Bekomme Mails zurück, die ich nie versendet habe ??

Diskutiere das Thema Bekomme Mails zurück, die ich nie versendet habe ?? im Forum Netzwerk-Software.

  1. Fritjof

    Fritjof Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2004
    Bekomme Mails zurück, die ich nie versendet habe ??
    Habe ich nun einen Virus oder einen Wurm? Oder will mir hier jemand einen Virus einreden? Die Mails haben z.B. folgenden Inhalt:

    ----------------------------------------------------------------------------------
    - These recipients of your message have been processed by the mail server:
    wp@t-mobile.de; Failed; 5.1.1 (bad destination mailbox address)

    Remote MTA 10.2.0.65: SMTP diagnostic: 550 RCPT TO:<wp@t-mobile.de> User unknown



    Reporting-MTA: dns; mail-ext.t-mobil.de
    Received-from-MTA: dns; kxwfabwjx.de (80.145.169.214)
    Arrival-Date: Mon, 3 Jan 2005 00:33:30 +0100

    Final-Recipient: rfc822; wp@t-mobile.de
    Action: Failed
    Status: 5.1.1 (bad destination mailbox address)
    Remote-MTA: dns; 10.2.0.65
    Diagnostic-Code: smtp; 550 RCPT TO:<wp@t-mobile.de> User unknown

    Return-Path: <Re-Mailer@serviervorschlag.de>
    Received: from kxwfabwjx.de (80.145.169.214) by mail-ext.t-mobil.de (7.2.033.1)
    id 41D5299900042656 for wp@t-mobile.de; Mon, 3 Jan 2005 00:33:29 +0100
    From: Re-Mailer@serviervorschlag.de
    To: wp@t-mobile.de
    Date: Sun, 02 Jan 2005 23:00:20 GMT
    Subject: Mailzustellung fehlgeschlagen -SMTP: 1378
    Importance: Normal
    X-Priority: 3 (Normal)
    X-MSMail-Priority: Normal
    Message-ID: <c62b.f4a51a34b5ac66@serviervorschlag.de>
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: multipart/mixed;
    boundary="======060a00e2.da8bc26be2ea38fadf"
    Content-Transfer-Encoding: 7bit
    This is a multi-part message in MIME format.
    ----------------------------------------------------------------------------------

     
  2. current

    current Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.10.2004
    Irgendein Windows-Benutzer hat einen Wurm und deine Emailadresse in seinem Adressbuch. Jetzt verschickt er unter der Emailadresse seinen Virus weiter. Die Bounces landen dann bei dir, weil der Header eben mit deiner Adresse gefälscht ist. Einzige Lösung: ab mit den Mails in den Papierkorb...
     
  3. admartinator

    admartinator Mitglied

    Beiträge:
    15.548
    Zustimmungen:
    291
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Möglich ist alles - wahrscheinlicher jedoch, dass jemand Spams mit deinem Absender verschickt. Alles halb so wild. Passiert eigentlich sehr oft heutzutage.

    ad
     
  4. ruedi222

    ruedi222 Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.06.2004
    Wenn sie eine Anlage haben wie .scr oder .exe oder sowas, so um die 80 kB groß sind, darfst du dich freuen, dass du einen Mac hast. Kannst das spaßhalber testen, indem du die Anlage z.B. zu Kapersky schickst und checken läßt. Immer wieder nett.

    Aber bitte denkt dran, den Virus / Wurm zu löschen, wenn ihr ein gemischtes Netzwerk habt. Besser ist besser.
     
  5. quack

    quack Mitglied

    Beiträge:
    6.402
    Zustimmungen:
    141
    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Passiert mir auch in letzter Zeit ab und zu. Vor allem vom gleichen Netzwerk-Betreiber (80.145.169.214 u.ä.).
    Da sind einige Viren auf der Windows-Welt aktiv, die sich selbstständig mit den gefälschten Absender weiterverschicken. (vgl. z.B. Win.Sober.F)
    Für den Mac alles kein Problem, einfach die Mails löschen.
     
  6. Fritjof

    Fritjof Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2004
    Was bin ich froh über meinen Mac!

    Vielen Dank und eine frohes Neues!
     
  7. aktivier mal die werbung i.d.r landet dieser datenmüll
    gleich dort --> löschen.
     
