Bildbeschnitt bei Widescreen-Movies

BigAppleFan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2005
Beiträge
948
Hallo Community!

Habe mal eine Frage an die Filmemacher unter euch. Mich würde mal interessieren, wie Filme, die in zwei Versionen erscheinen (Widescreen, 2.35:1 und Fullscreen, 1.33:1) vom Bild her beschnitten werden. Wird bei Widescreen oben und unten einfach Material abgeschnitten, oder wird links und rechts geschnitten. Das dürfte aber bei manchen Filmen wohl problematisch werden, weil dann Personen abgeschnitten, bzw vollkommen weggeschnitten würden.

Vielen Dank schonmal! :)
BAF
 

v3nom

Aktives Mitglied
Registriert
08.11.2006
Beiträge
2.555
Dadurch das (Kino)Filme in Widescreen gedreht werden, ist dies auch meist das Ausgangssmaterial mit dem gearbeitet wird ( 4:3 im Kino? o_O ).
Filme die dann z.B. im TV in 4:3 laufen sind meistens an den Seiten abgeschnitten. Ich glaube das ist aber auch eine Eigenart im europäischen TV, da USA schon fast ganz auf 16:9 und HDTV umgestellt hat.
 

BigAppleFan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2005
Beiträge
948
Hmm.. habe mal einen Film, den ich in beiden Formaten habe, nebeneinander laufen lassen. Da fehlten dann aber bei der Widescreen-Version auch oben und unten Bildmaterial.. :kopfkratz:
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
8.089
umpfhh
heisst das, wenn ich im kino oder auf dvd einen film sehe
mit diesen schwarzen balken oben und unten, dass der kameramann
auf der arri oben und unten auch so schwarze jedöhnse vor der linse kleben hat?
 

BigAppleFan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.10.2005
Beiträge
948
Tja peppermint, das frage ich mich eben auch.. Aber anscheinend gibt's hier nicht viele Filmprofis.. :(
 
K

Karijini

Hallo Karsten!
Ich bin kein Filmeprofi, habe dennoch schon sehr oft bemerkt, dass für die TV-Ausstrahlung eines Widescreen-Kinofilms das Bild großgezerrt wird, damit die schwarzen Balken am TV schmaler werden. Das wiederum wird dadurch ermöglicht, dass rechts und links jede Menge Material abgeschnitten (wofür die Regisseure/ Produzenten oder wer auch immer Schadensersatz verlangen sollten) wird. :mad:
 

Hemi Orange

Aktives Mitglied
Registriert
06.05.2004
Beiträge
3.528
Was noch viel schlimmer ist: teilweise werden für die 4:3-Version künstliche Kameraschwenks eingebaut, an Stellen bei denen im Widescreen-Format nur ein Standbild zu sehen ist. D.h. das Bild wird z.B. von links nach rechts gescrolled, damit man alles sieht.
 

levante

Mitglied
Registriert
04.07.2006
Beiträge
190
peppermint schrieb:
umpfhh
heisst das, wenn ich im kino oder auf dvd einen film sehe
mit diesen schwarzen balken oben und unten, dass der kameramann
auf der arri oben und unten auch so schwarze jedöhnse vor der linse kleben hat?
Wenn in Cinema Scope gedreht wird, wird das Bildmaterial mit einer anamorphotischen Linse zusammengequetscht, um die volle, vertikale Auflösung des Filmmaterials auszunutzen, im Kino wird das ganze dann über das entsprechende Gegenstück zur Kameralinse wieder entzerrt. Eigentlich wird also oben und unten nix abgeschnitten. Bei 16:9 Videoaufnahmen funktioniert das ähnlich (allerdings nicht über die Linse), zumindest wenn die Kamera "echtes" 16:9 beherrscht - manche Consumer DV Kameras nehmen auch einfach ein PAL Bild mit Schwarzen Balken auf, daß dann aufgeblasen wird und entsprechend bescheiden aussieht.
 
Oben Unten