Backup/Restore mit psync

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von Augustus, 03.06.2005.

  1. Augustus

    Augustus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.03.2005
    Hallo zusammen!

    Habe gerade psync ausprobiert, um meine Daten von meinem iBook via NFS auf einem Linux-Server zu sichern.
    Das Backup funktioniert auch wunderbar, leider habe ich aber noch nicht herausgefunden, wie die Datenwiederherstellung (Restore) funktioniert.
    D.h.: Wie bekommen ich die Daten wieder zurück auf das iBook?

    Dazu kommt noch, dass psync die Lese- und Schreibrechte der gesicherten Daten in der Datei .psync.db speichert. Wenn allerdings mein Notebook mal einen Datencrash erleiden sollte, ist diese Datei natürlich auch weg. Wie kann psync dann überhaupt noch die richtigen Lese- und Schreibrecht wiederherstellen?

    Die Manpage zu psync hilft mir auch nicht weiter. Die scheint (zumindest bei mir) auch nicht auf dem aktuellen Stand zu sein: Laut Manpage kennt psync nur die Optionen -r -d -f -n -q und -v.
    Laut Usage kennt psync aber auch noch -a -m und -p. Was machen denn die?

    Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    Es bringt ja nix, wenn man zwar ein Backup anfertigt, aber im Erstfall nicht weiß, wie ein Restore durchzuführen ist.
    Da habe ich schon so manchen Admin in Schwitzen kommen sehen. ;)

    Gruß

    Markus
     
  2. Augustus

    Augustus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.03.2005
    Huhu!

    Kann mir denn keiner einen Tipp geben?
     
  3. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.826
    Zustimmungen:
    1.425
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ich schieb Dich mal in Richtung Mac/UNIX, da wirst Du eher Hilfe bekommen!
     
  4. Und ein bisschen Geduld solltest du auch haben... ;)
     
  5. charmanta

    charmanta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.03.2005
    Ich versteh Deine Frage nicht so ganz. PSync arbeitet doch mit Quell und Zielangaben, die auch remote angegeben werden können, genauso wie bei rsh z.b. Also musst Du für das Rückspielen doch nur als Quelle den remote Host und als Ziel den Localhost angeben ?
    Wieso bei NFS eigentlich so kompliziert ? Mounte die Platte und mach sowas mit CCC, Synchronize Pro X oder ähnlichem. NFS ist doch ein darstellbares Volume ?
     
  6. Augustus

    Augustus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.03.2005
    Da hast Du natürlich absolut recht! Ich glaube, ich habe den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen!
    Mit zunehmendem Alter scheine ich immer mehr zu verblöden! ;)

    CCC funktioniert nur mit HFS+-Volumes und Synchronize Pro X ist mir zu teuer!
    Außerdem: Warum soll ich für 'ne Software zahlen, wenn das ganze auch mit Bordmitteln funktionieren sollte.

    Gruß

    Markus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen