BACKUP NICHT ABGESCHLOSSEN sagt Time Machine

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
Einzelne Dateien solltest du via Finder aus dem Backup herauskopieren können. Egal ob APFS oder HFS+
Im nomalfall Rate ich dringend davon ab, den Finder zu verwenden - in diesem fall wäre es legitim.

Big Sur ist das erste System, das überhaupt Backups auf APFS formatierten Festplatten sichern kann.
Alle Systeme vorher haben immer auf HFS+ gesichert, selbt wenn das eigene Dateisystem APFS ist.

Man kann auch unter Bug Sur alte hfs-Basierte Backups weiter verwenden.
Neue Backups sind aber ab Big Sur immer auf APFS.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.686
Punkte Reaktionen
6.968
Einzelne Dateien solltest du via Finder aus dem Backup herauskopieren können. Egal ob APFS oder HFS+
Im nomalfall Rate ich dringend davon ab, den Finder zu verwenden - in diesem fall wäre es legitim.
Das (heraus-) kopieren ändert ja nichts am TM Backup.

Und beim Löschen oder Verschieben von Dateien kommt eine Fehlermeldung. So leicht macht man ein Backup
händisch nicht kaputt ... :)
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.729
Punkte Reaktionen
4.581
Danke schön.
Ich tests einfach demnächst mal aus und schieb ein TM vom 10.13er Rechner an auf die TM-Disk erstellt unter 10.11
Der wirds dann entweder machen oder maulen wenn was nicht passt. :teeth:
 

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Ich kann beispielsweise das Verzeichnis /Backups.backupdb/Christophs Macbook Pro/222-01-31-140440/Macintosh HD - Daten/Benutzer/usw...
öffnen und dort alte Dateien finden. Also hätte ich - zwar nicht über TM momentan - Zugriff darauf.

Warum sollte ich nicht auch über TM darauf zugreifen können, wenn ich ein neues TM-Volume anlege und diese Backups da später hineinkopiere?
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2004
Beiträge
8.894
Punkte Reaktionen
2.657
Weiß ja nicht um welche Art und Menge von Daten es sich handelt, aber wenn du unbedingt per Time Machine auf diese "alten Time-Machine-Dateien" zugreifen willst, dann kopiere sie auf deinen Rechner und sichere sie erneut per Time Machine.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.686
Punkte Reaktionen
6.968
Warum sollte ich nicht auch über TM darauf zugreifen können, wenn ich ein neues TM-Volume anlege und diese Backups da später hineinkopiere?

Das könntest du ja schnell mal ausprobieren. Ich fürchte aber, das wird nicht funktionieren ...
 

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Apropos "schnell mal ausprobieren":
Ich bin seit 265 Tagen (oder so) ohne time machine backup, dank der damaligen Konvertierung zu APFS. Die Backups sind alle auf dem Volume. Aber um das (nun APFS) Volume als "neues" Backupmedium zu etablieren, müßte ich es löschen und damit wären alle Backups weg. Ich muß aber noch mal an den Backup heran. Bisher konnte ich noch keine 5TB Platte kaufen, werde es aber jetzt wohl angehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
Wieviele Daten hast du denn auf dem Mac?
Wieviel Platz ist denn noch auf der 5TB Platte? Anfangs waren da ja noch gut 2 TB Frei...
Du könntest - wenn noch etwas Platz ist - auf der bestehenden 5TB Platte ein neues APFS-Volume Erstellen und das dann erstmal als TM Backup Nehmen.

Im Normalfall reicht ein Backup Laufwerk das 50% Größer ist als die zu Sichernen Daten.
Wenn du z.b. 1 TB Sicherst reichen 1,5 TB.


Mehr geht auch und verlängert die Zeit die du in der Zeit zurückgehen kannst. Wirklich Notwendig ist es Selten...
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
1.337
Die Backups sind alle auf dem Volume
Du meinst auf der internen Platte, die du ja auch gerade benutzt? Dann ist das kein Backup, sondern sind lediglich Snapshots!
Geht die Platte kaputt, sind deine "Backups" auch weg! Daher gehören Backups IMMER auf einen externen Datenträger!
 

