Bildverwaltung mit dem iMAC

paul71

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
29
Hallo zusammen,

zwei Fragen bezüglich Bildverwaltung:

- muss ich immer erst alle Bilder im Ordner auswählen (markieren) um die Diashow in "Vorschau" starten zu können?
- Wie kann ich große Mengen von Bildern (> 100) auf einmal umbenennen oder für alle Rechte vergeben? Alle markieren und "Informationen" auswählen öffnet mir 100 Einzelfenster!!!

Für Tipps wäre ich dankbar. Manche Workflows am Mac haben sich mir echt noch nicht erschlossen, ich hoffe dafür gibts ne Lösung.
 

Kibabalu

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2010
Beiträge
558
Zur ersten Frage: Ja, oder eine Bildverwaltung wie beispielsweise iPhoto verwenden.

Zur zweiten Frage: Markieren und Tastenkombination ALT+CMD+i drücken, oder eine Bildverwaltung wie beispielsweise iPhoto verwenden.

Einen schönen Sonntagmorgen!
 

paul71

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
29
Hmm, da hab ich mir von Apple irgendwie etwas mehr erwartet...

Aber Danke für den Tipp! :)
 

bjoern07

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
5.305
Du kannst auch einfach ein Bild auswählen, Leertaste drücken und dann mit der tab-Taste durch die Bilder wandern.

Oder für eine Übersicht cmd 1 drücken und mit dem Regler unten im Finder-Fenster die Symbol-Größe nach Wunsch einstellen.
 

HuHaHanZ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
1.733
wie genau hättest du es denn gerne wenn du mehr erwartest....
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.922
Vor allen, welche Rechte willst verändern?
Du bist neu am Mac und willst an den Rechten herumpfuschen, das kann nur in die Hose gehen.
 

paul71

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
29
Danke für die Tipps. Ihr merkt, ein alter Windowsuser versucht, sich zurechtzufinden... :D

Bin ein Freund einfacher Workflows, sprich:
Klicken aufs Bild > Diashow starten (wie bei der Windows Bild und Faxanzeige)
Bilder markieren > Kontextmenü > Umbenennen > fertig

Ich will für solche einfachen Routinen nicht auf Programme angewiesen sein, die ich nicht nutzen will. Ich will überhaupt keine anderen Programme starten müssen. Und überhaupt: das Kontextmenü! 3/4 der vordefinierten Punkte davon sind überflüssig. Kann man das irgendwie anpassen? Ich will aus meinem Mac kein Windowssystem machen, aber manche Sachen sind meiner Meinung nach einfach nicht ganz durchdacht... jedenfalls verstehe ich sie (noch) nicht. ;)
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Bin ein Freund einfacher Workflows, sprich:
Klicken aufs Bild > Diashow starten (wie bei der Windows Bild und Faxanzeige)
Aha... und woher "weiß" Windows, welche Bilder Du ansehen willst? Hellseherei?
Bilder markieren > Kontextmenü > Umbenennen > fertig
Hm... dann hat man 100 Bilder, die alle den selben Namen haben - geht irgendwo in die Hose...
Ich will für solche einfachen Routinen nicht auf Programme angewiesen sein, die ich nicht nutzen will. Ich will überhaupt keine anderen Programme starten müssen. Und überhaupt: das Kontextmenü! 3/4 der vordefinierten Punkte davon sind überflüssig. Kann man das irgendwie anpassen? Ich will aus meinem Mac kein Windowssystem machen, aber manche Sachen sind meiner Meinung nach einfach nicht ganz durchdacht... jedenfalls verstehe ich sie (noch) nicht. ;)
Wenn du nicht umlernen willst, solltest Du wieder einen Windows PC kaufen... Für Fotoverwaltung ist iPhoto m. E. unschlagbar. In meiner iPhoto Bibliothek sind jetzt über 12.000 Fotos gespeichert - alles aufgeräumt und übersichtlich.
Mit Deiner Einstellung kommst Du nicht weit... :noplan:
 

paul71

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
29
Aha... und woher "weiß" Windows, welche Bilder Du ansehen willst? Hellseherei?
Alle Bilder, die sich im entsprechenden Ordner befinden...