  8. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    19.939
    Zustimmungen:
    3.736
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    hab das selbe problem. kann man irgendwie herausfinden wer das ist? das nervt total!

    gruß
    mick
     
  9. current

    current Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    02.10.2004
    Das wird schwierig, weil das meiste von diesem Zeug von Rechnern verschickt wird, die eine dynamisch vergebene IP-Adresse haben (über Dial-Up bzw. DSL o.ä.). Die IP-Adresse steht zwar im Email-Header, aber die Übersetzung dieser in den Rechner dahinter kann nur der Internet-Provider vornehmen. Und wegen eines Virus/Wurms wird der das kaum tun...
     
  10. quack

    quack Mitglied

    Beiträge:
    6.402
    Zustimmungen:
    141
    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Du kannst zumindest den Anbieter der IP-Nummer rausfinden über den die eMail verschickt wurde, z.B. über
    http://www.islandnet.com/cgi-bin/ms2/mark/whois
    (Im Beispiel ist das 80.145.169.214)
    Manchmal gelingt es eine "normale" eMail in seinen Eingängen zu finden, die (möglichst vom gleichen Tag) über dieseleb IP-Nummer verschickt wurde. Dann kann man am Absender dieser Mail relativ sicher erkennen, wer den Virus auf seinem Rechner hat.
    (Anm: Bei einem DSL-Zugang z.B. ändert sich die IP-Nummer erst, wenn man sich erneut einwählt. Personen, die einen DSL-Zugang dauerhaft nutzen haben also fast einen gangzen Tag lang die gleiche IP Nummer.)
     
  11. maceis

    maceis Mitglied

    Beiträge:
    16.785
    Zustimmungen:
    607
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Man kann sich auch an die Security-Adresse des Providers des Versenders wenden (per Telefon, Fax oder E-Mail).
    Dieser hat (theoretisch) die Möglichkeit, den Verursacher herauszufinden und i. d. R. auch ein Interesse daran, gegen Mißbrauch vorzugehen.
    Herausfinden kann man die Security-Adresse mit dem Kommando "whois".

    Hier mal die relevante Ausgabe von "whois 80.145.169.214"

    HTH
     
  12. echt0711

    echt0711 Mitglied

    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    Hey maceis...

    Ich hab die IP 84.56.130.244

    bei whois.denic.de kommt da ein "invalid"
    und bei whois.internic.net krieg ich "no match"

    Welches ist der richtige Server? Provider ist Arcor... Könnte natürlich auch deren HP besuchen aber warum so einfach wenns auch spassig geht... oder hab ich was falsch verstanden und Du "whoist" garnicht Deine dyn. IP die Du vom ISP kriegst? :D
     
  13. xlqr

    xlqr Mitglied

    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.09.2003
    gib mal ins terminal
    Code:
    whois 84.56.130.244
    ein...
     
  14. echt0711

    echt0711 Mitglied

    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    wow da kommt ne ganze menge! thanks very much :) hab alle infos die ich brauch...
     
  15. quack

    quack Mitglied

    Beiträge:
    6.402
    Zustimmungen:
    141
    Mitglied seit:
    29.12.2004
  16. cla

    cla Mitglied

    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Aber einfacher ist es, wohl vielleicht einfach mal eine E-Mail an alle deine Freunde zu schicken. Mit der Bitte, jeder möchte doch mal seinen Rechner auf Viren überprüfen, da einer von Ihnen (wahrscheinlich mehrere) bestimmt befallen sind. Dann gleich noch nen Link zu nem Virenscanner dazu (z.B. http://www.freeav.de) und noch nen Link zu nem Spybot-Jäger (z.B. http://security.kolla.de) dazu. Zum Schluß noch die Bitte, das Windows-Update auszuführen...und gut ist.

    Vielleicht hilft das ja. Alles andere ist ein Kampf gegen Windmühlen...und die Providerleute könnens wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören.

    cla
     
  17. elritmo

    elritmo Mitglied

    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.12.2003
    ...ich habe seit 5 tagen das problem, ich bekomme auch mails zurück die ich nie geschrieben habe, z.b. error@web.de, xxx@gmx.de, xxx@mac.de (sogar das!) usw, eigentlich mit jedem anhängsel an freemailern die so geläufig sind. Auch t-online.

    Mein Mail hat auch alle schön in den Spam ordner verschoben, mich hats aber trotzdem so genervt (ca. 70-80 mails am tag!!!) dass ich meine emailadresse stillgelegt habe (vorerst), so ein Mist, das ist echt das letzte.
    Schade dass ich den fred zu spät gelesen habe sonst hätte ich das mit der ip auch mal ausprobiert, nur gebracht hätte es vermutlich nichts!

    :mad: motz
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...