Benzinpreis ist für euch ok?

Rednose

Aktives Mitglied
Registriert
26.04.2007
Beiträge
5.504
Dabei darf man nur nicht vergessen das die Leistung im Laufe der Zeit etwas nachlässt, ergo sollte man das berücksichtigen bei der Planung ... ;)
Wahrscheinlich muß man die auch ab und zu reinigen, oder?

1% Verlust im Laufe der Zeit?
Wenn ja, dann geht das ja!

Wird dann der gesamte, erzeugte Strom ins Netz geleitet oder gibt es auch Batterien im Keller als Zwischenspeicher?
 

st34Lth

Aktives Mitglied
Registriert
07.01.2004
Beiträge
1.610
1% pro Jahr.

Realistisch sollen es wohl ca. 0,3% sein. (Wobei ich da keine aktuellen Zahlen kenne.)
 

stefan_m

Mitglied
Registriert
27.01.2006
Beiträge
319
Wahrscheinlich muß man die auch ab und zu reinigen, oder?

War bei uns bisher nicht nötig. Ist also keinesfalls etwas was man mehrmals im Jahr ins Auge fassen müsste. Ich denke mal in unseren Breiten ist das auch nicht das Problem - da kommt nichts von oben, dass ein kräftiger Regenschauer nicht wegwaschen könnte.

Wird dann der gesamte, erzeugte Strom ins Netz geleitet oder gibt es auch Batterien im Keller als Zwischenspeicher?

Ich denke Batterien im Keller sind noch die große Ausnahme (ausgenommen natürlich für "echte" Inselanlagen, die keinen direkten Zugang zum öffentlichen Stromnetz haben). Die meisten Anlagen dürften noch komplett ins Netz einspeisen, erst vor ein paar Jahren kam die Eigenverbrauchsregelung hinzu. Da wird dann nur das ins Netz eingespeist, was man nicht direkt selbst verbraucht.
 

tafkas

Aktives Mitglied
Registriert
17.09.2005
Beiträge
3.400
Wieso ist man nach 43 Seiten eigentlich beim Strom angekommen? Ging es nicht mal ursprünglich um den Benzinpreis?
 

nilolaus

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2008
Beiträge
1.072
Es kann nie genügend Threads geben, für des edlen, deutschen Mannes liebsten Fetisch.

... und übrigens ist der hier älter.
 

zweiundvierzig

Mitglied
Registriert
23.04.2004
Beiträge
242
oder findet ihr den leicht erhöht, im Moment?
Klar sind die Spritpreise hoch. Für viele Leute ist das kein Spaß, für manche sogar richtig fies.

Ich bin da nicht wirklich ein Maßstab. Die Zeit, wo es mir wirklich wehgetan hätte, ist lang vorbei. Damals bin ich in manchen Jahren auf 80.000 km gekommen.
Jetzt fahre ich weniger als 9000 km im Jahr. Die letzten beiden Jahre sogar noch weniger. Wir nehmen für weite Strecken öfter den Zug (hat auch seine Vorteile) und für kürzere Strecken fahre ich gerne mit dem Rad (was aber eher aus der Motivation des sportlichen Ausgleichs geschieht).
Die Strecken, die wir dann tatsächlich noch mit dem Auto fahren, genieße ich um so mehr. Ich fahr nämlich immer noch sehr gerne Auto.
Und da nehme ich die Spritpreise halt hin - auch wenn ich es nicht schön finde.

Unser Großer hat seit zwei Jahren ein E-Auto. Der lacht mich natürlich aus, wenn's um die Kosten pro km geht. Zumal mein Auto nicht wirklich sparsam ist nach heutigen Maßstäben.
 

zweiundvierzig

Mitglied
Registriert
23.04.2004
Beiträge
242
Helft mir mal auf die Sprünge. Ich habe vorhin mal kurz beim Lesen hier den Einfluss der Spriterhöhungen in Bezug auf meinen Dieselverbrauch auf den Km umgerechnet und bin verwirrt: :confused:

Diesel 1,45 € / L * 60 L Tankinhalt = 87,00 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,46 € / L * 60 L Tankinhalt = 87,60 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,47 € / L * 60 L Tankinhalt = 88,20 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,48 € / L * 60 L Tankinhalt = 88,80 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,49 € / L * 60 L Tankinhalt = 89,40 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,50 € / L * 60 L Tankinhalt = 90,00 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,51 € / L * 60 L Tankinhalt = 90,60 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,52 € / L * 60 L Tankinhalt = 91,20 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,53 € / L * 60 L Tankinhalt = 91,80 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €
Diesel 1,54 € / L * 60 L Tankinhalt = 92,40 € / 600 Km Reichweite = 15 ct / Km * 30.000 Km = 4.500 €

Also, rechnerisch wird es pro Kilometer erst billiger unterhalb von 1,45 € pro Liter Dieser, aber auch erst wieder teurer oberhalb von 1,54 € pro Liter Diesel! Im bandbereich 1,45 - 1,54 ergibt es immer wieder KM-Kosten von 0,15 €.

Vielleicht bin ich ja auch nicht wach. Ich will auch keinen hier im Jammern einschränken, aber irgendwie finde ich die Debatte sinnlos. Warum sollten mich 60 ct Erhöhung pro Tankfüllung bei 1 ct Schritten auf einmal dazu bringen zu Laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren? Entweder mir ist es sowieso zu teuer, zu ungesund oder das Fahrrad lieber oder ich lasse es. Die 60 ct können keinen entscheidenden Impuls setzen, wenn man es sich richtig vor Augen hält. Ich halte 87,00 € pro Tankfüllung für bereits viel Geld, aber 92,40 € bei potentiellen 9 ct (!!) Erhöhung sind nicht ausschlaggebend teurer.

So, jetzt könnt ihr auf mich einschlagen! :jaja:
Ich tippe auf Rundungsungenauigkeit. Nimm mal ein paar Stellen hinterm Komma dazu.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.691
Ich tippe auf Rundungsungenauigkeit. Nimm mal ein paar Stellen hinterm Komma dazu.
eine stelle reicht.
0,145 vs. 0,154 wird halt beides auf 0,15 gerundet.

BTW: *60/600 kann man einfacher haben ;-)
Sobald die Tankgröße und die Reichweite sich ändern wird die Rechnung spannend.
 

HaddeMac

Aktives Mitglied
Registriert
01.11.2008
Beiträge
1.190
Nein für mich ist er nicht ok. Aber da ich nur 4KM zur Arbeit habe nehme ich wenn immer es möglich ist, meinen E Scooter. Für diese Strecken ist das Ding nämlich sinnvoll. Ansonsten wenn es sein muß nehm ich mein Auto. Aber muß zugeben, ich habe das letzte mal vor 3 Monaten getankt…also all Zuviel verdienen die nicht an mir…
 
Oben Unten