Bootcamp Assistent findet die zweite Platte nicht mehr & hartnäckiges Problem bei Installation Win7

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
Nachdem ich mit meiner Dosdude-Aktion meine Bootcamp Partition ins Nirvana geschickt habe wollte ich die Windoofseite neu aufsetzen

Damit nahm das Unheil seinen Lauf ... grmpf...

Ich habe zwei SSD im MB

Die OSX trägt die DISK 1 und für die Bootcamp ist DISK0 (240GB SSD) die Hausnummer (Welche nun an Stelle des Superdrive steckt weiss ich deswegen immer noch nicht genau)

Nun denne... mein Problem fängt damit an dass der BootcampAssistent die Disk0 nicht mehr zur Auswahl für die Bootcamppartition anbietet, bei der direkten Installation auf der Platte bekomme ich eine Fehlermeldung wegen diesem GPT Partitionsstil

Mit etwas Zauberrei und der Hilfe hier : https://www.disk-partition.com/de/articles/datentraeger-entspricht-dem-gpt-partitionsstil.html kann ich Windows installieren und es startet auch

Dann jedoch habe ich auf der 240GB-Platte eine 100GB Partition mit NTFS worauf auch Windows läuft- die fehlenden 140 GB müssen aber aufgeteilt werden in eine TAUSCH um zwischen OSX und Windoof problemloser Dateien tauschen zu können, dann eben eine Partition wo Dosdude drauf laufen soll um im Fall der Fälle HighSierra auf meinem Mid2009 starten zu können, der Rest wird auf OSX-Seite für grössere Auslagerungen benötigt und heisst SSD1

All diese Partitionen lassen sich nicht mit dem FPDP erstellen wenn vorher per Windoof die NTFS Partition erstellt wurde.
Jetzt bin ich hingegangen und habe mit dem Partitionsprogramm von WIN7 die benötigten Partitionen erstellt und auch nur den Partitionen, die OSX UND WIN betreffen, einen Laufwerksbuchstaben zugeordnet- Den anderen LW nicht, da sie nur für OSX dienen sollen.

Das funktioniert alles einwandfrei - nur kann ich die Laufwerke, die für OSX sind, so nicht nutzen da falsche Formatierung. Ändere ich nun diese Formatierung bringe ich offensichtlich die Partitionstabelle durcheinander und kann dann von Win nicht mehr booten

Als Fehler bekomme ich dann "missing operating system"

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten zu tun:

Wie bekomme ich die Boot/Partitionstabelle für Windows wieder hin ?
alternativ
Was muss ich tun dass ich mit dem Bootcamp-Assistenten die 2. Platte bearbeiten kann (immerhin ging das früher ja mal)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.793
mit gptfdisk kannst MBR und GPT bearbeiten.
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
so, das gptfdisk ist zumindest mal installiert

Bevor ich mich nun aufmache meinen Rechner lahmzulegen frage ich mal vorsichtig eine Hilfe an:

Was muss ich wie prüfen und wer kann mir hier Hilfestellung geben ?

Ich fang hiermit mal an:

/dev/disk0 (internal, physical):

#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: FDisk_partition_scheme *240.1 GB disk0

1: Windows_NTFS BOOTCAMP 104.9 GB disk0s1

2: Apple_HFS macOS 21.0 GB disk0s2

3: Windows_FAT_32 TAUSCH 5.2 GB disk0s3

4: Apple_HFS SSD1 109.0 GB disk0s5


/dev/disk1 (internal, physical):

#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: GUID_partition_scheme *960.2 GB disk1

1: EFI EFI 209.7 MB disk1s1

2: Apple_HFS SSD 959.3 GB disk1s2

3: Apple_Boot Recovery HD 650.0 MB disk1s3


/dev/disk2 (disk image):

#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: GUID_partition_scheme +2.0 TB disk2

1: EFI EFI 209.7 MB disk2s1

2: Apple_HFS Time Machine-Backups 2.0 TB disk2s2


Disk 2 muss die Timemachine im Netzwerk sein

Unter Hilfe dieses Beitrages: https://www.macuser.de/threads/boot...ons-vergroesserung.682859/page-7#post-7974210


Disk 0 ist die Platte mit dem Bootcamp, also :

GPT fdisk (gdisk) version 1.0.4


Warning: Devices opened with shared lock will not have their

partition table automatically reloaded!

Partition table scan:

MBR: MBR only

BSD: not present

APM: not present

GPT: not present



***************************************************************

Found invalid GPT and valid MBR; converting MBR to GPT format

in memory. THIS OPERATION IS POTENTIALLY DESTRUCTIVE! Exit by

typing 'q' if you don't want to convert your MBR partitions

to GPT format!

***************************************************************
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.793
wie läuft windows denn nun?
im BIOS legacy modus oder im EFI modus?
falls im BIOS modus nimmt es ja den MBR.
macOS nimmt ja nur die EFI tabelle.
daher kannst für windows im BIOS modus halt einen hybrid MBR basteln, wo die mac partition protected sind und windows nur die für sich sieht.
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
Ich hoffe deine Antwort hat sich mit meiner Editiererei nicht überschnitten :)

Das was du schreibst kann ich dir nur beantworten wenn du mir hilfst das herauszufinden - verändert habe ich bisher nichts.
Wie finde ich heraus was/ob BIOS legacy oder EFI modus aktiv ist?
(Und welchen brauche ich ?)