Hm... dann hat man 100 Bilder, die alle den selben Namen haben - geht irgendwo in die Hose...
Bildname1, Bildname2, Bildname3 u.s.w.

Wenn du nicht umlernen willst, solltest Du wieder einen Windows PC kaufen... Mit Deiner Einstellung kommst Du nicht weit... :noplan:
Solche Kommentare sind überflüssig und helfen mir überhaupt nicht weiter.
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Solche Kommentare sind überflüssig und helfen mir überhaupt nicht weiter.
Der Kommentar war richtig und auf den Punkt. Bei einem Umstieg muss man eben etwas umdenken... (ich arbeite zwangsläufig im Büro mit Windows XP - auch darauf musste ich mich als langjähriger Mac-user ein- und umstellen. Schimpfe auch jeden Tag, wie umständlich das ist, da auf dem Mac vieles einfacher und durchdachter ist...) :)
Dier hier zu helfen, würde bei Deiner Einstellung eine ca. 100-seitige Abhandlung bedeuten, das ist zuviel. Such Dir einen langjährigen Mac-User in Deiner Nähe und lass dir zeigen, wie die Sachen auf dem Mac funktionieren. Die Einstellung "ich will keine Programme nutzen" ist die falsche. Ich nutze Dutzende von Zusatzprogrammen, die speziell für die Aufgaben zugeschnitten sind, die sie erfüllen sollen und einwandfrei ohne jegliche Zickereien funktionieren. "Das richtige Werkzeug, für die richtige Aufgabe" beschreibt es ganz gut...
Oder schau dir das mal an:

http://www.vierfarben.de/mac-co/thema/
-> Bücher für Neu-Einsteiger

http://www.apple.com/de/support/switch101/
www.apple.com/de/support/mac101/
www.apple.com/de/findouthow/mac/

-> drei Seiten von Apple für Neu-Einsteiger...

Und die Bücher der "Missing Manuals" Reihe sind auch eine Fundgrube an Informationen....
 

paul71

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2012
Beiträge
29
Okay, danke. Damit kann ich mehr anfangen. Werd mal versuchen, mich weiter einzuarbeiten. ;-)
 

joachim14

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
Der Grundgedanke ist, Bilder nicht in Ordnern zu verwalten, sondern mit einem eigenen Programm. iPhoto ist dazu gedacht, es geht aber auch mit anderen Bildverwaltungsprogrammen.
Damit lassen sich Deine Wünsche erfüllen. Man kann sich die Arbeit des Umbenennens auch sparen, ist nicht zwingend nötig.
Wer es trotzdem möchte, kann weiter eigene Ordner anlegen.

Und wenn Du immer noch meinst, ohne Bildverwaltungsprogramm geht es besser: Die Themen Diaschau, Umbenennen sind im Forum mehrfach mit Lösungsvorschlägen aufgegriffen.
 

Tamashii

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
957
Hallo Paul,

ich kann Deine Problematik gut verstehen:
Ich bin auch ein Umsteiger, habe meinen Mac auch mittlerweile schon fast 2 Jahre, aber iPhoto mag ich immer noch nicht ;-)

Beim Mac ist es oft so, dass Programme Dir abnehmen sollen, was Du beim PC manuell (direkt mit dem Betriebssystem) gemacht hast.
Bei Programmen wie iTunes finde ich das auch sinnvoll, denn alle Änderungen, die ich in iTunes vornehme, werden tatsächlich automatisch in die Ordnerstruktur und somit die Dateien übertragen. Bei iPhoto wird leider eine neue Datei geschaffen, in der alle Photos dann drin sind, und nur diese eine Datei wird dann verändert - die Bilder selber bleiben unberührt. Mit dem System komme ich auch nicht klar - das ist mir zu indirekt und zu unsicher. Wenn es laufen würde wie bei iTunes (sprich: ich lege z.B. ein Fotoalbum an und im Hintergrund wird ein Ordner dafür gebaut), fände ich es perfekt.

Fotos schaue ich mir immer noch an, indem ich alle Bilder in einem Ordner markiere (cmd+a) und dann die Leertaste drücke, dass kommt der Windows.Methode am nächsten...

