Bilder in Word 2008 komprimieren

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Mai_Ke, 06.04.2008.

  1. Mai_Ke

    Mai_Ke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Hallo,

    entweder ich steh total auf dem Schlauch, oder in Word 2008 gibt es keine Funktion mehr, mit der man Bilder komprimieren kann. Irgendwie finde ich nix. Muss aber jetzt zugeben, dass ich mir nicht sicher bin, ob es in Word 2004 ging. Aber Word 2003 fuer PC hat definitiv eine Funktion, um die Bilder (und somit die Dateien) auf ein ertraegliches Mass zu bringen.
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25.992
    Zustimmungen:
    2.993
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ich halte generell das verwenden eines nicht geeigneten Programms (hier eine Textverarbeitung) für Photobearbeitung problematisch.

    Habe aber gerade in Word 2004 geschaut und keine Funktion entdeckt, die das kann.

    Meiner Meinung nach sollte man so etwas in einem Photobearbeitungsprogramm erledigen.
     
  3. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.214
    Zustimmungen:
    293
    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Und da die Dateien in Word (das dürfte sich bei Office 2008 nicht geändert haben) mit eingebetteten Grafiken ins Gigantische wachsen ist es sowieso besser, wen man nur Verweise auf die Bilddateien in das Dokument aufnimmt und die Bilder da lässt, wo sie hingehören, nämlich auf der Festplatte.
    Einziger Nachteil: Wenn man so ein Dokument weitergibt, darf man die Bilddateien nicht vergessen.
     
  4. Mai_Ke

    Mai_Ke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Es geht nicht drum, die Fotos an sich zu komprimieren, sondern das, was im Word-File vorhanden ist und dargestellt wird.

    Wenn ich Scans von meinen Zeugnissen einfuege, muessen die im Dokument ja nicht weiterhin mit 3000x2000 Pixel gespeichert werden ;)

    Problem ist halt, dass beim Druck als PDF das Dokument immer noch riesig ist...
     
  5. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.008
    Zustimmungen:
    1.599
    Mitglied seit:
    22.08.2005
    Naja, dennoch ist die Frage berechtigt, warum M$ bei der Apple-Version von Office (übrigens mindestens seit 2004) das Komprimieren der Bilder ausgebaut hat.
     
  6. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.214
    Zustimmungen:
    293
    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Dann bearbeite Deine Dateien eben, bevor Du sie in das Dokument einfügst.
    Auflösung verändern kann auch die Vorschau. Und schwupps sind die Dateien nicht mehr so groß.
     
  7. tschloss

    tschloss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    14.04.2007
    Ich glaube, dass die alten Office-Versionen die Bilder immer als Bitmaps einbinden, d.h. vorherige Komprimierungen im Prinzip nur die Qualität reduzieren.
    Die neuen XML-basierten Office-Formate funktionieren ja zum Glück anders: Eine Datei ist dort nur noch ein Archiv aus dem XML-Text und den Bilddateien, die so in das Paket kommen, wie man sie übergeben hat. Bei MS-Office habe ich das selbst noch nicht nachvollzogen, aber bei OpenOffice ist das so. Damit müßte sich Problem eigentlich erledigt haben.

    Für die alten Formate gibt es aber Tools, die die Dateien nachträglich komprimeren. Habe selbst aber keine Erfahrung damit.

    Thomas
     
  8. Mai_Ke

    Mai_Ke Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Das ist aber wesentlich mehr Arbeit :(

    Mit Office 2003 zieht man einfach alle Fotos, die man haben will, in das Dokument, klickt bei den Optionen fuer ein Bild auf 'Compress' und dann 'All pictures in document' und das war's dann...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen