Beyerdynamic Fox Mikrofon zu leise und kein Regler

Sym

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
2.120
Hallo,

ich habe heute mein o.g. Mikrofon bekommen und natürlich gleich ausprobiert. Leider ist das auf meinem Mac sehr leise. In den Toneinstellungen kann ich bei dem Gerät leider keine Lautstärke einstellen.

Ich habe das Problem auch hier gefunden: https://www.hackintosh-forum.de/forum/thread/42000-welches-standmikrofon-könnt-ihr-empfehlen/

Leider kann ich dafür kein Firmware-Update finden. Gibt es vielleicht eine zusätzliche Software, mit deren Hilfe ich das Eingangssignal verstärken kann?

Gruß
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.073
Leider kann ich dafür kein Firmware-Update finden. Gibt es vielleicht eine zusätzliche Software, mit deren Hilfe ich das Eingangssignal verstärken kann?
Das wüsste ich jetzt nicht so..
Es gibt ganz klar Audio-Programme die den Eingangspegel erhöhen können, dafür dann aber auch gleichzeitig das Eigenrauschen.
Audacity ist z.B so ein Programm.

Mikrofonvorverstärker nutzt dir nichts, da es USB Kondensator Mikrofon ist.
In der Anleitung steht "kompatibel zu Mac und iOS-Geräten".. wo bei mich nur interessieren würde wo der Hersteller an einem iOS-Gerät gern anschliessen möchte.

Da steht auch das sich der Treiber für macOS auf dem Mac selbstständig installieren würde..
Ich denke das ist der einzige greifbare Ansatzpunkt erst mal festzustellen ob das auch tatsächlich passiert ist.

Du kannst das Teil natürlich auch an einem beliebigen anderen Mac testen sofern das geht.

Ich persönlich halte mich nicht lange mit Dingen auf die nicht out of the Box das tun was der Hersteller versprochen hat.
Ab den Karton und genau dahin zurück wo ich es her hatte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sym und dg2rbf

Sym

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
2.120
Danke @Stargate,

ich habe mich da jetzt beim Support gemeldet. Mal sehen, ob die sich zeitnah melden. Unter Windows läuft es optimal, wenn man den Pegel anpasst. Auf dem anderen Mac läuft es leider auch nicht wie gewünscht.

Wenn das wirklich an der Firmware liegt, wunder mich, dass ein Benutzer dieses Problem (siehe meinen Link im Eröffnungsthread) schon März 2019 hatte und ihm mit einem Firmware-Update geholfen wurde.

Eigentlich dachte ich, dass USB was gutes wäre, weil ich dann keine zusätzliche Hardware benötige. Jetzt bin ich ein wenig am zweifeln. Könnte es passieren, dass das Mikro dann mit einer zukünftigen OSX-Version nicht mehr funktioniert? Jetzt bin ich auf jeden Fall am schwanken.
 

Sym

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
2.120
Ich bins noch einmal:

Habe mich mit Beyerdynamic verständigt. Es ist ein Firmware-Update notwendig. Dafür muss ich das Gerät einschicken. Keine Ahnung, warum dies noch keines hat. Zumal das Problem ja schon seit Anfang 2019 besteht.

Mal schauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben