Bilder gesunden im Papierkorb

Diskutiere das Thema Bilder gesunden im Papierkorb im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung

  1. Alberto

    Alberto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    15.01.2007
    Hallo Macuser,

    ich bearbeite gerade die Bilder für ein ein Fotoalbum, dessen Seiten ich in Word erstellt habe. Ich muss nur ein Bild in .jpg rüberziehen und es ist drin. Ganz einfach, geht immer – fast.

    Jetzt bekomme ich ein Bild von einem anderen Fotografen der Veranstaltung, der seine Aufnahmen in RAW macht. Er hat mir eine Aufnahme zum Test .jpg geschickt hat. Das Bild kann ich, so wie es ist, auch auf diese Weise einfügen. Ich habe das Bild aber ein bisschen in Photoshop Elements bearbeitet, wieder in .jpg gespeichert, und jetzt kann ich es nicht mehr einfügen.

    So, jetzt kommts: Ich habe daraufhin das Bild in den Papierkorb geschoben. Daraufhin habe nur so aus Jux wieder rausgeholt, und nun kann ich es einfügen. Ich kann es sogar direkt aus dem geöffneten Papierkorb einfügen.

    Das ist doch recht seltsam. Habt ihr eine Erklärung dafür? Und was kann ich machen, wenn es viele Bilder sind, das ist doch etwas umständlich.

    Alberto
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    2.046
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Ein Fotoalbum in Word :sick:
    Das kann eigentlich nur ein Windows-Nutzer sein. :D
    Füge die Bilder doch einfach per Bilder einfügen ein und nicht per Drag and drop, wenn es Probleme macht. ... Oder nimm ein richtiges Programm um ein Fotoalbum zu erstellen.
     
  3. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    18.271
    Zustimmungen:
    2.014
    Mitglied seit:
    29.06.2007
  4. Alberto

    Alberto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    15.01.2007
    Ich mache kein Fotobuch, sondern ein Fotoalbum. Ich lasse die Bilder im Labor ausbelichten und klebe sie dann ins Album ein. Und dazu schreibe ich kleine Texte, die ich ausdrucke und auch einklebe. Ich finde das schöner als ein Fotobuch, das ist mir zu "glatt". Die Blätter haben eine eigene Farbe und Oberfläche, und es ist mehr "Handarbeit". Dafür reicht Word.

    Mein Album auf dem Mac hat mit dem späteren Album im Prinzip nichts zu tun, ich brauches nur, um zu sehen, wie die Bilder zusammenpassen und wie das Ganz aussieht. Und wo die Texte dazu stehen.

    Ich habe so schon zwei Alben für die größeren Schwestern zu ihrer Kommunion gemacht, und es immer ein großer Erfolg.

    Trotzdem, danke für deinen Tipp.

    Alberto

    PS: Ich habe es gerde ausprobiert, funktioniert tatsächlich. Guter Tipp!
     
  5. Alberto

    Alberto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    15.01.2007
    Das Problem ist damit gelöst. Ich würde nur noch gerne wissen, warum ich manche Bilder mit mit per Drag and drop einfügen kann. Ich bilde mir ein, vor langer Zeit schon mal die Erklärung bekommen zu haben, dass .jpg nicht gleich .jpg ist, dass es also verschiedene Formen von .jpg gibt. Ist das so?
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.919
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Es gibt z.B. JPG mit Beschneidungspfaden. JPG in CMYK oder RGB. Und anderes. Je nach Programm kann
    mal das eine oder andere Probleme machen.
     
  7. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.158
    Zustimmungen:
    1.967
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Trotzdem sollte sich ein eventuelles Problem nicht dadurch lösen lassen, daß man den Papierkorb benutzt. Der konvertiert doch keine Dateien…
     
  8. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.921
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.959
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    "Eigentlich" sollte ein .jpg auch immer ein reines .jpg sein… eigentlich, allerdings braucht man sich nur die EXIF-Daten verschiedener Bilder aus möglichst vielen verschiedenen Quellen (Kameras, Programme) anschauen um zu erkennen, dass einige Hersteller oder Programme die .jpg-Dateien eben nicht immer reinen, vorgegebenen Format ablegen (Exportfunktionen etc.).

    Ich habe viel mit solch einem "wilden" Material zu tun gehabt und musste öfter den GraphicConverter zur Hilfe nehmen, der mit nahezu allen Problemen bezüglich Formaten fertig wird. Trotzdem: Das sollte bei .jpg nicht nötig sein! Ich vermute, dass beim Schieben in den Papierkorb und späteren Herausholen keine Formatwandlung stattfindet, sondern einfach einige der unerwünschten Anhänge / Zusatzinformationen in den EXIF Anhängen wegfallen und die Bilder deswegen wieder "allgemeinkompatibel" sind - aber das ist eine Vermutung (in wenigen Fällen konnte ich das aber so nachvollziehen, z.B. bei einer alten Casio-Kamera)
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.919
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Dass EXIF-Anhänge in den Dateien wegfallen kann ich mir technisch nicht erklären. Aber Informationen,
    die der Finder bzw. das MacOS zu den Dateien zusätzlich speichert. So zum Beispiel auch über die Art der Datei.
     
  10. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.158
    Zustimmungen:
    1.967
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Das würde dann aber bedeuten, daß die Zusatzinformationen in einer versteckten Datei gespeichert sind, die der Finder automatisch verknüpft. Soweit so klar. Aber wenn man sie - auch wieder über den Finder - aus dem Ordner .Trash zurücklegt in einen anderen Ordner oder in den Ordner .Desktop, dann bleiben die versteckten Dateien im Papierkorb?
    Das wäre natürlich eine logische Erklärung, aber warum sollte das so programmiert sein?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...