Backup Philosophie

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
322
Hallo,

ich habe aktuell meine Daten - die auf meinem MBPro und einer immer daran angeschlossenen externe SSD - gesichert. Diese Daten synchronisiere ich auf meine Synology NAS. Zusätzlich ist auf der Synology ein TM Backup.
Eine externe Festplatte (ist aber im gleichen Haus) nutze ich ebenfalls noch als Backup Festplatte.

Ich würde nun noch meine Daten in einer Art verschlüsselten Datei speichern und diese auf einen extern gehorteten Server laden.

Macht so etwas Sinn? Oder wie macht ihr das?

Danke
 

cb4

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2009
Beiträge
435
Macht so etwas Sinn? Oder wie macht ihr das?

Danke
Die wichtigsten Sachen (zusätzlich) auf eine Festplatte und bei meinen Eltern in den Schrank (Alternativ: Bankschließfach). Die Festplatte regelmäßig tauschen. Also zum Beispiel zwei oder drei dafür benutzen, die dann regelmäßig getauscht werden.
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.355
Backup Philosophie ?
Hab einen Magister in Philosophie....wie kann ich Dir helfen ? :rotfl:
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.656
Arqbackup kann ich auch empfehlen, verschlüsseltes Backup ähnlich komfortabel wie Timemachine auf beliebigen Cloudspeicher oder auf eigene Server.
Früher war das mal mit dem amazon unlimited Speicherplatz für 79 Euro/Jahr perfekt - aber das wurde vermutlich deswegen auch schnell eingestellt. Aktuell nutze ich google Drive mit 2 TB für 99 €/Jahr.
 

Stoker

Neues Mitglied
Mitglied seit
07.12.2017
Beiträge
13
Ich würde nun noch meine Daten in einer Art verschlüsselten Datei speichern und diese auf einen extern gehorteten Server laden.

Macht so etwas Sinn? Oder wie macht ihr das?

Danke
Ich finde schon dass das Sinn macht. Wenn Du ein Synology NAS hast könntest Du dir mal HyperBackup (ist bei der Syno mit dabei) anschauen. Du kannst damit clientseitig verschlüsselte Backups auch auf Servern ablegen. Hyperbackup legt bei Bedarf auch Versionen an. Das Ganze lässt sich wunderbar automatisieren mit allerlei individuellen Einstellungen.
 

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
322
Ich finde schon dass das Sinn macht. Wenn Du ein Synology NAS hast könntest Du dir mal HyperBackup (ist bei der Syno mit dabei) anschauen. Du kannst damit clientseitig verschlüsselte Backups auch auf Servern ablegen. Hyperbackup legt bei Bedarf auch Versionen an. Das Ganze lässt sich wunderbar automatisieren mit allerlei individuellen Einstellungen.
Ja das habe ich installiert und auch getestet. Leider legt mir aber Hyper Backup eine komische Dateistruktur auf dem externen Server an. Das gefällt mir weniger...
 

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
322
Beleidigung entfernt

Ich bitte auch beim Thema zu bleiben und nicht zu sticheln. Danke.
[Moderator]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: