Betrogen!!!

Cubelady

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.05.2002
Beiträge
598
Hi,
vielleicht habt ihr bei Onkel Heise das hier gelesen!
Hier spricht ein Opfer dieser zwielichtigen Firma! motz Ich habe im März eine Digitalkamera (432 Eu) bestellt und per Vorkasse bezahlt. Seit gestern weiß ich dass ich mein Geld trotz Anwalt nicht mehr wieder bekommen werde. :( Anrufe und Emails haben nichts gebracht, denn der Vogel ist am Wochenende ausgeflogen!
Gibt es unter euch macusern auch so arme Teufel, die den Machenschaften dieser Ein-Mann-Firma zum Opfer gefallen sind dann meldet euch bitte mal hier!
 

martyx

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
432 euros? schande, das ist sehr hart!
mein aufrichtiges beileid.
 

tinti

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2003
Beiträge
178
ist echt scheiße!

sorry, aber warum bezahlst du so viel kohle per vorkasse? :(
 

Vevelt

Mitglied
Mitglied seit
01.09.2001
Beiträge
1.634
Wow... ich hatte dort auch meine Digital IXUS 330 damals bestellt und auch Probleme, da die Kamera einfach nicht ankommen wollte. Es war schwierig, dort jemanden an die Telefonleitung zu bekommen, aber letztendlich hatte ich die Kamera dann doch in der Post...
Es war zu diesem Zeitpunkt nur etwas "träge", wie ich es bezeichnen würde. Nun sowas zu lesen... :(

Gruß, Vevelt.
 

CharlesT

unregistriert
Mitglied seit
07.05.2002
Beiträge
4.014
Mahnbescheid

Wenn du dem mutmaßlichen Betrüger - sofern er mal wieder greifbar ist - einen Mahnbescheid schickst, bzw. ihn verklagst und hoffentlich recht bekommst, hast du zwar Dein Geld nicht sofort wieder, aber einen 30 jahre lang vollstreckbaren Titel. Frag doch mal Deinen Anwalt.:)
Wenigstens siehst Du dann irgendwann vielleicht Dein Geld (oder ein ähnliches) wieder.
 

Angel

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
7.504
also ich habe auch schonmal bei denen bestellt, eine soundkarte, und hatte keine probleme mit ihnen (ihm?).
lieferung kam schnell und war relativ nett...
 

93noddy

Mitglied
Mitglied seit
31.05.2003
Beiträge
2.193
mein Beileid...mir schaudert es nun auch: Ich habe damals mein ibook per NachNahme bezahlt (anderer ein-mann-händler)...da hätte dann auch nen ziegelstein drin sein können. ist ein generelles problem im Zeitalter von internet. Ich meine, hey das war ein "normaler" Versende...
 

Apfel-Lover

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2002
Beiträge
860
Das tut mir leid !

Ein Mahnbescheid dürfte nur wenig bringen:

So wie's aussieht, wird es bei dem Vogel auf eine Insolvenz rauslaufen.
Dann bist Du einer unter sehr vielen Gläubigern, die alle nur - wenn überhaupt - anteilig bedient werden, und dies verteilt auf die Dauer des Insolvenzverfahrens.
Da wären für Dich also höchstens monatliche Kleckerbeträge zu erwarten. Deine Anwaltskosten könntest Du auch in den Wind schreiben.

Wende Dich aber sicherheitshalber mal an die ermittelnde Staatsanwaltschaft.
 

oli

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
1.531
1. Mahnbescheid geht auch ohne Anwalt (allerding nur bei Geldforderungen - du hast erstmal noch einen Anspruch auf Lieferung bis klar ist, dass Lfg. ausgeschlossen oder nach Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung)
2. Im Insolvenzverfahren gibt es keine monatl. "Kleckerbeträge", sondern eine quotale Verteilung nach Verf.Beendigung (kann einige Jahre dauern). Reine Spekulation, ob Insolvenz. Am besten recherchieren und dann abschätzen.
3. Weg über StA ist ok, nur lassen die sich im Erm.Verfahren oft weniger gern in ihre Karten schauen, außer bei bewusster Lancierung öffentlwirksamer Ermittlungsgeilheit wie im Falle Friedmann. Gruß & viel Glück, O.
 

pixo

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
304
Hatte auch Probleme mit dieser Firma, allerdings im September 2002, habe es auch der Cubelady getern berichtet.

Ich hatte Hardware bestellt im Wert von 384 EUR und per Vorkasse bezahlt. Erst später las ich in Online Foren nur schlechtes über diesen Saftladen. Ich machte mich erst nach 4 Tagen auf die Suche nach Bewertungen darüber, weil mein Bestellstatus, das ich online abrufen konnte, seit 4 Tagen stillstand und da wurde mir schon etwas mulmig.

So habe ich dann mit allen mir möglichen Mitteln Stress bei der Firma gemacht (Mailbombing, Telefonate halfen sowieso nicht, Einschreiben mit Rückschein mit dem Anwalt gedroht und und und). Es half alles nichts! Ich bekam zwar auf die vielen vielen Mails eine Antwort, dass ich mein Geld erhalten werde und ich nicht alles glauben solle was in den Foren so steht. Vom Geld sah ich aber nichts.

Das war auch alles eine dumme Zeit, ich musste für meine Fachprüfung was in Cinema 4D basteln und brauchte halt neue Hardware. Dafür bin ich extra nicht in den Urlaub gefahren um für die Hardware Geld zu sparen.

Nach 3 Wochen, als ich im Forum auf geizhals.at las, dass der Geschäftsführer dort auf Beiträge antwortet habe ich mich nochmals bei ihm per privater Nachricht gemeldet (wie dreist, beantwortet aber Mails nicht). Erst dann auf meine PN bekam ich nach 2 Tagen den V-Scheck in Höhe der Bestellung. Auch danach, als ich es einlöste beobachtete ich jede Stunde mein Konto, damit er mir das Geld nicht zurückbucht..

man man, das waren Zeiten :rolleyes: