alles an Standard-HW von nicht-Apple-Herstellern versorgt Windows mit Treibern.
Zur Zeit sitze ich nicht vor meinem iMac tipper über mein iPad von unterwegs.

Eventuell hilf der Telegrammstil schon ein wenig.

  • boote den iMac mit aktuellem Catalina, hier sehe ich im Finder die Win 10 Partition (HD) mit Ordnern/Unterordnern und Dateien und kann sogar darin Arbeiten, so ich dass wollen würde
  • boote den Rechner mit Win 10, sehe ich nur die Win 10 Partion die OSx Partition ist "unsichtbar" quasi, sie existiert für Win 10 nicht, ist auch in der Datenträgerverwaltung nicht aufgeführt
meine Hardware entspricht dem hier ohne den Optional-Teil:


iMac (Retina 4K, 21,5 Zoll, 2017) - Technische Daten


Display
  • 21,5" Retina 4K Display (54,61 cm Diagonale)
  • Auflösung von 4096 x 2304 Pixeln mit Unterstützung für eine Milliarde Farben
  • 500 Nits Helligkeit
  • Großer Farbraum (P3)
Prozessor
  • 3,4 GHz
    3,4 GHz Quad‑Core Intel Core i5 (Turbo Boost bis zu 3,8 GHz)
    Optional mit 3,6 GHz Quad‑Core Intel Core i7 (Turbo Boost bis zu 4,2 GHz)
Arbeitsspeicher
  • 3,4 GHz
    8 GB 2400 MHz DDR4 Arbeitsspeicher (On‑Board)
    Optional mit 16 GB oder 32 GB
Kapazität1
  • 3,4 GHz
    1 TB HDD
    Optional mit 256 GB, 512 GB oder 1 TB SSD
Grafik
  • 3,4 GHz
    Radeon Pro 560 mit 4 GB VRAM
Video und Kamera
  • FaceTime HD Kamera
  • Gleichzeitige Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Bildschirm für mehrere Millionen Farben beim 21,5" Modell oder eine Milliarde Farben beim 21,5" 4K Modell und:
    • Ein externes 5K Display mit einer Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für eine Milliarde Farben oder
    • Zwei externe 4K UHD Displays mit 3840 x 2160 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für eine Milliarde Farben oder
    • Zwei externe 4K Displays mit 4096 x 2304 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für Millionen von Farben
  • Digitale Thunderbolt 3 Videoausgabe
  • Native DisplayPort Ausgabe über USB‑C
  • Thunderbolt 2, HDMI, DVI und VGA Ausgabe mit entsprechenden Adaptern (separat erhältlich)
Audio
  • Stereo-Lautsprecher
  • Mikrofon
  • 3,5 mm Kopfhöreranschluss
    • Unterstützung für Apple iPhone Headset mit Mikrofon
Anschlüsse und Erweiterung
  • 3,5 mm Kopfhöreranschluss
  • SDXC Kartensteckplatz
  • Vier USB 3 Anschlüsse (kompatibel mit USB 2)
  • Zwei Thunderbolt 3 (USB–C) Anschlüsse mit Unterstützung für:
    • DisplayPort
    • Thunderbolt (bis zu 40 Gbit/s)
    • USB 3.1, 2. Generation (bis zu 10 Gbit/s)
    • Thunderbolt 2, HDMI, DVI und VGA mit entsprechenden Adaptern (separat erhältlich)
  • 10/100/1000BASE‑T Gigabit-Ethernet (RJ‑45 Anschluss)
 
imacmich57

imacmich57

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
30
Oh, Shit da hab ich jetzt was falsch verstanden. Meine iMac-Daten waren nicht gefragt. S o r r y :shame:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben