Blue-Ray am MAC

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Ich gebs gleich auf dir das begreiflich zu machen. Kopieren ist nämlich z.B. nicht generell verboten.


Ich habe ein Blu-Ray Player, den ich wahlweise an den Fernseher oder den Mac anschließen kann. Mit dem Mac soll es verboten sein, aber beim Fernseher erlaubt? :hamma: Zumal der Fernseher nichts anderes ist als ein Computer, die Menüführung ist ein Betriebssystem?
1. hat das keiner behauptet. 2. passt der Vergleich nicht.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Du kapierst es einfach nicht. Der Schlüssel ist nicht die Lizenz. Wenn du den Schlüssel hast, hast du noch nicht die Lizenz erworben, sich Blu-Rays anzugucken.

Um bei deinem Beispiel mit dem Einbruch zu bleiben: Wenn ich Hausbesitzer bin und den Schlüssel zum Haus verloren habe, lasse ich den Schlüsseldienst kommen, der mir das Haus aufbricht. Alles legal. Umgekehrt: Wenn ich die Tür offen stehen lasse und ein Fremder betritt unerlaubt das Haus, dann ist das ein Einbruch!
Eben. Genau das macht doch die Software die keinen offiziellen Schlüssel hat um die BD zu entschlüsseln. Sie verschafft sich unerlaubt Zugang.

Es gibt keine lizenzierten Abspielgeräte. Also Geräte, mit denen man sich eine Lizenz erwirbt. Das wäre schön: man könnte damit sämtliche Blu-Rays angucken, also auch geliehene oder kopierte. :rotfl:
Lizenzierte Player sind Geräte die von der BD Organisation einen offiziellen Schlüssel erhalten haben und somit den Kopierschutz offiziell entschlüsseln können.

Ich muss sogar warnen: Durch deine Äußerungen bekommt der Außenstehende den Eindruck, als sei das Kopieren nur deswegen verboten, weil die Blu-Ray einen Kopierschutz hat. Dabei wäre es auch verboten, wenn die Blu-Ray keinen Kopierschutz hätte. Kopieren ist generell verboten. Es sei denn, du bist im Besitz einer Lizenz.
Im Sinne der Privatkopie könntest du die BD in DE kopieren wenn sie keinen Kopierschutz hätten. Durch den Kopierschutz darfst du es nicht. Wobei man hier streiten kann ob ein geknackter Kopierschutz noch "wirksam" ist.

Ich habe einen Blu-Ray Player, den ich wahlweise an den Fernseher oder den Mac anschließen kann. Mit dem Mac soll es verboten sein, aber beim Fernseher erlaubt? :hamma: Zumal der Fernseher nichts anderes ist als ein Computer, die Menüführung ist ein Betriebssystem?
Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun. Es geht hier nirgends um den Anschluss eines BluRay Players (der einen legalen Schlüssel hat) an den Mac. Wenn das funktionieren würde wäre das nicht illegal.
Entweder denkst du hier über mir unbekannte Ecken oder hast was falsch verstanden.

Wobei sich das Thema seit dem 12. August erledigt hat. Da hat die Software die Lizenz der BD Organsisation bekommen.
http://blog.macblurayplayer.com/mac...e-first-blu-ray-authorized-player-for-mac-os/
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: PiaggioX8

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
@Veritas: klar, die Hersteller lassen sich irgendetwas einfallen. Ziel ist es, den Kopierschutz zu erhöhen.
Rechtlich befinden sie sich in einer Grauzone. Sie wissen, dass ihr Kopierschutz eventuell geknackt werden werden könnte. Da ist ihnen jedes Mittel recht.
Ich behaupte: es wäre als legaler Besitzer einer Blue-Ray Abspiellizenz ein Leichtes, einen Prozess zu gewinnen. Aber warum sollte man sich die Mühe machen, wenn es auch einfacher geht.

Das wäre so, als wenn das Bauunternehmen gegen den Schlüsseldienst prozessieren würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Das Problem ist doch, dass sie nicht wollen, dass man die BluRays kopieren kann. Das Abspielen ist denen ja "egal", die Vervielfältigung aber nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ibookfrizz

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Muss man jetzt schon ein schlechtes Gewissen haben, wenn man GEKAUFTE Blu Rays abspielen will, nur weil der Player nicht lizensiert ist?
Irgendwo hörts mal auf.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Rechtlich gesehen hättest du das müssen, ja. Darum gings in dem Thema am Anfang ja.
Aber wie oben erwähnt hat sich das jetzt ja erledigt da sie jetzt autorisieret sind.

Zudem ist es ja eigentlich egal ob gekauft oder geliehen etc. Du kaufst ja nur das Nutzungsrecht. Wie bei Software.
Du erwirbst kein Eigentum daran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PiaggioX8

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Das Problem ist doch, dass sie nicht wollen, dass man die BluRays kopieren kann. Das Abspielen ist denen ja "egal", die Vervielfältigung aber nicht.
Eben genau. Dass das Abspielen auf dem Mac nicht möglich ist, liegt nicht an der Verletzung der Abspiellizenz, denn die hat man ja erworben.
Der Grund ist, dass sie Angst haben, dass die Blu-Ray am PC kopiert werden könnte.
Wer das nicht vor hat, der darf bedenkenlos den Blu-Ray Player für Mac benutzen.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Eben nicht. Da es keine lizenzierte Abspielsoftware gab. Ergo musste der Kopierschutz geknackt werden. Was nicht erlaubt ist.
Abspiellizenz hin oder her.

