Bildschirmaufnahme Quicktime unter BigSur produziert bei dem Export schlechte Qualität

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Hallo zusammen,

ich bin vor einigen Wochen auf ein Air M1 umgestiegen. Ein großer Teil meiner Arbeit besteht in dem Erstellen von Erklärvideos mittels der Bildschirmaufnahme unter QuickTime, meist auf Basis einer Powerpoint Datei, die ich einspreche. Der dort enthaltene Text wird seit BigSur vollkommen verpixelt dargestellt, wenn ich das Video in 1.080 exportiere. Das passiert mit verschiedenen Schriftarten und den beiden Exportfunktionen, die neuerdings ausgewählt werden können (niedrige Dateigröße, große Kompatibilität). Das Video in der Vorschau wird absolut korrekt und unverpixelt dargestellt.
Ich würde mich freuen, wenn es hier einen Ansatz gibt. Besten Dank schon jetzt.
 

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Edit: Ich habe bermerkt, dass die Bildfehler insbesondere bei dem Export in 1.080 passieren. Exportiere ich in 720, ist das Bild und die Schriften klar. Kann das hier jemand verifizieren?
 

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.720
Wo bearbeitest du die Bildschirmaufnahmen?
Welche Auflösung hat dein externer Monitor oder machst du die Aufnahmen am Air (wenn ja - welche Auflösung ist dort gewählt)? Die Aufnahmen liegen ja in der Auflösung deines Monitors vor. Zumindest ist das bei mir so.
 

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Hallo und vielen Dank für Deine Rückmeldung,

ich habe an dem Setup nichts verändert, lediglich das MacBook wurde getauscht. Ich drehe an einem 34 Zoll Monitor und zeichne einen Bildausschnitt auf, der 3/4 des Monitors beträgt, um das Format zu treffen. Das gedrehte Video ist soweit sauber dargestellt, lediglich nach dem Export ist es pixelig. Ich werde heute Quicktime löschen und neu installieren, mal sehen, ob das erfolgreich ist (da geht nicht mit einer Systemsoftware merke ich gerade)
Sind die Exporte bei Dir auch unter BigSur sauber und nicht pixelig? Bei mir merkt man das ganz deutlich bei Text, Grafiken scheinen keine Probleme zu haben.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
7.743
Hi,
Quicktime löschen bringt nix, diese Arbeit kannst du dir sparen, mal einen Testuser anlegen und dort mit Quicktime aufnemen, dann siehst du ob im Standart User ein Problem vorliegt.
Franz
 

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.720
Sind die Exporte bei Dir auch unter BigSur sauber und nicht pixelig?
Ja. Ich hatte extra, um das Problem nachvollziehen zu können, eine Bildschirmaufnahme gemacht und Schrift in Safari rauf und runtergescrollt und dann auch 1080 exportiert. Keine Probleme. Deswegen auch die Frage, ob du die Videos in einem Videoprogramm nachbearbeitest und in welcher Auflösung bei dir die Videos vorliegen. Also, wohlgemerkt, ich habe in Quicktime exportiert. Wobei das eigentlich sinnbefreit war, da die Aufnahme bereits in 1080 vorlag. Also somit ist meine Nachstellung deines Fehlers sinnlos. Sorry, ich war schon etwas übermüdet. Und ich habe auch keinen M1.

Also zu klären wäre:
In welcher Auflösung liegt das ursprüngliche Video vor?
Verwendest du zum Schnitt und zur Bearbeitung des Videos andere Software?

Die Idee von @dg2rbf ist gut, es mal mit einem Testuser zu probieren.
 

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Hallo und ganz herzlichen Dank an Dich Young Apple - ich nutze die Aufnahme exakt wie Du, ich zeichne auf (in 1.080) und speichere dann bzw. exportiere in 1.080. Ich füge hier einen Screenshot einer Schrift ein, an der man sieht, wie die Verzerrungen aussehen. Wenn ich das Video in 720 exportiere, passt es bestens, vollkommen komisch. Noch etwas passiert: Wenn ich lediglich einige wenige Sekunden (z.B. zehn Sekunden) aufnehme, sieht man keine Fehler und es wird mir dann ein Export in 4K angeboten. Nehme ich länger auf (z.B. fünf Minuten) finden sich die Fehler und der Export in 4K wird nicht angeboten. Nur der Vollständigkeit halber: Ich nutze keine Software zur Nachbearbeitung, lediglich ein Intro wird vorgeschaltet, aber das ist schon seit Jahren so.
Den Gastuser werde ich heute nach der Arbeit ausprobieren, ich hänge hier dauerhaft in Videokonferenzen und komme nicht einmal zum neu booten.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-16 um 12.05.16.png
    Bildschirmfoto 2021-02-16 um 12.05.16.png
    5,9 KB · Aufrufe: 20

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.720
Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch. Wenn deine Aufnahme schon in 1080 vorliegt, warum exportierst du sie dann noch in 1080?
Bist du sicher, dass sie in 1080 vorliegt? Was zeigt die Information des Videos (rechte Maustaste auf Video klicken - "Informationen" anklicken) an?
In welcher Auflösung ist dein Intro?
 

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Das ist vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt - ich habe mir angewöhnt, immer auf Exportieren zu drücken, könnte aber natürlich auch einfach speichern. Beide Varianten bringen den gleichen Fehler. Beigefügt habe ich den Screenshot eines Videos, das in 1.080 und 720 exportiert wurde. In der 720er Version gibt es keine Probleme, in 1.080 die Artefakte. Das Intro liegt in 1920X1080 vor.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-16 um 15.39.28.png
    Bildschirmfoto 2021-02-16 um 15.39.28.png
    25 KB · Aufrufe: 23

YoungApple

Aktives Mitglied
Registriert
01.04.2006
Beiträge
2.720
Und schon wieder erlebst du mich auf dem Schlauch stehend. Aber es kann natürlich auch Unwissenheit meinerseits sein.
Beide Videos sind nicht in 720 oder 1080 vorhanden, sondern einmal in 1290 und einmal in 860.
Bei mir schaut es so aus:

Video720.png
Video1080.png
 

BlackFlag

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.11.2011
Beiträge
305
Das geht mir schon ähnlich, aber ich glaube, ich habe eine Erklärung. Das sollte an dem ⅔ Format in der Aufzeichnung liegen. Das ist voraussichlich nicht ordentlich zu wandeln. Ich habe die Aufzeichnungsfläche immer so eingestellt, weil es nur dann eine annähernd passende Aufzeichnung im 16:9 Format ausspuckt. Da gibt es eventuell cleverere Ansätze, bisher hat das aber soweit gepasst und funktioniert. Wahrscheinlich wäre es deutlich besser, ich würde z.B. die PPT nicht auf ⅔ ziehen, sondern einfach im 16:9 Format starten lassen (wobei das nicht passiert merke ich gerade - es skaliert automatisch auf die letzte Einstellung, also ⅔). Ich muss das echt mal probieren. Man merkt, Probleme zwingen einen zu neuen Denkansätzen.
 
Oben