backup von carbon oder retrospect nur hfs+

  1. minbo

    minbo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1
    hey
    ich wollte meine externe festplatte (160GB über firewire fat32/DOS formatiert) mit einem backup belasten. Dazu rief ich retrospect auf und versuchte mich an einem backup, aber dieser misslang. Dasselbe Ergebnis über carbon copy cloner.

    Die fat32 lösung sah ich als angebracht an, da ich zwischen win und mac wechseln muss.

    Bei einer macformatierung haben aber beide Programme keinerlei Schwierigkeiten auf die Festplatte zu zu greifen.

    Die Frage, die es zu beantworten gilt: Kann es sein, dass es wirklich nicht möglich ist ein backup, speziell über Retrospect, auf einer dos/fat32 formatierten platte abzulegen?

    Noch etwas: Irgendwie dachte ich auch, dass es nicht möglich wäre eine dosformatierung über 160 GB zu besitzen, aber Win/mac zeigen keinerlei Probleme beim Erkennen der Festplatte, daraus schliesse ich, dass es auch funktioniert. Die Formatierung wurde über das Festplattendienstprogramm gestartet.

    Angaben zu meinem System: pb 1,33GHz 1,25 GB RAM, 10.3.4 Retrospect auf dem neusten Stand, Retrospect drive ebenfalls.
     
    minbo, 10.06.2004
  2. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    FAT ist für ein brauchbares Mac-System-Backup eh ungeeignet. FAT besitzt keine direkte Möglichkeit Resourcen und Metadaten zu speichern, daher muss der Mac den Trick mit den ._-Dateien machen.

    Mit FAT sind theoretisch bis zu 2TB große Festplatten möglich, XP kann selber nur bis zu 32GB große Partitionen anlegen. Aber für alles über 8 GB ist FAT aufgrund seiner Struktur ungeeignet.

    P.S. Du kannst Dein Backup auf eine Diskimage im HFS+-Format machen, welches auf der FAT-Platte liegt.
     
    abgemeldeter Benutzer, 10.06.2004
  3. minbo

    minbo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1
    Gut verstanden habe ich es, warum es nicht geht, aber der letzte durch mich zitierte Punkt ist mir nicht ganz klar. Wie mache ich denn dies?

    danke

    minbo
     
    minbo, 10.06.2004
  4. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    Du legst im Festplatten-Dienstprogramm ein Image auf der FAT-formatierten Platte an, mit HFS+ als Dateiformat (auf "Neues Image" klicken, der Rest ergibt sich von selbst). Wenn Du das gemountet hast (im Festplatten-Dienstprogramm oder per Doppelklick im Finder) kannst Du es genau wie eine HFS+-formatierte Festplatte benutzen.
     
    abgemeldeter Benutzer, 11.06.2004
  5. minbo

    minbo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1
    Zunächst einmal habe ich ein 40GB grosses Image auf einer Festplatte angelegt, die hfs formatiert war. Dies gelang und ich konnte auch ein Backup erstellen lassen auf diesem Image. Dies war nur Probehalber.

    Der nächste Versuch galt der dos formatierten Platte und ich bekomme es nicht hin. Images gelangen mit einer Grösse von 1GB, aber 40 oder 50 GB sind nicht möglich.
    Das Festplattendienstprogramm bricht ab und zeigt ein Statusfenster an mit der Meldung: error -36
    Irgendeine Idee?
     

    Anhänge:

    • bild 1.jpg
      Dateigröße:
      31,8 KB
      Aufrufe:
      21
    minbo, 12.06.2004
  6. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    FAT lässt nur einen maximale Dateigröße von 4GB zu.
    Theoretisch kannst Du das Image aber in mehrere 4GB große Stücke teilen (mit hdiutil -segment im Terminal z.B.), dann ist das Image aber nicht beschreibbar (Lesen/Schreiben-Images lassen sich nicht segmentieren).
     
    abgemeldeter Benutzer, 12.06.2004
  7. minbo

    minbo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1
    ...und auf einmal geht es doch

    Hallo ._ut
    es funktioniert doch aufeinmal. Ich würde zwar gerne wissen, welcher Fehler es denn nun gewesen ist, aber es erfreut mich natürlich, dass ich das so machen kann wie Du es geschrieben hattest.
    Die Externe Festplatte ist nun über 160 GB DOS formatiert und lässt sich wunderbar lesen/schreiben, auf dem mac wie auch über einen winrechner.
    Nun habe ich es doch geschaft ein Image über 50 GB zu erstellen, welches Mac os journaled formatiert ist.
    Carbon copy cloner kann darauf genauso zu greifen, wie Retrospect.
    Danke für den Tipp mit dem Image darauf wäre ich nie gekommen.
     
    minbo, 13.06.2004
  8. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    :confused:
    Das ist theoretisch gar nicht möglich, denn die maximale Dateigröße in FAT32 ist 4GB.

    Wie groß ist denn ein Cluster? (Also, wieviel Platz nimmt eine Datei mindestens ein, beispielsweise ein Textdatei mit nur einem Buchstaben Inhalt.)
     
    abgemeldeter Benutzer, 14.06.2004
  9. minbo

    minbo Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1
    Da hast Du natürlich Recht. Ich bin mit meinen beiden externen Platten durcheinander gekommen und dies erst nach dem Posting festgestellt.
    Es war leider nicht möglich auf eine Platte im DOS-Format ein HFS image mit einer Grösse von 50 GB zu hinterlegen. Die entsprechende Platte war Mac formatiert.

    minbo
     
    minbo, 14.06.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - backup carbon oder
  1. DerFloe
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    320
    Schiffversenker
    08.02.2017
  2. 2010jan
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    302
    agrajag
    05.10.2016
  3. JohnSculley
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    223
    Matrickser
    10.04.2016
  4. mrzuton
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    510
  5. Bass_Player
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.104
    Bass_Player
    25.01.2010