Bezahlen mit dem iPhone, Wie und was muss ich machen

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.339
Um einen evtl. Schaden zu begrenzen, nutze ich dies nur mit einer Kreditkarte mit geringem Verfügungsrahmen.
Welchen Schaden? Apple Pay ist sicherer als die Kreditkarte selbst, da die übertragenen Daten nur für eine einzige Transaktion gültig sind.
 

Libi

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
176
Das ist Sicherheit für den eigenen Kopf.
iPhones gelangen ja schon mal in fremde Hände und ich habe wohl zu viele Filme gesehen, in denen Fingerabdrücke dupliziert und verwendet wurden ;-)
Aber bei FaceId hätte ich die gleichen Bilder im Kopf ;-)
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.921
bei visa liegt das limit üblicherweise bei € 50.
Das ist richtig. Die Grenze von 25 Euro bezog sich auf der Girocard und Mastercard. Aber auch bei Visa können und beschränken zum Teil die Händler auf 25 Euro am eigenen Terminal.
Das wesentliche ist aber im Rahmen "kontaktlos" das eben auch unter diesem Betrag X eine PIN Eingabe erforderlich sein kann, nicht muss. Den meisten dürfte das schon aufgefallen sein.
Bei der Zahlung mit Handy oder Smartwatch fällt das zu 100% weg.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.088
Ich habe Apple Pay bis heute noch nie mit meinem IPhone benutzt, ausschließlich mit der AW. Das finde ich äußerst praktisch und komfortabel.
Du findest es praktisch den Arm zu verdrehen und je nach Scanner üblicherweise um 180Grad verdreht, 90 Grad nach links oder rechts (für mich anatomisch fast unmöglich) vor die an unmöglichsten Plätzen platzierten Kartenlesegeräte zu halten?

Das findest Du komfortabel?
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.088
geht auch mit einem iPhone SE über TouchID.
Aus der Jacke ziehen, Doppelklick (ohne erst zu entsperren) auf den Homebutton öffnet Wallet, an das Lesegerät halten und mit Fingerabdruck bestätigen.
Geht super schnell und man bekommt Sekunden später eine Bestätigung über die geleistete Zahlung.

Um einen evtl. Schaden zu begrenzen, nutze ich dies nur mit einer Kreditkarte mit geringem Verfügungsrahmen.
Welchen Schaden?
Das system ist erheblich sicherer als die nackte Kreditkarte, da ja durch den biometrischen abgleich mit Dir eine 2 FA stattfindet.
Hinzu kommt, dass die Kreditkartenindustrie die haftung bei Missbrauch für den Kunden auf wenige euros begrenzt hat
und üblicherweise alles selbst bezahlt.
Etwas sicheres als Apple Pay im Bezug auf Diebstahl/Verlust/Missbrauch gibt es gar nicht.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.921
Du findest es praktisch den Arm zu verdrehen und je nach Scanner üblicherweise um 180Grad verdreht, 90 Grad nach links oder rechts (für mich anatomisch fast unmöglich) vor die an unmöglichsten Plätzen platzierten Kartenlesegeräte zu halten?

Das findest Du komfortabel?
Für den einen ist es komfortabel für den anderen nicht. Das hängt sicherlich auch ein wenig von der Beweglichkeit ab und vom Geschmack.
In jedem Fall ist die Nutzung der Smartwatch grundsätzlich schneller. Sie befindet sich gewöhnlich am Handgelenk und die Abfrage von Face oder Finger entfällt. Ein Handy benötigt diese Abfrage und befindet sich gewöhnlich nicht in der Hand zumindest bei den Menschen die ich im Supermarkt gesehen habe. Zumindest muss es in jedem Fall vor der Zahlung "ausgepackt" werden.
Das mag wo anders anders sein.
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.447
Das mit nur Kreditkarte dürfte aber ein rein deutsches Problem sein... Hier in Ö bei den meisten großen Banken auch mit Debitkarten direkt vom Girokonto möglich. Kredikarte hab ich nichtmal hinterlegt...
Wenn man nicht in Deutschland von Debit Karten redet, dann redet man aber dennoch von Mastercard oder Visa. Unter Kreditkarte versteht man in Deutschland aber Visa/Master/Amex. egal ob Charge, Debit oder Credit.
Klarna (de facto) und boon.planet sind auch Debit-Karten.

