BigSur Musik-App kann iTunes aus High Sierra nicht öffnen

dotjot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.12.2009
Beiträge
184
Hallo alle,

ich habe einen alten MacMini unter High Sierra als Medienserver laufen. Die iTunes-Bibliothek ist auf einer externen HD. Habe mir jetzt einen MacMini von 2014 gekauft, der den alten Medienserver ablösen soll. Auf dem Mini ist BigSur installiert. Gut, das ist "ein wenig" träge, aber ich wollte es mal ausprobieren. Aber die Musik-App von Big Sur weigert sich, meine aktuelle iTunes-Bibliothek zu öffnen. Die ist ausgegraut. Die Backups der Mediathek versucht er immerhin zu öffnen, meint dann aber, die seinen K#kaputt (was sein kann, denn ich musste die Mediathek vor kurzem wiederherstellen). Aber die aktuelle Mediathek will er partout nicht öffnen. Sind die Versionen so inkompatibel? Sind ja immerhin ein paar OS-Versionen dazwischen...
Oder mache ich was Grundlegendes falsch? Google schweigt dazu;-)
Habt ihr einen Tipp für mich?

danke euch

joe
 

dotjot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.12.2009
Beiträge
184
Das ist ganz lustig....

1. Methode ist doppelklick auf die iTunes_Bib- Dann startet die Musik-App, öffnet aber die lokale Bibliothek (die er beim ersten Start angelegt hatte)
2. Methode ist Start der Musik-App mit ALT. Beim Versuch, die alte itunes-Bib auszuwählen ist diese ausgegraut und nicht selektierbar.

Das Icon der itunes-Bib ist auch ein default-Icon. Wenn ich die Bibs aus dem previous iTunes Libraries - Ordner öffne, dann quittiert die Musik_App das mit der Meldung, dass diese deket seine.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.08.32.png
    Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.08.32.png
    9,8 KB · Aufrufe: 24
  • Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.08.38.png
    Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.08.38.png
    2,8 KB · Aufrufe: 16

dotjot

Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.12.2009
Beiträge
184
Es herrscht auch ziemliches Chaos auf der iTunes-Platte, weil verschiedene iTunes-Versionen unterschiedliche Ablagen hatten. Ich hab glaube ich mindestens 3 Ordner, die den Namen "Automatisch zu itunes hinzufügen" heißen. Die Bibliothek ist halt schon viele, viele Jahre alt. Deshalb möchte ich meine Bewertungen und Abspielzähler nicht verlieren, weil ich die in intelligenten Playlists verwende um mein Telefon zu synchronisieren. Insgesamt sind da ca. 200-300 GB Audiofiles drin. Hab meine gesamte CD-Sammlung digitalisiert und einiges digital gekauft...
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.12.04.png
    Bildschirmfoto 2021-02-20 um 18.12.04.png
    36,2 KB · Aufrufe: 26

THEIN

Aktives Mitglied
Registriert
26.04.2005
Beiträge
1.961
Vielleicht wäre es ein Ansatz, auf dem alten Mini zunächst von High Sierra auf Catalina zu wechseln?! :kopfkratz: Auf meinem Mac Mini (Ende 2012) hatte ich seinerzeit auch Catalina installiert, wegen der Aufteilung von iTunes auf "Musik" und "TV". Vielleicht kommt Big Sur mit der alten "Struktur" nicht klar?
 

vanyedoom

Mitglied
Registriert
18.01.2019
Beiträge
76
Vielleicht auf High Sierra alle deine Bibliotheken in einer überführen und dabei prüfen und vielleicht findest Du dann die Fehler.

Oder unter Big Sur von neuem Anfangen und in der neuen App alle deine Alben händisch aus der alten Bibliothek übernehmen.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
1.294
Es herrscht auch ziemliches Chaos auf der iTunes-Platte, weil verschiedene iTunes-Versionen unterschiedliche Ablagen hatten. Ich hab glaube ich mindestens 3 Ordner, die den Namen "Automatisch zu itunes hinzufügen" heißen. Die Bibliothek ist halt schon viele, viele Jahre alt. Deshalb möchte ich meine Bewertungen und Abspielzähler nicht verlieren, weil ich die in intelligenten Playlists verwende um mein Telefon zu synchronisieren. Insgesamt sind da ca. 200-300 GB Audiofiles drin. Hab meine gesamte CD-Sammlung digitalisiert und einiges digital gekauft...
Zuerst musst du deinen alten Rechner auf das für den Rechner maximal mögliche Betriebssystem bringen - die Migration der Datenbanken funktioniert schon seit einer ganzen Weile nur noch mit den zuletzt verwendeten Versionen und um da hin zu kommen wird ein paar Mal der Index neu aufgebaut werden = wenn du nicht in einem Schritt das OS updaten kannst, musst du bei jedem (!!!) Zwischenschritt iTunes/Musik einmal öffnen und die Konversion laufen lassen. Die Apple Skripte sind nicht globalgalaktisch, sondern müssen dafür schrittweise laufen.

Allerdings besteht bei deiner antiquarischen Mediathek durchaus die Wahrscheinlichkeit, dass die bei dem Prozedere kaputt geht. Ich habe bisher noch keine Mediathek mit mehr als 2 verschiedenen DB Versionen erfolgreich bis zu BS gebracht, die sind alle auf dem Weg in die unendlichen Weiten zu Manitou gegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blancblue

Mitglied
Registriert
27.07.2007
Beiträge
84
Habs gelöst. Hab wie Mike empfohlen auf Big Sur geupdatet, dann Speicherort des Musik Medienordners auf eine neue externe Festplatte in den Einstellungen geändert. Dann via "Mediathek organisieren" den Befehl "Dateien zusammenlegen" gewählt. Dann hat er alle Musikstücke auf die externe Festplatte kopiert. Allerdings nicht die Datenbank Datei ("Music Library.musiclibrary"), die lag noch auf der internen Festplatte. Die habe ich dann einfach in den Music Ordner der externen Platte kopiert und dann beim starten von der Musik App ausgewählt. Zack - alles da: Playlists, Bewertungen, Counter.
 
Oben