AW: Nach Dusche, Display bleibt schwarz!

JohnnyChicago

Mitglied
Registriert
20.03.2007
Beiträge
671
Es wäre doch sehr verwunderlich, wenn die Apple Watch das Duschen nicht überleben sollte. Selbst wenn da Seife mit im Spiel war...
Sorry das so zu sagen, aber das lässt doch sehr an der Robustheit der Watch zweifeln. Dann wäre ich auch vorsichtig mit Schweiss und dem Salz darin...um es mal polemisch zu formulieren.
Ich habe aus Gründen keine Apple Watch, aber sowohl die Samsung, Garmin als auch die Huawei hatte ich jedesmal in der Dusche an und da gab es nie Probleme.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.541
Es ist doch wirklich nicht so schwierig die Hinweise zu einem Produkt zu lesen und zu verstehen.
Das Produkt ist zur Verwendung in flachem Wasser, Pool oder Meer geeignet.
In Verbindung mit allen möglichen Stoffen wie z. B. Seife eben nicht.
Wenn man das erwartet ist es ja toll. Man darf aber von einem Produkt nicht mehr erwarten als der Hersteller beschreibt. Und sich dann nicht wundern, wenn es schief geht.
Kann 1000x funktionieren weil die Watch sehr gut abgedichtet ist. Wenn’s aber 1x schief geht, darf man sich halt nicht drüber aufregen, wenn man Seife verwendet hat.
 

JohnnyChicago

Mitglied
Registriert
20.03.2007
Beiträge
671
Seife verwendet hat.
Duschen ohne Seife ist halt blöd...Man kann jetzt unendlich darüber streiten, da kommt man auf keinen grünen Zweig... Für mich wäre das ein absolutes Auschlusskriterium. Man geht ja in der Regel auch vor und nach dem Schwimmen duschen. Dabei immer auf so eine Mimose aufzupassen, wäre mir zu viel. Aber als Lifestyleprodukt ist die Uhr sicher gut geeignet.
 

mac_hh

Mitglied
Registriert
15.09.2006
Beiträge
556
Falsche Angaben machen sollte unter Betrug fallen :Oldno:

(…)
Etwas dumm stellen sollte erlaubt sein - ist aber nicht gerade würdevoll.

Tatsächlich, ist das so? Nach meinen Beobachtungen über viele Jahre wendet Apple das Prinzip doch sehr erfolgreich bei vielen bauartbedingten Fehlern seiner Produkte an („alles Einzelfälle“, „kein Serienfehler“), bevor ihnen bei Sammelklagen vor Gericht regelmäßig das Gegenteil bewiesen wird und sie kleinlaut ein Reparaturprogramm auflegen müssen… 🙄
 

jonny72

Mitglied
Registriert
14.09.2010
Beiträge
727
Ob Apple Watch oder Garmin, eine Uhr geht immer mit mir duschen und wird eingeseift und das seit vielen Jahren. Die aktuelle AW5 habe ich seit 02/2019. wird in Zukunft auch so bleiben und gehe davon aus, dass es bei mir und anderen nicht nur "Glück" war, sondern hier beim TE ein Displayfehler dahinter steckt. bin gespannt auf das Ergebnis
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
27.943
Edit: Rant gelöscht.
Ja, Dumm stellen können sie sich ganz gut.

Sowas mag (und muß) vermutlich beim amerikanischen Rechtssystem zur Strategie gehören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mythbuster

Mitglied
Registriert
30.11.2008
Beiträge
432
Nur mal als Hinweis: Selbst wasserdichte mechanische Uhren wie eine Rolex Sub müssen regelmäßig beim Uhrmacher "abgedrückt" werden ... und bei jeder Öffnung der Uhr werden alle Dichtungen ausgetauscht, da sie Verschleißteile sind.

