Bald Hohe Strafen für Raubkopierer ???

Hackintosh

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
18
...hier ein auszug aus dem RTL videotext vom 30.06.03

"die deutsche Musikindustrie will raubkopierer bald deutlich härter verfolgen, wenn im herbst das neue urheberrecht in kraft tritt. dann drohen schadensersatzklagen, wenn jemand seine pc festplatten mit urheberrechtlich geschützten liedern zum herunterladen zur verfügung stellt laut urheberrechtsexp. B. Knies.
plattenfirmen wollten mit staatsanwaltschaft u. polizei künftig saftige geldstrafe durchsetzen."

eure meinung ?

mfg

h@ck
 

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Gespalten. Es kratzt mich persönlich nicht. Ich habe weder raubkopierte Musik/Filme noch raubkopierte Software. Alles ehrlich erworben :D Ich habe auch kein Interesse an heruntergeladenen MP3s, Filmen oder Software.

Leider ist es so das man als ehrliche Haut auch unter den Auswirkungen/Racheaktionen der Musikindusrie leiden muss. Ich rippe meine gesamte CD-Sammlung (nicht sehr groß) nach iTunes. Das hat auch wunderbar geklappt. Ich finde das nicht schlimm, ich tausche auch keine Musik-Dateien. Es ist einfach der komfortabelste Weg Musik zu hören. Ich persönlich habe keine Stereo-Anlage, nur das ibook mit Creative-Lautsprechern ("2.1") und einen Billig-DVD-Player am Fernseher.

Als ich neulich zum Geburtstag eine CD bekommen habe, verweigerte sowohl mein iBook, als auch der DVD-Player die Annahme. Ich habe sie dann am Win-PC mit einem Sony CD-Brenner (12x, also etwas älteres Modell) gerippt.

Ich finde es arm das man so schon beinah kriminalisiert wird.

Von dem ganzen SCHUND den uns Musik- und Filmindustrie zumuten will ich gar nicht erst reden.

Bei mir resultierte das ganze darin das ich CD-Konsumverzicht geübt habe. Jetzt schon eine ganze Weile. Selbst kaufe ich nur CDs die ich im Heise-CD-Register vorher gecheckt habe, und sie keinen Kopierschutzmechanismus haben. So kann ich sicher gehen das ich 1. Kopierschutzmechanismenverwender nicht unterstütze und viel wichtiger: 2. auch die Musik anhören kann!

PS: Ist aber schon eher ein MacUser Bar Thema. Oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Garrancho

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2003
Beiträge
509
Generell ist das absolut verständlich, denn nur weil das "stehlen" von Songs oder Filmen so einfach ist bleibt es trotzdem illegal.
Ich habe auch kein Problem damit für einen guten Song und eine schöne CD Geld zu bezahlen - schließlich hat da ja jemand was geleistet. Leider ist es nicht möglich einzelne Songs zu einem sinnigen Preis legal zu erwerben. Single CDs sind für 1 Song viel zu teuer und die remixe braucht kein Mensch.

Die Plattenfirmen sollten schleunigst legale Quellen wie den Apple Music Store schaffen, damit geben sie den Zahlungswilligen (wie mir) endlich eine Möglichkeit einzelne Songs zu saugen ohne gleich kriminell zu werden...

... so das war mein Senf.
 

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
Original geschrieben von Garrancho
Die Plattenfirmen sollten schleunigst legale Quellen wie den Apple Music Store schaffen, damit geben sie den Zahlungswilligen (wie mir) endlich eine Möglichkeit einzelne Songs zu saugen ohne gleich kriminell zu werden...
 

DITO!
 
M

Mitraix

Original geschrieben von Garrancho
Die Plattenfirmen sollten schleunigst legale Quellen wie den Apple Music Store schaffen, damit geben sie den Zahlungswilligen (wie mir) endlich eine Möglichkeit einzelne Songs zu saugen ohne gleich kriminell zu werden...
 

Auch ich bin willig und immerhin hab ich in meinem Leben schon weit mehr als 1000 CDs gekauft, darunter sogar durch Kopierschutz verstümmelte. Jetzt sollen die Plattenfirmen endlich mal was für mich tun... :D
 

banz

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
408
schön sch...

hi, also einerseits ist das schon irgendwie gerechtfertigt.
Ich komme ursprünglich aus der Klassiker-Szene und weiss daher ganz genau, wie hart es in der Musikbranche zugeht. Und wenn man doch mal die Möglichkeit hat im Studio eine Platte aufzunehmen, möglicherweise auch noch halb selbst finanziert, dann ist man schon darauf bedacht, dass nicht noch teilweise von dem wenigen Gewinnn raubkopiert wird. Bei weniger bekannten Rock/Pop-gruppen sieht es sicherlich ähnlich aus.
Da aber der grösste Teil der Raubkopien im Netz eher von Den heutigen mehr oder weniger berühmtern Chartbreakern kommen, für deren Songqualität IMHO meist schon das Geld für die Flatrate rausgeschmissen ist, find ich's schon wieder in Ordnung.

