Bald neue Quadcore in MBP? Intel ruestet auf

Diskutiere das Thema Bald neue Quadcore in MBP? Intel ruestet auf im Forum MacBook.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MacBook2237

    MacBook2237 Mitglied

    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.03.2009
    @ iGame: Wer zahlt sich schon selber den Preis für ein Produkt, von dessen Firma er das Oberhaupt ist???

    @ Aber locker: Was ist daran so schlimm??? :confused:

    @ Hauwau: Du sagst es! Sind doch bloß Witze! :D
     
  2. Rain

    Rain Mitglied

    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    25.08.2009
    Ich bin oft auch sehr kindisch, aber das hier ist doch einfach Unsinn. Steve Jobs kann tun und lassen was er will, warum sollte er sich für Foren interessieren?
     
  3. Applemania

    Applemania Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    11.02.2009
    ...und welche Chips er wohl bevorzugt?
    Funny oder Intel...?? :confused:
     
  4. Bondtoys

    Bondtoys Mitglied

    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    04.05.2009
    .... um mal wieder zum Thema zurückzukommen:

    Ich schließe mich einem Vorposter an: Apple wird nicht, nachdem die iPad-Sau jetzt seit Wochen durch das Dorf getrieben wurde, ein neues Macbook Pro mit entsprechendem TamTam launchen, um dann wieder das iPad zu puschen.

    Mit einem Update werden wir vermutlich warten müssen, bis das iPad zu bekommen ist.
     
  5. The Maddy

    The Maddy Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    26.09.2009
    das is ja nicht mehr lange hin...hier zwar erst ende april aber in den usa schon in zwei wochen...
     
  6. nThie

    nThie Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    03.03.2010
    Glaube ich nicht, das es dazu kein event gibt denke ich auch das die letzte MB Aktualisierung geschah ja auch ohne "TamTam".

    Und ich denke das man die MBPs auch nicht groß pushen muss, für die für die das update von Intresse wäre die bekommen es so oder so mit und der rest wayne ...
     
  7. stappa

    stappa unregistriert

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    06.12.2009
    Es wäre toll, wenn man auch mal einen Punkt oder ein Komma setzen würde. Auch wenn deine Nachricht wahrscheinlich nicht besonders aussagekräftig ist, würde es mich interessieren, was du jetzt meinst. Beim Lesen war ich hin und hergerissen, welcher Meinung du bist. Ich versteh's einfach nicht!
     
  8. Bondtoys

    Bondtoys Mitglied

    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    04.05.2009
    Das stille Update war m.M ein Fehler. Und ich zweifle daran, dass Apple denselben Fehler 2 mal macht.
    Welche war nochmal die 2. wichtigste Linie bei Apple nach dem iPhone?.....

    Richtig!

    Mit DER Argumentation könnte man auch das iPhone update in Zukunft "still" machen.
    Das ist vielleicht Deine Welt, hat aber wenig mit der Welt da draußen zu tun.
     
  9. rikksl

    rikksl Mitglied

    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    10.02.2009
    Die MacBooks bekommen ein Hardware Update. Soll man da eine Stunde auf der Bühne stehen und Benchmark-Ergebnisse präsentieren? Niemanden interessiert welcher Prozessor da drinsteckt. Auf der Webseite steht später "1,x mal schneller als bisher" und das reicht... Wenn das Silent Update ein Fehler war, dann machen wir uns mal Gedanken, womit Apple-Produkte länger im Volks-Mund sind: Eine einmalige Präsentation oder die all-wöchentliche Diskussion wann der Release-Dienstag ist?

    Beim iPhone ist es (momentan) etwas total anderes. Es geht bei einer Präsentation auf der WWDC hauptsächlich um das OS 4.0- das iPhone ist nur Nebendarsteller.


    Das denke ich auch.
     
  10. stappa

    stappa unregistriert

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    06.12.2009
    Ne, ich denke nicht, dass ein stilles Update ein Fehler ist. Es ist wesentlich angenehmer, über den Lebenszyklus eines Produkt immer ziemlich gleichbleibende Nachfrage zu haben, als wenn bei einem Update mit Keynote o.ä. in den ersten Wochen schon 80% aller Macbooks abgesetzt werden.
     
  11. Killerhund

    Killerhund Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    24.09.2005
    right
    und es spricht, wie bereits ausgeführt, auch nix gegen silent updates
    wird ja nicht das design geändert, sonder nur die prozessoren
     
  12. StDt

    StDt Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    .. und das Chip-Design und die Grafikkarte.

    Was aber trotzdem nicht gegen ein Silent-Update spricht.
     
  13. stappa

    stappa unregistriert

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    06.12.2009
    Dass sich hier so viele so sicher sind, was hier alles geändert wird. Ich halte es nicht für ganz (!) unwahrscheinlich, dass das Design geändert wird bzw. teilweise verbessert wird. Apple ist eine Perfektionsmaschine und wenn deren Konstrukteure etwas neues, besseres haben, dann wird das auch eingeführt.
     
  14. StarSirius

    StarSirius unregistriert

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    04.01.2010
    Mit neuen Prozessoren und Graphikkarten lässt sich schlecht eine ganze Apple-Keynote füllen, selbst wenn sie einen größeren Leistungssprung bedeuten. Ein neues Gerät/Design kann man zeigen, man kann den Nutzen für den Kunden direkt vorführen. Das gilt im übrigen auch für Software, wenn sie denn neue Innovationen beinhalten, die man vorführen kann (das spricht Menschen in der Regel an). Die Prozessorleistung kann man auch vorführen, allerdings bekommen wohl nur echte Professionelle, die den Rechner regelmäßig voll auslasten wollen (und nicht ohnehin auf leistungsfähigere Hardware zurückgreifen können) feuchte Augen, wenn gezeigt wird, wie schnell die neue Hardware gegenüber der alten Hardware rechnet. Ansonsten kann man eben nur mit Zahlen um sich werfen, die aber in der Regel nur mit einem kleinen wow (wenn überhaupt) zur Kenntnis genommen werden.
    Gerade bei einem Notebook zählen auch andere Werte (Mobilität, Laufzeit beispielsweise) und der Prozessor (Graphikkarte) ist vergleichsweise unbedeutend. Wenn jemand Rechenleistung wirklich braucht, kann derjenige oftmals auch auf passende Hardware (stationäre) zurückgreifen und braucht nicht sein Notebook zu quälen.
     
  15. SelonScience

    SelonScience Thread Starter

    Wie gut, dass du weisst, was die Leute brauchen. Nicht alle haben 2 Computer, wollen aber trotzdem Videoschneiden und mal Spielen. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...