1. Willkommen in der MacUser-Community!
    Seit 2001 sind wir ein Treffpunkt und Austausch-Forum rund um alle Apple Produkte.
    Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos.
    Information ausblenden

Blitzschaden am Mac

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von eierbehr, 29.04.2004.

  1. eierbehr

    eierbehr Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    2
    Irgendwie weiß ich garnicht so richtig wohin mit meinem Problem..
    (ein in viele spezielle unterthemen aufgeteiltes Forum kann Segen und Fluch zugleich sein..)

    Folgendes is mir letzten Sommer passiert:
    Hatte iMac, Stereoanlage etc am laufen, als es draußen Gwitterte und blitzte - und als es so losging und das Gewitter immer näher zu kommen schien dachte ich mir, es wäre dan doch ne Gute Idee meine mir lieben und teure Geräte vorsichtshalber vom Netz zu nehmen. (zumal wir zu dem Zeitpunkt noch via Oberleitung mit Strom versorgt worden sind)
    Und FATZ schon wars zu spät - meine Boxen brummten kurz auf um danach völlig zu verstummen - und mein iMac war Dunkel.
    In dem moment ging mir der Arsch echt auf Grundeis - alle Geräte vom Netz genommen und gewartet bis das Gewitter sich verzogen hatte (und das kann verdammt lange dauern, wenn man im Ungewissen ist, was genau kaputt ist und was nicht..)

    Beim iMac hatte ich insofern "Glück" als das ich ihn von der Netzleitung her mit nem Überspannungschutz geschützt hatte.
    Doch Zeus Zorn traf mich von hinten durch die Brust ins Auge: und zwar über meinen Verstärker, der nicht ensprechend geschützt war - von dort aus über das Audiokabel in den Audioausgang des iMacs. Fazit: die einzigen Fehler, die sich feststellen ließen waren ein defekter Audioausgang und stumme Boxen! (Glücklicherweise tuts der Kopfhörerausgang noch)

    Mein eigentliches Problem ist jetzt folgendes:
    Wollte es natürlich der Versicherung melden - hab jedoch die Hoffnung geraubt bekommen, denn für solche Schäden ist man wohl nicht durch normale Versicherung geschützt (da z.B. Blitzschäden nur solche sind, die direkt auf Huas treffen - nicht wie in dem Fall indirekte..)
    Also haben es meine Eltern erst garnicht versucht zu melden (wohne bei denen zur Untermiete, weswegen ich auch keinen direkten Einblick habe was die Versicherung(en) angeht..)
    Wie sich einige Zeit später jedoch herausstellte hätte ich bei der Versicherung doch Chancen gehabt. Jetzt war die ganze sache nur ne Zeitlang her - und da die Reperatur nicht allzu dringlichst war - haben wir überlegt, ob wir evtl. das nächste Gewitter abwarten und dann der Versicherung melden, es sei an dem Tag passiert...
    Ich mein, is ja kein Beschiss, nur der Zeitpunkt wäre gemogelt - Schaden und Ursache bleiben ja gleich..
    Ich frag mich jetzt nur, ob das funktioniert - checken die das irgendwie ob es am fraglichen Tag nicht nur ein Gewitter gab, sondern es auch zu Schäden gekommen ist?

    Ich weiß das klingt alles arschblöd und kompliziert ;) aber so isses nunmal abgelaufen...
    Gestern war halt endlich wieder ein verdammt mächtiges Gewitter über uns....;)
    Ich mein ich kann auch den wirklichen Tag des Schadens zurückdatieren, aber es is halt ewig her mittlerweile...
    Irgendjemand ne Idee, was ich mit dem Kuddelmuddel jetzt mache?
     
  2. Hi,

    so einen Überschlag hatten meine Leutz letztes Jahr auch zu verkraften.
    iMac irreparabel kaputt etc. (meine Mutter hat jetzt ne DOSE motz )

    Die Versicherung hat bezahlt, da der Überschlag über die Antenne ins
    Haus fuhr.

    Allerdings wäre ich äußerst voprsichtig mit dem Plan.
    Es gibt Wetterdienste und die können Blitzeinschläge regional per Sattellit messen.
    Ich könnte mir vorstellen, das die nach einer Schadensmeldung da anfragen
    werden. Zumal ein aktueller Blitz auch am Haus Schäden hinterlassen dürfte.

    Ich würde eher noch mal mit der Versicherung reden.
     
  3. MacRobbi

    MacRobbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    Blitzeinschläge werden nicht nur per Satelit ermittelt. Die überregionalen Energieversorger haben schon vor einigen Jahren ein Überwachungssystem für Überland-Freileitungen eingeführt. Damit kann man den Ort eines Blitzeinschlages sehr genau bestimmen. Wetterdienste und Vesicherungen sind an diesen Daten natürlich auch interesiert. Da solltest Du also schon ein Gewitter abwarten, daß wirklich bei Dir in unmittelbarer Nähe stattfindet und der / die Blitze in deiner Umgebun einschlagen (Donner nach Blitz: ca. 330 m Entfernung pro Sekunde Abstand).

    Sicherheitshalber nochmal die Police der Hausratversicherung checken.

    Soll natürlich keine Anleitung zum Versicherungsbetrug sein. Aber solche Zusammenhänge sollten Bekannt sein, um zeitnahe Ansprüche geltend machen zu können.


    mfg

    MacRobbi
     
  4. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Beiträge:
    7.672
    Zustimmungen:
    824
    ...

    Hallo eierbehr,

    ich hatte auch so einen Blitzschlag. 3 Macs, Router, Switch waren betroffen. Alle Macs, die ausgeschaltet waren komischerweise. Die Versicherung hat alle Schäden übernommen. Das wurde aber auch so angemeldet. (HaushaltsüblicheMengeanComputernbeachten!).

    Du warst damals zu Unwissend. Fehler der Vergangenheit mit unlauteren Mitteln auszubügeln, ist verständlich aber kein guter Stil.

    Gruß Andi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blitzschaden Mac
  1. md2111
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    384
  2. Bartosch
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    530
  3. PeterM
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    493
  4. HardDriveonMac
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    750

Diese Seite empfehlen