Backup von Mac OS X und Windows XP auf EINER externen Festplatte?

Diskutiere das Thema Backup von Mac OS X und Windows XP auf EINER externen Festplatte? im Forum Mac OS X & macOS

  1. aerialgroove

    aerialgroove Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Guten Tag, kurze Frage. Ist es möglich/sinnvoll/sicher auf der selben externen Festplatte sowohl das Backup eines Macintoshs mit Mac OS X als auch eines PCs mit Windows XP zu speichern? Falls nein, warum nicht und falls ja in welcher Rehenfolge wäre es sinnvoller? Muss man wegen FAT und formatierung etwas bachten? Mit Backup meine ich ein einmaliges oder hin und wieder Backup, kein regelmäßiges. Vielen Dank!
     
  2. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Du brauchst, wenn du zb SuperDuper verwendest, eine eigene Partition dafür, aber generell kommst du nicht ums partitionieren herum, ein Backup von Mac OS benötigt HFS(+).

    Also wenigstens 2 Partitionen, eine mit HFS(+), eine mit FAT32 vobei ich für die Windowssicherung NTFS nehmen würde, da dein Backup bestimmt >4GB sein wird.
     
  3. nelno

    nelno Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Leg' die Backups in Images ab, dann bist Du flexibel und unabhängig vom Dateisystem des Datenträgers. Du kannst auch mitwachsende Images verwenden. Die Maximalgröße entspricht hierbei der Datenträgergröße. Die tatsächliche Größe der Imagedatei entspricht dem maximal belegten Speicher seit dem letzten "hdiutil compact <imagefile>". Wenn Du also mitwachsende Images verwendest und irgendwann weniger im Image drin hast als zuvor, kannst Du die Imagedatei mit dem genannten Befehl wieder schrumpfen lassen. Für die Backups empfehle ich Dir Superduper. Viel Erfolg!
     
  4. nelno

    nelno Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Nachtrag: Mit Superduper kannst du Bootfähige Duplikate von Datenträgern in Imagedateien legen. Das bedeutet freilich nicht, dass Du von der Imagedatei selbst booten kannst. Du kannst aber mit Hilfe der Imagedatei einen Datenträger bootfähig wieder herstellen. Du musst also nicht partitionieren, sofern Du im Krisenfall nicht sofort von der Backupplatte booten möchtest.
     
  5. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Das Problem wird dann aber wohl eher sein Windows werden, den wie gesagt wird er mit Filegrößen bis 4GB nicht hinkommen und SD kann ja nicht auf NTFS Platten schreiben.
     
  6. mann_0815

    mann_0815 Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    28.03.2003
    Meine Meinung:
    Geht und ist auch sinnvoll. Image von OSX mit den bekannten Tools. Win mit Winclone. Bisher keinerlei Probleme.
    Edit:
    Aber schon von einem Mac mit BootCamp?
     
  7. nelno

    nelno Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Jetzt wo Du es sagst erinnere ich mich: Das Windows Backup habe ich nicht mit Superduper gemacht, sondern vermutlich einfach mit dem Festplatten Dienstprogramm ein Image von der Windows Partition erzeugt :) Das ist allerdings schon über ein halbes Jahr her, denn seit der Steuererklärung habe ich kein Windows mehr gebootet ;)
     
  8. aerialgroove

    aerialgroove Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Danke an alle!
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...