Beständige Nachrichten / Identitätsaktualisierung von Office nach Migration

zwisko

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.10.2009
Beiträge
82
Hallo Leute,

ich habe mir kürzlich ein neues Mac Book Pro gekauft und dorthin meine Daten von meinem alten Mac Book Pro migriert.

In der Technik des Apple-Ladens gab man mir den (wahrscheinlich nicht sehr kompetenten) Rat, dies zum Anlass zu nehmen, meine auch auf dem Rechner befindlichen alten Office X und Office 2004-Versionen dadurch zu löschen, indem die Programme in den Papierkorb gezogen werden. Aktuell arbeite ich auf Office 2008.

Dies tat ich - mit dem Effekt, dass nun auf dem alten Rechner bei jedem Programmstart, auf dem neuen Rechner manchmal bei Aufruf eines Office-Programmes, manchmal allein schon durch Booten des Rechners, die Identiät und die Nachrichten aktualisiert werden, was jedes Mal mehrere Minuten in Anspruch nimmt. Dies ist schon die verkürzte Wartezeit, nachdem ich die Benutzerdaten der alten Versionen aus dem Dokmenteordner entfernt hatte. Vorher betrug die Aktualilisierungszeit bis zu 1 Stunde. Nervig! Weiß jemand Rat?

Ich arbeite mit OS 10.6.7 und Office 2008 mit je einem eigenen Produktkey, die mir bei Kauf mitgegeben wurden.

Danke, Zwisko
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.133
Altes Problem. Kann dir aber mit auch nur éiner MSO-Version auf dem Rechner passieren, da die verwendete Identität standardmäßig immer beim Start geprüft wird (ist nur eine Frage der Dauer).

Sofern sichergestellt ist, dass Entourage2008…
a) samt MSO2008 im aktuellen Versionsstand (12.2.9; im Falle der EWS-Version 13.0.9) vorliegt,
b) soweit funktioniert,

…die alten Office-Identitäten auslagern (oder falls sicher nicht mehr benötigt: löschen)
—> sei ja schon geschehen.

Dann aber auch die zu den frühreren MSO-Versionen gehörenden Preferences entfernen: in…
a) ~/Library/Preferences/com.microsoft.*
b) ~/Library/Preferences/Microsoft/
c) ~/Library/Caches/Metadata/Entourage/2004/
Bei a) und b) nach denjenigen der obsoleten Versionen suchen (also etwa solche mit den Versionsnummern 10 –alias v.X– und 11 –alias 2004– im Namen; ggf. das Datum der Erstellung bzw. der letzten Änderung zur Eingrenzung heranziehen).

Ebenso Anmeldeobjekte im Kontrollfeld Benutzer ausmisten. MSO würde benötigte Hintergrundanwendungen bei Bedarf wieder hinzufügen.

Man könnte noch obsolete Installationsskripte löschen aus…
a) /Library/Receipts/
b) /private/var/db/receipts/
Da aber die 10 mangels Verwendung des Mac-Installationsprogramm noch gar keine Installationsskripte platzierte und im Umfeld der 11 auch nur, wenn Helferanwendungen wie der OpenXML-Converter oder der Messenger installiert wurden, im Zweifel eher den Datenmüll belassen.

Danach aktiv die verwendete Identität mit dem Datenbankhilfsprogramm (in /Programme/Microsoft Office 2008/Office/) reparieren ("Neu erstellen…").
Anschließend das Verhalten beobachten.

Mehr kannst du nicht tun.
 

zwisko

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.10.2009
Beiträge
82
Vielen Dank für diese Hinweise - hab ich (nach bestem Wissen und Gewissen) umgesetzt, mit leider nur mäßigem Erfolg. Ein Techniker aus dem Mac-laden hat sich dann des MacBooksPro erbarmt und es hingekriegt - wie wusste er selbst nicht zu sagen. Jetzt steht noch die Reparatur meines 2. Rechners an- der anscheinend auch eine nicht nachvollzeihbare Dysfunktionalität hat. Ich bin froh, dass das jetzt in anderen Händen leigt.

Zwisko
 
Oben