Dichtheit ist kein Dauerzustand, sondern eine Momentaufnahme ... darum lasse ich meine Uhren jährlich testen ...
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Registriert
18.02.2005
Beiträge
1.541
Die Apple Watch kann daraufhin nicht geprüft werden. Auch das steht in der Produktbeschreibung.
Und ebenfalls - wie Du sagst - dass die Dichtigkeit kein Dauerzustand ist. Was ohnehin auf der Hand liegt.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
248
Die Apple Watch kann daraufhin nicht geprüft werden. Auch das steht in der Produktbeschreibung.
Und ebenfalls - wie Du sagst - dass die Dichtigkeit kein Dauerzustand ist. Was ohnehin auf der Hand liegt.
Die ganzen Diskussionen sind sowieso nicht zielführend. Jeder hat eine andere Meinung zu dem Thema und das wird sich auch nicht ändern. Ich persönlich sähe jetzt kein Problem darin, die AW, oder auch jede andere Uhr, einfach vor dem duschen auszuziehen. Das sind 5 Sekunden Arbeit, kein Risiko eines Wasserschadens, alles gut. Es besteht absolut keine dringende Notwendigkeit eine Armbanduhr, egal welchen Herstellers und/oder Bauart, unter der Dusche anzulassen, Punkt. Man muss das Schicksal nicht herausfordern sage ich immer.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.666
Mit einem Akkutausch kommt man aber auch zu einer neuen Dichtung, oder? Bis die Uhr nach einigen Jahren tatsächlich undicht wird, wird ja der Akku auch schon durch sein.
 

Applematze

Mitglied
Registriert
31.10.2017
Beiträge
340
Die ganzen Diskussionen sind sowieso nicht zielführend. Jeder hat eine andere Meinung zu dem Thema und das wird sich auch nicht ändern. Ich persönlich sähe jetzt kein Problem darin, die AW, oder auch jede andere Uhr, einfach vor dem duschen auszuziehen. Das sind 5 Sekunden Arbeit, kein Risiko eines Wasserschadens, alles gut. Es besteht absolut keine dringende Notwendigkeit eine Armbanduhr, egal welchen Herstellers und/oder Bauart, unter der Dusche anzulassen, Punkt. Man muss das Schicksal nicht herausfordern sage ich immer.
Das sehe ich etwas anders. Ich nutze die Uhr den ganzen Tag, also auch bei der Arbeit und im Fitnessstudio. Dabei schwitzt man teilweise schon sehr stark. Unter der Dusche lässt sich so die Uhr direkt mitreinigen. Wie ich schon erwähnte, habe ich meine AW5 locker schon 300x mitgeduscht und ich erwarte auch, daß die Uhr das aushält.
 

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
248
Ich habe hier mal das Kleingedruckte von der Apple-Webseite :

"Die Apple Watch Series 6, die Apple Watch SE und die Apple Watch Series 3 sind nach ISO Norm 22810:2010 wassergeschützt bis 50 m. Das bedeutet, sie sind für Aktivitäten in flachem Wasser wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer geeignet. Sie sollten aber nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser verwendet werden."

Ich finde diesem Text in manchen Punkten recht widersprüchlich und auch nicht immer klar verständlich ausgelegt, gleichzeitig nutzt Apple auch eine clevere Wortwahl.

Punkt 1: ".....wassergeschützt bis 50 m."

Jeder, der dies ließt, vervollständigt ganz automatisch im Kopf den Satz um das Wort "Tiefe". Der Haken daran ist aber : Dieses Wort steht da nicht !! Ganz unabhängig davon verwendet Apple nicht das Wort "wasserdicht", sondern lediglich "wassergeschützt" !! Ein Schelm, wer böses dabei denkt ;).



Punkt 2: "Das bedeutet, sie sind für Aktivitäten in flachem Wasser wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer geeignet. Sie sollten aber nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tieferem Wasser verwendet werden."

Hm, liebe Apple-Leute, was denn nun?? Auf der einen Seite schreibt ihr hier etwas von 50m(Tiefe ???), auf der anderen Seite kommt ihr uns jetzt mit flachem Wasser und betont auch zusätzlich noch extra, dass die Uhr nicht in tieferem Wasser verwendet werden soll ?!?!?! Sind für euch 50 m lediglich flaches Gewässer??? Das wäre wirklich dann hochinteressant und die Wissenschaft sollte dann wirklich so manches überdenken was die teilweise enormen Drücke angeht, die unter Wasser herrschen. Oder ist etwa mit den 50 m gar nicht die Wassertiefe gemeint, sondern etwas anderes ??? Falls ja, so hättet ihr das für uns als Laien deutlicher formulieren müssen !!