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Nein, nein. Nicht interne Platte. Ich rede von der externen Platte (die - so startete ich the Thread) damals noch Journaled FS war, was ich dann in einem 2 Tage dauernden Lauf in APFS umgewandelt hatte. Aber ich kann dieses Medium nicht als Backup Mdeium verwenden, ohne es vorher zu löschen.

Ich versuche gerade Informationen zusammenzutragen. Melde mich gleich wieder.
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
1.337
Ach so ist das gemeint. Das kam jetzt beim Lesen des letzten Beitrages nur irgendwie anders rüber.

Im Zweifel erstell dir ein neues APFS-Volume zu dem Anderen und verwende nur den für TM. Dann bleiben die alten Backups unangetastet und du kannst sie bei Bedarf einfach löschen, wenn der andere Platz zu knapp wird.
Hier im Festplattendienstprogramm zu sehen. Bei mir eine externe Backupplatte mit mehreren Containern (in meinem Fall für verschiedene Endgeräte) und dem Kontextmenü :)
 

Anhänge

  • Bildschirm­foto 2022-10-28 um 12.08.41.png
    Bildschirm­foto 2022-10-28 um 12.08.41.png
    206,1 KB · Aufrufe: 9

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Meine interne SSD hat 1TB.(SAMSUNG SSD 970 EVO 1TB)
Das externe APFS Volume hat 2,2 TB belegt, 2,78 TB frei.
Habe derzeit keine externe Platte, die ca 2,5 TB am Stück frei hat. Vielleicht kaufe ich mir nachher eine externe 3,5", 5 TB oder 3TB.
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
1.337
Habe derzeit keine externe Platte, die ca 2,5 TB am Stück frei hat
Brauchst du doch nicht, wenn du der 5TB-Platte nur ein Volume hinzufügst.
Du musst ja dank der APFS-Struktur nicht einmal partitionieren. Der Platz (5TB insgesamt) wird für beide Volumes geteilt. Wenn du also irgendwann alte Backups löschst, wird der Platz für das neue Volume frei.
 

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Würde das vielleicht mal versuchen. Wie ist das mit der Reservegröße und Kontingentgröße? Muß R > K sein?
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
1.337
Lass das beides leer :)
Das Format lass einfach auf APFS - je nachdem, was du da gleich dann für die TM auswählst, ändert der sich das um, wie er es braucht.

Achte beim Auswählen des TM-Volumes dann auch drauf, dass du das neue Volume verwendest, nicht das Alte!
 

Anhänge

  • Bildschirm­foto 2022-10-28 um 12.19.34.png
    Bildschirm­foto 2022-10-28 um 12.19.34.png
    195,6 KB · Aufrufe: 9

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
OK. Das hat erst mal geklappt. Habe jetzt den neuen Container als Backupmedium definiert und das alte "vergessen" (es wurde ja vorgeschagen, das alte noch mitzubenutzen).

Backup läuft jetzt (mit ca. 10MB/s). Dann hoffe ich, die Ordnerstruktur zu bekommen, in die ich anschließend die alten Backupfiles hineinkopieren kann.
 

Krischu

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
38
Bin jetzt nach Stunden erst bei 65 von 605 GB mit dem Backup. Muß jetzt eigentlilch meinen Mac einpacken und an einen anderen Ort fahren. Also Ausschalten.
Muß also die externe Platte abklemmen. Was passiert jetzt?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
30.893
Punkte Reaktionen
10.404
Einfach herunterfahren.er macht beim nächsten mal an der stelle weiter.
Allerdings dauert der Lauf dann vermutlich länger weil er ggf. vorher nochmal überprüft was er schon übertragen hat...

Grundsätzlich kann TM solche "aussetzer" aber kompensieren.
Das wichtigste ist ja, dass du erstmal wieder ein Backup hast.
Danach kannst du überlegen, was du mit den alten Backups macht.

Wenn das Backup aber wirklich ewig lange dauert könnte das auf Fehler oder aktivierte Fehlerkorrektur eines der beiden Laufwerke (intern/extern) hindeuten.
Da wäre eine zusätzliche Sicherung auf ein weiteres Medium definitiv auch Ratsam.
 
Oben