Bester Monitor für MacbookPro 16“

tschabippe

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
12
Hi,

suche den besten Monitor für mein MacBook Pro.
Sollte mindestens 32“ sein und mit TB Anschlus. Will damit meinen iMac27 ersetzen.
Danke
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
2.180

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.632
Zum Thema gibtbes hier schon einige, auch recht aktuelle Threads. Bemühe doch einfach einmal die Forumssuche. Ansonsten fehlt zu Deiner Frage noch so Einiges.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und orcymmot

tschabippe

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
12
ja sorry.
Also Budget ist egal, aber die Apple Monitore kommen trotzdem nicht in Frage. Ich suche einen Allround Monitor zum arbeiten (MS Office, Adobe, Internet) und will ihn auch privat nutzen, spielen tue ich nicht, aber für Videostreaming sollte er gut genug sein, bestmögliche Auflösung.
Mit meinem iMac27 bin ich eig. zufrieden, er ist mir nur klein mittlerweile.
Achja Splitscreen soll er auch können.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
2.180
Tja, aber wenn du das 27" 5K Display mit einem 32"+ 5K+ Display mit TB ersetzen willst dann bleibt ausschließlich das Apple XDR übrig! Das verlinkte LG hat bereits eine geringere Auflösung als der 27er iMac. Und 4K sind noch weniger. Sonst gibts nichts mit TB-Anschluss...
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Und warum kommt der Apple-Monitor nicht in Frage, wenn Budget keine Rolle spielt? Waere vielleicht interessant zu wissen. :noplan:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971, MrBaud und sculptor

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.743
Office an 32"? Den Trend verstehe ich nicht. Ergonomisch ist anders.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud, electricdawn und dg2rbf

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.146
Schau doch mal wieviele Geräte es ab 32" gibt und dann noch mit Thunderbolt. Da gibt es genau ein Modell mit 5K und das zwar Display von Apple, sowie eine handvoll Geräte mit 4K. Da brauchst du doch keine große Beratung mehr, oder? Auflösung wählen und wenns 4K sein soll noch das eine oder andere Review lesen und schauen was dein Händler überhaupt lagernd hat.

Office an 32"? Den Trend verstehe ich nicht. Ergonomisch ist anders.
Mach ich auch so - nicht ausschließlich Office, aber zuviel Platz am Desktop schadet doch nicht (hab aber nochmal einen teuren Ständer dazugekauft, das Ding könnte ich im Pivotmodus nutzen wenn ich lustig wäre...).
 

fernando23

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge
277
Ich wäre auch ganz heiß auf das Display, würde as am MBP 2018er betreiben, der Preis ist allerdings auch ziemlich heiß. Ich suche schon lange nach Alternativen, es tut sich aber nichts aus. Habe zurzeit das 5K von LG, hätte aber gerne etwas größeres und 2 Monitore will Ich nicht.
 

spike01

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
802
Oder auf TB verzichten... für den Betrieb des Monitors ist das eh nicht notwendig, USB-C als Ausstattung natürlich.
AOC U32U1 wäre dann z.B. eine sehr interessante mit 4k Auflösung und deutlich bezahlbarere Alternative...

spike
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
2.180
Von Dell gibts noch den 8K UltraSharp UP3218K mit 7680x4320 auf 31.5"/80cm. Nur DP1.4, kein TB.
Ebenfalls nicht günstig und ich weiß nicht ob der mit einem MBP betrieben werden kann...
 

Lefteous

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
393
Ich nutze beruflich den Dell U3219.
Ich würde jetzt nicht sagen, dass es der beste Monitor aller Zeiten ist, aber er ist sehr ordentlich. Der Anschluss über USB-C funktioniert einwandfrei, genau wie das Laden gleichzeitige des MacBook Pros über diesen Anschluss. Auch die Nutzung des Hubs des Monitors kann einem ein Dock ersparen, wenn man nur eine kabelgebundene Maus oder eine Webcam anschliessen will.
Wenn man sich das XDR-Display leisten kann, sollte man es kaufen. Den Dell kriegt man aber unter 1000€.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie

fernando23

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge
277
Den Benq hatt Ich auch schon auf dem Schirm. Dell sagt mir gar nicht zu. Natürlich möchte Ich den Komfort den Ich jetzt habe, ein Kabel für alles nicht mehr missen.
 

Lefteous

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
393
Der Nachteil aller 4K/UHD-Monitore ist die Auflösung. Sie ist zu hoch, um unskaliert damit zu arbeiten und zu niedrig um einen echten Retina-Modus zu nutzen. Aber welche anderen Optionen hat man schon?

Der BenQ ist für das was der kann scheinbar ein echter Preisbrecher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leslie

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
986
Und, welcher Monitor ist es geworden? :)

Bin gerade ebenfalls auf der Suche nach einem 32“ für meinen Mac Mini M1 (der bald kommt hoffentlich) + Windows Arbeitslaptop (aktuell durch Homeoffice brauche ich einen externen Monitor und mein genialer iMac 27 5k 2015er steht hier nutzlos herum. Gäbe es doch eine Möglichkeit, diesen als ext. Monitor zu nutzen. Nunja, dieses Display hat mich nun versaut, jetzt versuche ich einen gescheiten Ersatz zu finden, am Besten 32“ damit sich die Aktion auch ein wenig lohnt bzw. die geringere Auflösung und Helligkeit zu kompensieren.
Habe gerade hier einen HP Z32 stehen, leider fiept das Netzteil unerträglich, daher geht der wohl zurück. Ansonsten sehr sehr schönes Display, die 32" mit den sehr dünnen Rändern sehen genial aus, daneben sieht der iMac super altbacken und man findet die 27" auf ein mal so klein...
Wollte als nächstes mal den Dell U3219Q ausprobieren, der hat eine bessere Latenz (5ms statt 14ms) und 400nits statt wie üblich bei allen anderen 4k Monitoren 350 nits.

Der Nachteil aller 4K/UHD-Monitore ist die Auflösung. Sie ist zu hoch, um unskaliert damit zu arbeiten und zu niedrig um einen echten Retina-Modus zu nutzen. Aber welche anderen Optionen hat man schon?

Der BenQ ist für das was der kann scheinbar ein echter Preisbrecher.
Was kann der Benq denn besser als der Dell U3219Q? Sind natürlich 350,- Aufpreis zum Dell... Auf den ersten Blick sehe ich nur 300cd/m2 Helligkeit, wäre mir zu dunkel. 350 sollten es schon sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben