Backup /große Dateien und Projekte

Ollman

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
3
Demnächst fliegt der Mac bei mir raus.
Oder weis jemand eine praktikable Lösung. wie man Projekte,
die sich um die 40 GB und mehr bewegen, sinnvoll archiviert.
In diesen Projekten befinden auch Dateien, die weit größer sind als 2 GB.
Mein erster gedanke war OS X , da ja jedes Unix das ich kenne: Irix , sämtliche Linuxsyteme, BSD, nextstep etc., Tape laufwerke von Haus aus anspricht ( tar). Falsch gedacht und fehlinvestition (es läuft fast garnichts an OS X)
Apple entfernt sich immer mehr von einem profesionellen Werkzeug.
Ach noch ein auszug aus einem gespräch mit der Apple hotline:
Ich: "gibt es eine Lösung um ein DLT Laufwerk unter OS X anzusprechen ?"
OP: (kurzes Schweigen)" Äh was ist ein DLT Laufwerk ?"
Ich:" Na ja. ein Band Streamer halt. zum Backup erstellen!?!?!?!"
OP: (kurzes Schweigen)" Äh was ist ein Band Streamer ?"
ich:" Äh, sowas wie ein DAT Laufwerk ......" usw.
vieleicht bin ich etwas verwöhnt (Unix support)
MFG
Ollman
 

YoEddi

Mitglied
Registriert
19.03.2003
Beiträge
924
herzlich wilkommen hier im forum!

die hotline von apple ist schon witzig, gell ;)! da hab ich mich auch schon köstlich amüsiert!
spass beiseite......ich mach alle meine backups, egal wie groß die sind zu einen auf meinen ipod, das ich sie auch mitnehnemen kann und zu anderen auf das raid in meinem linux server (der macht eingentlich kaum was anderes als datensicherrung, routen tut er noch). das es viellicht nicht so sicher wie ein band, aber die warscheinlichkeit, das 4 festplatten zu gleichen zeit kaputtgehen ist schon sehr gering.
es gab hier vor kurzem mal einen thread zum thema backup, musst mal mit der such funktion danach schauen, vielleicht steht da noch was drin, was dir weiterhilft.

cheers

EDIT:

das ist der thread:

https://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=5819&highlight=backup
 

YoEddi

Mitglied
Registriert
19.03.2003
Beiträge
924
noch was...

geh mal auf apple.de und dann zu "made for mac". da findest du eine ganze reihe von bandlaufwerken, die mit osx funktionieren.

cheers
 

Ollman

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
3
Hi
Gute Idee aber der Ipod hat maximal 30 MB und ich hab keinen
Die daten liegen beriets auf einen Raid 5 mit 6 Platten aber selbst das größte Array ist mal voll.
Aber du hast mich auf eine Idee gebracht: OS X unterstützt sowie LINUX NFS vieleicht klappt ein transfer mit großen Dateien
( mit natalK ging es nicht). Jetzt brauch ich nur noch einen alten PC mit SCSI.....
Eine direkte lösung wäre aber mir lieber....
gruss
Ollman
 

YoEddi

Mitglied
Registriert
19.03.2003
Beiträge
924
um wieviel datenvolumen geht es denn? wenn deine ganzen platten voll sind , die werden wohl mehr als 40gb groß sein, oder nicht :)?
bei richtig vielen daten würde ich auch bandlaufwerke nutzen, es gibt sie ja für osx (oder eins in einen billigen linux rechner hängen).

cheers
 

Ollman

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.05.2003
Beiträge
3
Leider ist meins nicht dabei.
Ich werd mir auch kein neues kaufen welches USB oder
Firewire als schnittstelle benutzt. Einfach zu Teuer um bei jeden neuen System ein neues DLT Laufwerk zukaufen.
Für Eddi:
Ich bin gerade bei 160 GB an Daten von verschieden Projekten.

Ich versteh bei der ganzen sache nicht warum Apple die nativen Treiber für SCSI Tape laufwerke von BSD/Next nicht übenommen hat. Die sind nicht Hersteller spezifisch und funktionieren mit allen Tape-Laufwerken, ob DAT, Dlt, QIC etc. man muss nur wissen ob das Laufwerk selber zurückspult oder nicht.
Ich glaube das mein momentane Apple abteilung ausläuft und ich nicht mehr in den sauren Apfel beißen werde.
Ollman
 
Oben