Bitte um Rat!

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pretzel

    Pretzel Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    war lange nicht mehr hier ;-)

    Ich komm aber direkt zur Sache, brauche Kaufberatung

    Ich fange im Spätsommer mit meinem Studium in Holland an. Studiengang: Medien- und Entertainmentmanagement

    Ansprüche:
    50% Grafikbearbeitung, Videoschnitt
    30% Office, Mail usw....
    20% Spielen (World of Warcraft)

    Jetzt die Frage: MacBookPro mit 2,16Ghz (15") oder MacBook mit 2Ghz (13,3") ?

    Nicht relevant für mich :

    - Displaygröße, da ich es an einen externen Monitor hängen werde
    - spiegelndes Display (bitte HIER keine diskussionen darüber, ich werds mir selber angucken)
    - Festplattengröße (habe eine ext. 250GB Platte ;-))


    So, jetzt ihr! :)
     
    Pretzel, 17.05.2006
  2. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ...wenn du vernünftig an einem externen display arbeiten willst, dann würde ich auch die bessere graka nehmen.
    also : MBp
     
    in2itiv, 17.05.2006
  3. Pretzel

    Pretzel Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    man muss evtl dazu sagen, dass der hauptteil des studiums NICHT aus grafischen sachen besteht... das ist eher so nebenher. Management wird groß geschrieben. Trotzdem müssen wir alles können ;-)

    Also brauch ich auch kein Cinema Display oder so ;-)
     
    Pretzel, 17.05.2006
  4. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ....wenn du 50% Grafikbearbeitung, Videoschnitt meinst, wie kann das nicht der hauptteil deiner arbeit sein.....alles weiteren bereich können nur kleiner sein :kopfkratz
     
    in2itiv, 17.05.2006
  5. Kovu

    KovuMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    100
    Ich rate dir aufgrund deiner angegebenen Kriterien unbedingt zum MacBook. Die Leistung (ausgenommen Grafikleistung) ist praktisch identisch. Und für etwas mehr Grafikleistung derart viel mehr Geld auszugeben (um z.B. für ein Display zu zahlen was du nicht nutzt) ist einfach unnötig.
     
    Kovu, 17.05.2006
  6. Pretzel

    Pretzel Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    0
    oh ein wuppertaler! ;-)

    in2itiv: ich mach auch noch einige Sachen in dem Bereich nebenher... ich hab es ja nur anteilig angegeben... wenn ich 50% von einer stunde mac benutzen pro tag bildbearbeitung mache ist das ja nicht viel! (nur zur verdeutlichung ;-))
     
    Pretzel, 17.05.2006
  7. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ...das würde ich mal stark anzweifeln.....nur weil es der selbe prozessor ist, ist die leistung noch lange nicht gleich.

    ...die iBooks waren auch immer um einiges langsamer als PoweBooks mit dem selben G4 Prozessor........Es kommt ja auch immer darauf an, wie der proz. integriert wird.
     
    in2itiv, 17.05.2006
  8. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ...versteh ich nicht, worauf du hinaus willst.

    ...die sache ist doch viel einfacher als du denkst, wenn du das geld für ein MBP hast und meinst das du so ein gerät brauchst, dann ist es das richtige. Wenn du das geld nicht hast, stellt sich die frage nicht. Und wenn du lieber 1k € sparen möchtest, dann brauchst du das MBP nicht wirklich, was wiederum die antwort auf deine frage ist.
     
    in2itiv, 17.05.2006
  9. tau

    tauMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Hi Pretzel.

    Das ist doch wohl eine Preisfrage, oder? Und die der Größe.
    Ansonsten, wenn das egal ist - MB Pro.

    Argumente:
    - robusteres Gehäuse, knarzt nicht, besser verarbeitet. (ich vergleiche hier aus der Erfahrung mit den Unterschieden von iBook <-> PB und gehe davon aus, daß sich an der Gehäusefertigung nicht viel geändert hat)
    - bessere Grafikleistung (auch wenn Du irgendeinen Monitor anstöpselst: der Speicher wird aufgeteilt)
    - mehr Pixel (1440 x 900 vs. 1280 x 800)

    Ob Dir solche Features wie beleuchtete Tastatur oder FW 800 wichtig sind… keine Ahnung.
     
  10. performa

    performaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Wieso?
    Mein Mac mini läuft doch auch anstandlos am Cinema Display.

    Das genannte Spiel ausgenommen, sehe ich das Problem nicht.

    Wo soll denn bitte der Unterschied liegen?
    Vor allem, da das eh dieselben Chipsätze sind, und Intel-Referenz-Designs...

    Erstens: Der Prozessor war aber im PowerBook immer getaktet.
    Zweitens:
    Die iBooks hatten (AFAIK auch bis zum Ende) 4200rpm-Platten.
    Das macht deutlich was aus.
     
    performa, 17.05.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rat
  1. DarkNightmare
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    994
    DarkNightmare
    12.06.2017
  2. samsabre
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    599
    samsabre
    19.12.2014
  3. tgam
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    368
  4. varo
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    400
    trixi1979
    21.03.2012
  5. peselino
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    349
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.