Punkt 3: "......oder im Meer geeignet."

Damit sagt Apple ganz klar und unmissverständlich aus, dass man mit der AW auch im Meer schwimmen kann, eine der wenigen, wirklich ganz klaren Aussagen in dem Text. Trotz allem bedient man sich auch hier einer cleveren Wortwahl, denn es wird nirgendwo und zu keinem Zeitpunkt das Wort "Salzwasser" benutzt.

Um diesen ganzen, teilweise recht schwammigen/widersprüchlichen Aussagen und den daraus entstehenden Fragestellungen aus dem Weg zu gehen bleibe ich bei meiner Meinung : Uhr so wenig wie möglich mit Wasser in Berührung kommen lassen, und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
248
Die Meterangaben sind nicht die Tauchtiefe.
Eben, so schaut es aus, aber mit diesen schwammig ausgelegten Texten soll dem Nutzer, einem Interessenten oder potentiellen Käufer suggeriert werden, er könne mit der Uhr 50 Meter tief tauchen. Darum wird auch das Wort Tiefe nicht genutzt bzw. erwähnt. Ich empfinde das als Irreführung seitens des Herstellers, der....
Das man als Laie bei Meterangaben gehörig ins Klo greifen kann ist keine Apple-Eigenheit.
damit aber nicht alleine da steht, das stimmt, viele bedienen sich solcher Kniffe.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
6.067
Ganz unabhängig davon verwendet Apple nicht das Wort "wasserdicht", sondern lediglich "wassergeschützt" !! Ein Schelm, wer böses dabei denkt ;).
Das hat nichts mit Schelm sein zu tun, sondern ist genau des Pudels Kern.
Eine AW ist nicht wasserdicht, sondern nur geschützt. Damit ist eigentlich alles gesagt und deshalb sind Schäden auch nicht von Seiten Garantie und Gewährleistung abgedeckt.
Viele (auch hier) werfen Dicht und Geschützt durcheinander.

Apple wirbt zum Bsp auch bei seinem (Gorilla)Glas mit
„zweifachen Ionenaustauschprozess wie beim Glas auf der Rückseite und schützen das Display vor Sprüngen, Kratzern und Abnutzung.“
D.h nicht, das es keine Kratzer bekommen kann und kein (normal denkender) Mensch würde Ansprüche bei einem Kratzer melden.
 
Zuletzt bearbeitet:

JoergS1969

Mitglied
Registriert
12.05.2021
Beiträge
248
Ich nutze die Uhr den ganzen Tag, also auch bei der Arbeit und im Fitnessstudio.
Spricht absolut nichts dagegen :) .
Dabei schwitzt man teilweise schon sehr stark.
Das bleibt nicht aus, klar.
Unter der Dusche lässt sich so die Uhr direkt mitreinigen.
Die Reinigung der Uhr ist für mich dennoch kein Argument dafür, diese beim duschen anzulassen. Das kuriose ist nämlich, dass genau DIE Stellen, wo die Uhr am stärksten Schweiß, Hautfetten, abgestorbenen Hautteilen etc. ausgesetzt ist, beim duschen nur schwer erreicht werden. Dies wären die Armbandinnenseiten und die Rückseite der Uhr, wo sich auch diverse Sensoren befinden. Dazu ist es am besten, die Uhr auszuziehen und die betreffenden stellen mit einem weichen und fusselfreien Tuch, was man vorher mit lauwarmen Spülmittel-Wasser angefeuchtet hat, vorsichtig zu reinigen. So kann man dann natürlich auch die Außenseiten der Uhr samt Display reinigen, und das ohne jegliche Kratzer zu produzieren.
Ganz unabhängig von der Uhr kann man sich dann auch selber besser reinigen an der Stelle, wo normalerweise die Uhr sitzt ;).
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
27.943
wenn da ein kleiner detscher am displayrand war kann das wasser auch dort eingedrungen sein...

Mit etwas glück wird es einfach getauscht.
 
Oben Unten