Und wer son'n richitger Fan ist, der wird die PLatten seiner Band schon kaufen. Die Musikindustrie soll nur den Rand nich so weit aufreissen. Wieviel Schotter die aus SCh... gemacht haben in den letzten Jahren, passt auf keine Kuhhaut.

Kurz und gut: Ich mach's seit je her so:
Bands, die ich gut finde (meistens sowieso nich so kommerziell) kauf ich,
Bands, die die Leute gern auf Partie hören, mich aber nich so interessieren und eh berühmt und reich sind, saug ich
der Rest darf bei mir noch nich mal ins Radio.

ooops tschuldigung, hoffe ich habe euch jetzt kein Ohr abgekaut.
mfg Banz
 

Jörg

Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hui, dieser Thread entwickelt sich fast in Richtung dieses Themas, das ich aus aktuellem Anlaß mal wieder durchgelesen hab. Schöne Balgerei mit Martyx... :D
https://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=3795&perpage=15&highlight=posse&pagenumber=1

Aber davon ab. Letztens habe ich gelesen, daß sich bei der Bestrafung von Kopierschutzumgehern Gesetze gegenseitig im Wege stehen. Einerseits ist die Umgehung strafbar, wird also strafrechtlich verfolgt, andererseits wird der somit kriminalisierte Privatanwender, der nur für die private Nutzung den Kopierschutz außer Kraft setzt von der Strafverfolgung ausdrücklich ausgenommen. Dh es werden Instrumente der Strafverfolgung etabliert, um gegen die Tauschbörsen und Monstervervielfältiger vorgehen zu können, das eigentliche Jagdwild, der Konsument, wird geschont, damit er nicht vor lauter Anwaltsrechnungen keine CDs mehr kaufen kann.

Wie sagte Elvis? TCB! Take Care of Business!


Jörg
 

hellhound

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
124
Ist doch alles schonmal dagewesen, früher waren es die bösen Floppy kopien, denen man nachging und die ominösen Hausdurchsuchungen.
Ich denke, man wird ein par wenige hops gehen lassen, um ein Exempel zu statuieren, RTL wird das dann gross berichten und gut is.
Ich selber hab eigentlich auch keine Angst, schliesslich ist nur das darbieten verboten. Ich hab mir auch noch nie ein Album oder so gesaugt, lediglich einzelne Lieder, weil schon von Vorrednern gesagt, ich Singles für abzocke halte und das nicht unterstütze. Bei Alben seh ich das anders, hier is wenigstens die Band involviert, es is ihr Baby.
 

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
OT, sorry

[OT]

Original geschrieben von Jörg

Hui, dieser Thread entwickelt sich fast in Richtung dieses Themas, das ich aus aktuellem Anlaß mal wieder durchgelesen hab.
 

Hey Jörg, du hast diesen alten Thread nicht wirklich mit dem Suchwort Posse gesucht, oder?

:D ;)

[OT/]
 

Jörg

Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Re: OT, sorry

...du hast diesen alten Thread nicht wirklich mit dem Suchwort Posse gesucht, oder...
 

Doch! Erst hatte ich sogar noch "Schmarotzer Bande" probiert, aber da hatte ich im Beitrag ne andere Schreibweise. Ich konnte mich noch an diese Rapperkumpels erinnern, weil Martyx mich doch so unglaublich mißverstanden hatte und darauf festnageln wollte... :D :D :D Cooler Fight eben :D

War schön, nochmal zu durchzulesen? ;)


Jörg
 

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
Re: Re: OT, sorry

[OT]

Original geschrieben von Jörg
War schön, nochmal zu durchzulesen? ;)
 

Ja, [Gesungen]Erinnerungen werden wach, Memories pur! [Gesungen/]

;)

[OT/]
 

rupa108

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2003
Beiträge
392
Banz:

Ich komme ursprünglich aus der Klassiker-Szene und weiss daher ganz genau, wie hart es in der Musikbranche zugeht.
Ich hatte meine Fühler da auchmal reingestreckt. Schmutziges, hartes Geschäft.
Wenn die Leute damit ein Probelm haben, sind Sie aber meiner Meinung nach selber Schuld. Jede Popelband meint ja XK Euro für einen Auftritt haben zu müssen und bejublet zu werden als hätten Sie die Meschheit vor dem Aussterben gerettet.
Die Jungs sollen doch einfach mal kleine Brötchen backen und Musik machen die ihnen Spaß macht. Villeicht macht sie dann anderen auch wieder Spaß.

Warum muß jemand 100 Millionen $ für einen Pattenvertrag bekommen?
Von mir kriegen die nix. Die sollen erstmal wieder auf den Boden kommen.

Wenn die Musikindustrie da wirklich rechtlich vorgehen will, wird eben verschlüsselte Datenübertragung verwendet. Gut is!