Wie Du merkst: Ich will schon beim Mac-System bleiben, aber finde längst nicht alle rückhaltlos gut - da muss jeder seine eigene Entscheidung treffen.
Ich finde vieles an Windows einfach zu nervig, um wieder zurückzugehen, deshalb bleibe ich hier.
Aber mal ehrlich: Beide Firmen verändern sich gerade sehr stark - mal schauen, ob ich das nach Windows 8 und dem neuen iPhone genauso sehe.
Und genau deshalb verlasse ich mich nicht auf Systeme wie iPhoto - ich will, falls ich doch mal wieder das System wechseln sollte, meine Dateien immer noch enfach mitnehmen können - das ginge mit iPhoto-Dateien einfach nicht.
Universalität ist mir halt wichtiger als totale Hingabe an das Apple-System.

Viel Erfolg! :)
 

joachim14

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
ich will, falls ich doch mal wieder das System wechseln sollte, meine Dateien immer noch enfach mitnehmen können - das ginge mit iPhoto-Dateien einfach nicht.
Das ist so nicht richtig. Du kannst doch aus iPhoto die Bilder wieder im Ursprungszustand in einen oder mehrere Ordner außerhalb iPhotos überführen. Ohne Verrenkungen, mit drag drop ggf. noch mit gedrückter alt-Taste.
 

Tamashii

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2009
Beiträge
957
Auch in veränderter Version? Oder nur im Ursprungs-Zustand?
Der TS und ich wollen ja, dass Änderungen, die wir ausführen, auch erhalten bleiben, nicht nur in der Software...
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Auch in veränderter Version? Oder nur im Ursprungs-Zustand?
Der TS und ich wollen ja, dass Änderungen, die wir ausführen, auch erhalten bleiben, nicht nur in der Software...
Schau dir mal die iPhoto Bibliothek an... Rechtsklick -> Paketinhalt anzeigen... da sind alle Ordner... iPhoto behält Dein Original (im Ordner "Originals"), und legt im Ordner (innerhalb des Pakets) "Modified" die veränderte Datei ab. Alles ganz transparent und man kann bei einem Umzug auch alles mitnehmen. (Wenn man möchte, kann man vorher den Inhalt von "Originals" durch den Inhalt von "Modified" ersetzen und hat dann nur eine Datei... - VORSICHT: ganz vereinfacht ausgedrückt!) )
Man kann aber auch iPhoto sagen, nur Verweise zu den Dateien anzulegen und die Photos dennoch in der eigenen Ordnerstruktur zu lassen. Auch da legt iPhoto bei Veränderungen die Datein in "Modified" ab. Wer sich auskennt, verändert die Datei z. B. mit Photoshop oder Grafikkonverter und jubelt iPhoto das veränderte Photo in seinem Ordner einfach unter. Solange die Datei den identischen Namen hat, verweist das Alias in iPhoto trotzdem auf die Datei und alles ist in Ordnung. Wenn die Veränderung zu gravierend ist, kann man auch die Thumbs selber erstellen und iPoto die veränderte Version unterjubeln.... - Man muss sich allerdings etwas mit der Materie beschäftigen.... :noplan:
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.922
Wobei man es nicht unterjubeln muss, wenn man zum Beispiel Photoshop in iPhoto als Editor eingestellt hat macht iPhoto das automatisch.
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Wobei man es nicht unterjubeln muss, wenn man zum Beispiel Photoshop in iPhoto als Editor eingestellt hat macht iPhoto das automatisch
Richtig - aber auch hierbei werden die veränderten Bilder in "Modified" abgelegt... da ich das nicht will, mach ich es eben "hintenrum" und jubele iPhoto das veränderte Bild wieder als Original unter... :)
 

joachim14

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
Auch in veränderter Version? Oder nur im Ursprungs-Zustand?
Der TS und ich wollen ja, dass Änderungen, die wir ausführen, auch erhalten bleiben, nicht nur in der Software...
Wenn Du aus der iPhoto Oberfläche heraus drag drop ausführst, macht die alt Taste den Unterschied, ob das Original oder das bearbeitete Bild genommen werden.