In Deutschland stehen viele auf die girocard. Eine deutsche Insellösung, die im Jahr 2020 niemand mehr braucht, aber man nicht aus den Köpfen bekommt.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.254
Du findest es praktisch den Arm zu verdrehen und je nach Scanner üblicherweise um 180Grad verdreht, 90 Grad nach links oder rechts (für mich anatomisch fast unmöglich) vor die an unmöglichsten Plätzen platzierten Kartenlesegeräte zu halten?

Das findest Du komfortabel?
Also ich hab mich noch nie komisch dafür verdreht oder es auch nur ansatzweise als nicht ergonomisch empfunden. Man muss das Display ja auch nicht komplett parallel zum Terminal ausrichten, geht auch etwas schräger. Hatte da echt noch nie ein Problem damit. Und ist viel einfacher, schneller und sicherer als das große Handy raus zu ziehen, was auch nicht viel anders wär wie die kontaktlose Karte.
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.447
Du findest es praktisch den Arm zu verdrehen und je nach Scanner üblicherweise um 180Grad verdreht, 90 Grad nach links oder rechts (für mich anatomisch fast unmöglich) vor die an unmöglichsten Plätzen platzierten Kartenlesegeräte zu halten?

Das findest Du komfortabel?
An den Kassen ist normalerweise vor mir das Terminal. Da lege ich kurz den Arm hin, verdrehen muss man da kaum was. Nie Probleme mit gehabt.
Mit dem iPhone würde ich Apple Pay nicht nutzen, da kann ich ja auch gleich meine Karte aus der Geldbörse ziehen und contactless dranhalten. Für mich macht das ganze erst per Apple Watch Sinn.

Mal natürlich abgesehen davon, dass die Zahlung per Apple pay generell sicherer ist.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.088
Die Abfrage per Face ID läuft so automatisch dass ich anfänglich nicht einmal wusste dass es sie gibt.
Sowohl bei der Apple Watch als auch beim Iphone schaue ich auf das Display um zu sehen ob nach dem
doppelten Tastendruck die Kreditkarte erscheint.
Das ist alles.

Bei der Uhr muss ich mich dann jedoch körperlich umpositionieren um eine Position zu finden
in der ich die Uhr vor das Lesegerät halten kann.
Das ist leider häufig waagerecht in unpraktischer Höhe.
Wenn die Geräte optimiert auf das vorhalten des Handgelenkes montiert wären, würde ich das anders sehen.

Ich habe es aber erst 2-3 mal ausprobiert, und habe jedesmal das Gefühl gehabt ich würde mich zum "Affen" machen.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.254
Bei der Uhr muss ich mich dann jedoch körperlich umpositionieren um eine Position zu finden (...) und habe jedesmal das Gefühl gehabt ich würde mich zum "Affen" machen.
Was veranstaltest du denn an der Kasse für einen "Zahltanz"? :p :hehehe:


Also ich hab mal versucht Tango zu tanzen und hab mich gefühlt als hätt ich einen Stock im ...
- aber mit der Apple Watch zahlen funktioniert bei mir trotzdem problemlos :D
 

acstylor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2005
Beiträge
1.188
Was veranstaltest du denn an der Kasse für einen "Zahltanz"? :p :hehehe:


Also ich hab mal versucht Tango zu tanzen und hab mich gefühlt als hätt ich einen Stock im ...
- aber mit der Apple Watch zahlen funktioniert bei mir trotzdem problemlos :D
Bei mir entspricht die Unterarmbewegung zum Zahlen der einer bei der Blutabnahme. So oder so wird man zur Ader gelassen :D
 

Libi

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
176
Welchen Schaden?
Das system ist erheblich sicherer als die nackte Kreditkarte, da ja durch den biometrischen abgleich mit Dir eine 2 FA stattfindet.
Hinzu kommt, dass die Kreditkartenindustrie die haftung bei Missbrauch für den Kunden auf wenige euros begrenzt hat
und üblicherweise alles selbst bezahlt.
Etwas sicheres als Apple Pay im Bezug auf Diebstahl/Verlust/Missbrauch gibt es gar nicht.
Hat es schon mal ein Bezahlsystem gegeben dass mit der Zeit nicht geknackt worden ist?
Was ist denn, wenn mein iphone gestohlen wird, der Pincode geknackt und ein neuer Fingerabdruck angelegt wird. Geht nicht? https://www.macwelt.de/a/greykey-6-stellige-iphone-pin-in-11-stunden-geknackt,3438892