Rupa
 

celsius

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
4.116
ich wünsche mir noch mehr P2P programme für die zukunft.
die wecken nur agrresionen, aber genau das wird ihnen noch schwer zu schaffen machen?!?!
 

whooshki

MacUser Mitglied
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
315
Original geschrieben von rupa108

[...]
Warum muß jemand 100 Millionen $ für einen Pattenvertrag bekommen?
Von mir kriegen die nix. Die sollen erstmal wieder auf den Boden kommen.
[...]
Rupa
 

Man muss da auch differenzieren zwischen den großen Plattenlabels und kleinen Independent Labels. Manche Künstler, deren Musik ich höre (bsplw. Godspeed You! Black Emperor, die auf einem kleinen Label in Montreal, Canada angesiedelt sind) machen keine Werbung, Merchandising, etc. für sich. GY!BE waren mit einem Stück auch im Film "28 Days Later" vertreten, sind aber aus oben genannten Gründen nicht auf dem Soundtrack vertreten.

Ich kaufe mir gerne CDs von Künstlern, von denen ich weiss, sie machen es aus Liebe zur Musik. 'Künstler', die einfach lieblos ein paar Harmonien abnudeln oder meinen, sie müssten altbewährte Songs covern, in dem sie einen 4/4 Beat drunter legen und im Video 5 Tänzerinnen zur besseren Vermarktung auftreten lassen, gehören in die Mülltonne, am besten gleich im Plattenladen aussortiert.

Sicherlich, es gibt auch Künstler, die eine große Summe für einen Plattenvertrag erhalten und die ich auch mag, z.B. U2 oder auch REM.
Zudem sind das auch Künstler, die 'Credibility' besitzen, nicht zuletzt, weil sie auf rund 20 Jahre gute Veröffentlichungen und Musikbusiness zurückblicken können.

Abschließend noch eine Anmerkung zu den aktuellen CD Preisen:
Ich habe festgestellt, dass z.b. bei Amazon viele neue CDs im Bereich 13-16 Euro angeboten werden. Vor 1-2 Jahren waren die noch weitaus teurer; damals wollte ich mir bei WOM ein Album kaufen, das rund 20 Euro gekostet hat; es handelte sich hierbei um keine Doppel-CD.
Ich bin davon überzeugt, dass sich CDs größtenteils wieder auf einem recht neutralen Preislevel befinden.

Versteht mich nicht falsch: Ich nutze gerne P2P, gerade dadurch habe ich viele neue Künstler entdeckt, die ich damals nicht kannte und komme auch an inoffizielle Bootlegs, wie beispielsweise Livemitschnitte, etc. .
Ausserdem ist für mich P2P eine Art längeres Probehören; man kann sich die Stücke erstmal gemütlich anhören und anschließend entscheiden, ob man sich das auch kaufen will. Wenn ich an die Zeiten zurückdenke, als ich in mehreren Anläufen mit jeweils 5 CDs bepackt zum CD Player im Plattenladen meines Vertrauens gegangen bin, um 15 Minuten probehören zu dürfen, dann war das schon weitaus stressiger. ;)

Auch hoffe ich, dass man Musik von Künstlern (z.B. die neuen Songs von VAST, der seine Songs momentan nur über die eigene Seite und nur mittels einer Kreditkarte zum Verkauf anbieten möchte), bald kommerziell in einem iTunes Shop auf einfach Weise beziehen kann. Zur Zeit ist P2P ist in diesem Falle eben die einzige Alternative.

Nur meine beiden Cents ;)
Tobias


EDIT:

@Rupa: Durfte in diesem Bereich auch meine Erfahrungen sammeln. Das Geschäft ist wirklich sehr hart und gnadenlos, aber meistens verschwinden ohnehin diejenigen vom Artist Roster, die nicht wirklich überzeugen konnten. Gibt leider aber auch Künstler, die gut sind, die Allgemeinheit mangels Promotion, Konzerten, etc. aber nicht erreichen konnten. Die tun mir dann auch leid. :(
 

Hackintosh

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
18
...angeblich soll es eine onlineeinrichtung -aus lübeck soweit ich mich erinnern kann- geben, bei der man sich die musiktitel anhören und für ca. 2 teuro/cd brennen lassen kann.

...wenn das nicht schonmal ein anfang ist...

mfg h@ck
 

Hackintosh

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
18
hm... wenn ich den nur wüßte :confused:

habe die nachricht auf'm radiosender von RSH gehört. leider kann ich mich an den link nicht mehr erinnern :'kopfkratz'

mfg

H@ck
 

Tomcat

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2002
Beiträge
599
Ich z.B. habe mir zuletzt einmal Von metallica das lied St.Anger downgeloadet doch das nur weil alle meine kumpels gesagt haben das es geil wäre und ich mal reinhöhren wollt- ich habe es mir einen tag später gekauft!!!!
 

Jörg

Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Gut, daß Du kein Datum genannt hast Tom, womöglich hättest Du Dich ansonsten einer Straftat selbst bezichtigt... :D

Wir müssen in Zukunft hier im Forum erheblich sensibler mit diesen Inhalten umgehen, um MacUser.de vor Schaden zu bewahren. Ich glaube, daß der Nutzen des Forums so sehr überwiegt, daß jeder ein bißchen Rededisziplin üben kann.


Jörg