Ich habe mir das jetzt zehnmal durchgelesen:

Ich versuche mal eine Antwort: Es reicht wenn die beiden Systeme die eigenen Partitionen unabhängig voneinander sehen. Jedoch habe ich die kleine Tausch Partition um zwischen beiden Welten Daten austauschen zu können
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.793
das läuft ja auf einer MBR SSD, da das halt BIOS legacy.
aber so hast halt die MBR einschränkungen mit 4 partitionen.
und das festplattendienstprogramm mag nicht so gern auf MBR partitionen verändern usw.

wäre eventuell besser die neu als GPT zu partitionieren und einen hybrid MBR zu erstellen, wo du die partition besser anlegst und die win und mac partitionen nicht so durcheinander sind.
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
Da ich aus Sorge mein ganzes System zu schiessen nicht so einfach rumfummeln wollte habe ich fix das windoof neu installiert

jetzt geht es :)

Mal sehen wie es noch geht wenn jetzt auf der gleichen Platte die Dosdude zur Rettung des HighSierra installiert wird :)

Interessant ist das jetzt die FP 2 nicht mehr angezeigt wird :
/dev/disk0 (internal, physical):

#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: FDisk_partition_scheme *240.1 GB disk0

1: Windows_NTFS BOOTCAMP 104.9 GB disk0s1

2: Apple_HFS macOS 21.0 GB disk0s2

3: Windows_FAT_32 TAUSCH 5.2 GB disk0s3

4: Apple_HFS SSD1 109.0 GB disk0s5


/dev/disk1 (internal, physical):

#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: GUID_partition_scheme *960.2 GB disk1

1: EFI EFI 209.7 MB disk1s1

2: Apple_HFS SSD 959.3 GB disk1s2

3: Apple_Boot Recovery HD 650.0 MB disk1s3


Platte 0 sieht jetzt so aus:

GPT fdisk (gdisk) version 1.0.4


Warning: Devices opened with shared lock will not have their

partition table automatically reloaded!

Partition table scan:

MBR: MBR only

BSD: not present

APM: not present

GPT: not present



***************************************************************

Found invalid GPT and valid MBR; converting MBR to GPT format

in memory. THIS OPERATION IS POTENTIALLY DESTRUCTIVE! Exit by

typing 'q' if you don't want to convert your MBR partitions

to GPT format!

***************************************************************
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.793
also das hättest du mal besser gestalten können:
Code:
#: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER

0: FDisk_partition_scheme *240.1 GB disk0

1: Windows_NTFS BOOTCAMP 104.9 GB disk0s1

2: Apple_HFS macOS 21.0 GB disk0s2

3: Windows_FAT_32 TAUSCH 5.2 GB disk0s3

4: Apple_HFS SSD1 109.0 GB disk0s5
da hättest die FAT nach der NTFS und die beiden HFS zusammen gruppieren können.
aber an sich egal, weil das festplattendienstprogramm eh nicht auf MBR verkleinern/vergrößern will.
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
Ich habe wissentlich die beiden Laufwerke, von denen ich im Fall der Fälle booten will/muss an den Anfang des Partitionsschema gesetzt.

Immerhin fing der Zirkus bei mir an als ich versehentlich Bootcamp nach 5 gerückt hatte.....grmpf

Daher bei der Partitionierung der FP als erstes Bootcamp eingerichtet, dann eben diese macOS (für diese Dosdude-Geschichte) und dann eben Tausch für beide Welten und SSD1 für die OSX Welt.

Sieht was durcheinander aus- aber nach dem aktuellen Test scheint alles zu funktionieren :)

Jetzt muss ich nur noch die Windowsseite mit den Programmen bespielen die ich brauche - Vorteil der Neuinstallation ist der Wegfall von eventuellen Altlasten. Nachteil ist das Wiederfinden aller Programme die druff waren... da waren schon einige Exoten bei...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.793
Immerhin fing der Zirkus bei mir an als ich versehentlich Bootcamp nach 5 gerückt hatte.....grmpf
das ist auch kein wunder, weil ein MBR nur 4 partitionen fasst.
da ist GPT doch schon weiter.
wie gesagt, man kann halbwegs elegant das MBR problem umgehen, wenn man GPT nimmt und dann über gptfdisk den hybrid MBR so gestaltet, dass dort nur für windows wichtigen partitionen drin stehen und der rest protected ist.

oder du installierst windows gleich im EFI modus, da hat man aber dann eventuell das problem, dass manche boot camp treiber nicht wollen.
 

carstene

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.08.2010
Beiträge
379
In diesen Dingen habe ich keine schwarzen Gürtel.

Zur Zeit als die FP noch manuell gejumpert wurden war das für mich kein Problem.

MBR kenne ich noch aus Windoofzeiten, jedoch sind GPT und EFI bisher vollkommen unbekannt gewesen.
Schwerlich dann Unterschiede zu kennen, geschweige denn ein System mit irgendwelchen Helferlein entsprechend einzurichten.
Das mit den 4 Partitionen wusste ich. Nur war (und ist) mir immer noch nicht klar warum auf dem LW die Partitionsnummer von Bootcamp plötzlich 5 war und 4 frei geblieben ist.....

Glücklicherweise ist Windows nur sekundär und daher konnte ich die Platte zur Not sichern, löschen und neu aufsetzen.

Ich wollte das macOS und Windows die ersten Partitionsnummern tragen um bootfähig zu bleiben.Daher das Durcheinander auf der 2. Platte.

Viel wichtiger ist dass es jetzt funktioniert und ich hoffe so schnell nicht wieder daran rumfummeln zu müssen :)
 
Oben