Aber sicher arbeitet die Hacker-Szene schon an anderen Methoden. Bevor ich mich dann mit meiner Bank über Fahrlässigkeit oder nicht rumärgere, reduziere ich doch von mir aus gleich mal das Risiko.
 

boenne1987

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2017
Beiträge
558
Du findest es praktisch den Arm zu verdrehen und je nach Scanner üblicherweise um 180Grad verdreht, 90 Grad nach links oder rechts (für mich anatomisch fast unmöglich) vor die an unmöglichsten Plätzen platzierten Kartenlesegeräte zu halten?

Das findest Du komfortabel?
Ähm ja... ich weiß nicht so recht was da so schwer dran ist. Schneller und einfacher kann ich nicht zahlen. Trage die Uhr am linken Handgelenk und drehe den Arm dann um ca 90 Grad. So als wollte ich mir in die Handinnenfläche schauen. Das stellt für mich überhaupt kein Problem da.
 

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
903
In Deutschland stehen viele auf die girocard. Eine deutsche Insellösung, die im Jahr 2020 niemand mehr braucht, aber man nicht aus den Köpfen bekommt.
Derjenige braucht eine, wie du es nennst Insellösung, der amerikanische (und es sind fast nur ausnahmslos amerikanische) Karten ablehnt und auf die Möglichkeit wartet mit seiner VR-GiroCard per ÄppelPay zu bezahlen. Also, warum braucht niemand mehr die GiroCard? Menschen, die sich zu annähernd 100% in D aufhalten benötigen fast keine Kreditkarte. Und man kann ja noch in Bar bezahlen ohne dass irgendwelche Bank-Konzerne, sei es deutsche oder amerikanische, die Finger im Spiel haben.

Und wenn ApplePay mit der VR-GiroCard funktioniert dann werde ich es ausprobieren und ggf. wird es meine Zahlungen bei der Tanke und im „Aldi“ ersetzen.
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.447
Derjenige braucht eine, wie du es nennst Insellösung, der amerikanische (und es sind fast nur ausnahmslos amerikanische) Karten ablehnt und auf die Möglichkeit wartet mit seiner VR-GiroCard per ÄppelPay zu bezahlen. Also, warum braucht niemand mehr die GiroCard? Menschen, die sich zu annähernd 100% in D aufhalten benötigen fast keine Kreditkarte..
Nun, natürlich reicht es in Deutschland eine girocard zu haben. Aber wer einigermaßen im berufstätigen Alter ist wird vermutlich mehrmals im Jahr im Ausland sein (mal abgesehen von der Situation gerade)- und dann ist es halt suboptimal. Aber auch abgesehen davon, selbst wenn du nur in Deutschland bist hat eine Kreditkarte nur Vorteile und eine girocard nur Nachteile. Und warum ich amerikanische Produkte ablehnen sollte, kapiere ich nicht.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.921
Eine GiroCard ist ja kompatibel zu eigentlich ganz EU und nur eine Karte von anderen. Die meisten DE Leute werden wohl in der EU leben und dort Urlaub machen. Auch außerhalb der EU ist diese Karte einsetzbar. Und die meisten werden wohl mehr als eine Karte haben und da gesellt sich dann eine andere dazu. Andere Karten haben möglicherweise auch Einschränkungen.

Mehr als eine Bezahlmethode sollte jeder für alle Fälle haben.

Warum hat eine Kreditkarte nur Vorteile und die Girocard nur Nachteile?
 

BikerToni

Mitglied
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
366
Aber auch abgesehen davon, selbst wenn du nur in Deutschland bist hat eine Kreditkarte nur Vorteile und eine girocard nur Nachteile.
Das sehe ich nicht so. Obwohl ich die KK gerne nutze hat sie in D deutliche Nachteile. Ganz einfach weil sie nicht jeder akzeptiert und zahlen mit KK nicht möglich ist. Ich bin immer wieder verblüfft wie oft mir das passiert.
 

iNyx

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
903