Nebenbei ist der Kopierschutz schon seit Jahren geknackt.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Es geht ums konsumieren.
Und wenn ich trotz Kauf einer BluRay aufeinmal kriminalisiert werde, dann klaue ich mir die BluRays als Konsequenz nur noch - weil ich selbst mit dem Kauf scheinbar gegen das Gesetz verstoße. Kaputte Welt, dass das auch noch jemand verteidigt.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Es geht hier ja nicht ums verteidigen. Hier gehts darum wie die Sachlage ist.
Ob mir die jetzt gefällt oder ich mich dran halte ist ein anderes Thema.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacNudel

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Das haben wir ja jetzt verstanden, dass es illegal ist und wir uns nicht dran stören.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.170
Es geht ums konsumieren.
Und wenn ich trotz Kauf einer BluRay aufeinmal kriminalisiert werde, dann klaue ich mir die BluRays als Konsequenz nur noch - weil ich selbst mit dem Kauf scheinbar gegen das Gesetz verstoße. Kaputte Welt, dass das auch noch jemand verteidigt.
So denkst du vielleicht, dass du es nur anschauen willst. Apple unterstützt kein HDCP, also musst du dich bei Apple beschweren, nicht bei der Filmindustrie. Du hast wohl die DRM Politik von Sony in den 90ern verpasst, da war das viel schlimmer, da konntest du deine legal gerippten Lieder nicht einmal kopieren, sie wurden von verweigert und als illegal eingestuft.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
So denkst du vielleicht, dass du es nur anschauen willst. Apple unterstützt kein HDCP, also musst du dich bei Apple beschweren, nicht bei der Filmindustrie. Du hast wohl die DRM Politik von Sony in den 90ern verpasst, da war das viel schlimmer, da konntest du deine legal gerippten Lieder nicht einmal kopieren, sie wurden von verweigert und als illegal eingestuft.
Apple nutzt HDCP. Vor allem bei geliehenen Filmen im Store. Ohne HDCP Verbindung geht da nichts.
Problem am Anfang der BD war das der Kopierschutz in den Kernel implementiert sein musste. Apple wollte das aber nicht.
Diese Beschränkung ist aber schon seit längerer Zeit weg gefallen.
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Eben nicht. Da es keine lizenzierte Abspielsoftware gab. Ergo musste der Kopierschutz geknackt werden. Was nicht erlaubt ist.
Abspiellizenz hin oder her.
Äh - da ist innerhalb des Satzes ein Widerspruch:

- zum Kopieren muss der Kopierschutz geknackt werden
- zum Abspielen muss der Abspielschutz geknackt werden

Deine Aussage "zum Abspielen muss der Kopierschutz geknackt werden" ist sinnfrei.

Alles was sinnfrei ist, ist erlaubt.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Nein. Auch zum Abspielen muss der Kopierschutz geknackt werden. Da du ansonsten nicht die Videodaten entschlüsseln kannst.
Das ist/war doch das ganze Problem an der Sache ;)

Wenn die Videodaten einfach so abzuspielen wären, wäre das Abspielen nie illegal gewesen (aus Sicht der nicht mehr erforderlichen Kopierschutzumgehung);)

Und ob du das jetzt im Gesamten als "Kopierschutz" bezeichnest oder von mir aus noch Abspielschutz nennen willst... kommt aufs Gleiche raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
Auch zum Abspielen muss der Kopierschutz geknackt werden. Da du ansonsten nicht die Videodaten entschlüsseln kannst.
Laut wikipedia reicht es, den Kopierschutz zu umgehen. Ob das per hardware Chip oder Software geschieht, sollte den Filmemachern egal sein...

Wenn die Videodaten einfach so abzuspielen wären, wäre das Abspielen nie illegal gewesen ;)
Guck mal, da ist auch der Fehler deines Gedankenganges:
Da es sehr offenbar sehr einfach ist, den Abspiel-Schutz zu umgehen (immerhin schafft das jeder Blue-Ray Player für 50 Euro), ist es auch legal. ;-)

edit: Ich habe für den Blue-Ray Player mit harten Euro die Abspiellizenz erworben. haha
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Aber die 50 Euro Teile machen das auf legale und erlaubte Weise.

Das du das nicht kapieren willst. Nebenbei ist es BluRay. Ohne e.
 

ibookfrizz

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2011
Beiträge
417
So. Um es jetzt auf den Punkt zu bringen:

Es ist NICHT verboten, den Abspielschutz einer Blu-Ray zu umgehen.

Der Kopierschutz hat REIN GAR NICHTS MIT DER ERWORBENEN LIZENZ zu tun.

Die Lizenz hat mit dem geltenden Recht zu tun, was man überschreiten kann oder nicht, je nach dem.

Der Kopierschutz hat rechtlich keine Bedeutung und bezieht sich lediglich auf die Technik der Blue-Ray.

Sind halt nur Nullen und Einsen.

Wohlgemerkt: ich will damit nicht sagen, dass das Kopieren eines Mediums erlaubt ist.
Es ist verboten. Es geht nur um das Abspielen.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.361
Es IST verboten den Kopierschutz zu umgehen. Steht so im Gesetz.

Es ist schön wenn du die Lizenz hast aber sie nicht nutzen kannst weil du nicht an die Daten kommst wegen dem Kopierschutz/Abspielschutz whatever.

Und da der Kopierschutz auf der BD eben umgangen werden muss um an die Videodateien zu kommen, Arschkarte.

Keine Ahnung wie oft ich das jetzt noch schreiben muss. Es ist techn. erforderlich den Kopierschutz zu umgehen da dieser u.a. die Videodateien verschlüsselt.
 
Oben