AVM und die Firmwarepolitik

redfootthefence

Mitglied
Mitglied seit
25.04.2016
Beiträge
815
Sorry, aber deine Logik ist mir unverständlich. Ginge es nach dieser könnte jede Box, aber auch jeder Mac etc. im Grunde im Auslieferungszustand verbleiben wenn denn alles soweit funktioniert, oder sehe ich das falsch?
Ich denke es gibt neben den obligatorischen Fehlerbehebungen durchaus auch andere Fortschritte die zb. Stabilität betreffen, oder Fortschritte wie verbessertes Mesh welches zb. Ich in Verbindung mit dem FritzRepeater 3000 im Einsatz habe etc. die natürlich nicht für jeden gleichermassen bedeutsam sind. Eine weitere Antwort wirst Du nun von mir hier nicht mehr bekommen, da unsere Ansichten anscheinend um Welten auseinander liegen.
Ja, aber die Fehler oder neuen Features sollen über die Laborversionen/Betaversionen getestet werden. Es gibt Menschen die installieren sich Vorabversionen um es zu testen (hoffentlich nicht auf Produktivsystemen) oder weil sie einfach geil drauf sind ohne die eventuellen Risiken zu berücksichtigen. Du kannst dir doch auch die Betas installieren. Tu es, oder lass es. Du kannst dir von mir aus soviel Beta Versionen installieren, wie du willst. Aber Jammer nicht, wenn danach alles Schei*e ist. Du kannst aber auch einfach warten, bis die stabile Version raus kommt.
Nochmal: Wo ist das Problem?

Edit: Zitat von Leslie entfernt, auf das ich schon geantwortet habe. Copy & Paste...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn

paramac

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2019
Beiträge
1.125
Aber so richtig weiß man auch nicht, was er gemeint hat. Das letzte Major Release kam vor neun Monaten und das ist seltsam. OK. Jetzt könnte man diskutieren, ob monatliche oder quartalsweise neue Hauptversionen für so etwas Elementares und auch recht Ausgereiftes wie einen drei Jahre alten Router, der ja nunmal vor allen Dingen stabil funktionieren muss, besser wären. Ich für meinen Teil finde die Taktung ziemlich ideal im Sinne eines bestmöglichen Kompromisses.
Du sprichst hier nun von zwei Extremen, natürlich ist eine feste Taktung ebenfalls nicht im Sinn der Sache, diverse „feste“ Releases unseres geliebten MacOS oder IOS sprechen da mitunter eine deutliche Sprache. Dennoch bleibt für mich die Frage offen, was gerade im Augenblick so lange dauert? Ich hätte sicherlich kein Problem damit, wenn es kleinere Schritte in variablen Zeitabständen wären und natürlich nur wenn diese stabil sind.
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
Die AVM Firmenpolitik für Firmwarepolitik ist ganz einfach. Es ist fertig wenn es fertig ist. Finden die meisten Kunden eigentlich ganz gut, denn dann gibt es kaum Probleme mit dem Produkt.

Edit: Für ungeduldige und Leute mit Spieltrieb gibt es FRITZ!OS in der Laborversion.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scum, electricdawn und hopeless

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.971
Ich bin sehr zufrieden mit der Art, wie AVM die Firmware handled. Die meisten Geräte bekommen sehr lange (>>5 Jahre) sogar Feature-Updates. Und noch ältere, viel verkaufte Geräte, bekommen zumindest noch Security-Fixes. Welcher Hersteller kann das denn noch von sich behaupten. Ich sage nicht, daß es ihr und da vielleicht besser sein könnte, aber das ist schonmal sehr gut.

Und welche Features bieten die Labors? SMB3 wurde schon genannt. Ich hatte sehr lange auf einen allgemeinen CardDAV-Support gewartet. Seit ein paar Monaten ist er endlich da – besser spät als nie. Und in den Labors ist schon WPA3 drin. Allerdings hab ich damit noch Probleme. Alle Macs, die ich bislang getestet habe, haben genau alle 10 Minuten für 2-3 Sekunden keine Connection. Keine Ahnung was das Problem ist. Ichz hatte noch keine Muße dem nachzugehen.

Es lohnt sich übrigens die Geräte direkt von AVM zu nehmen. Die Provider-Geräte sind meist doch sehr kastriert. Und sie brauchen meist ewig neue Firmware-Versionen herauszugeben. Und ich mag es nicht, wenn der Provider einfach "unbemerkt" meine Konfiguration zu ändern. (Ich hatte da sehr viel "Spaß" mit Vodafone Kabel.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lemonstre

newmaci

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.442
Bisher war ich immer hoch zufrieden mit den Fritz Boxen. Und das schon jahrelang.
Über die Ankündigung die Geräte nur noch 3 Jahre mit aktueller Software zu versorgen, habe ich mich jedoch ziemlich geärgert und auch mal eine Email an AVM gesendet.

Die 6590 hatt immerhin über 200 Euro gekostet und AVM gewährt 5 Jahre Garantie. Dann möchte ich auch gerne 5 Jahre Update Versorgung.
Die Frequenz der Updates, außer Sicherheits Updates, ist für mich nicht so wichtig.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.506
"It's done when it's done."

Frueher mal ein Blizzard-Leitspruch. Ich wuenschte mir, Apple wuerde das auch wieder mehr beherzigen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.660
Bisher war ich immer hoch zufrieden mit den Fritz Boxen. Und das schon jahrelang.
Über die Ankündigung die Geräte nur noch 3 Jahre mit aktueller Software zu versorgen, habe ich mich jedoch ziemlich geärgert und auch mal eine Email an AVM gesendet.

Die 6590 hatt immerhin über 200 Euro gekostet und AVM gewährt 5 Jahre Garantie. Dann möchte ich auch gerne 5 Jahre Update Versorgung.
Die Frequenz der Updates, außer Sicherheits Updates, ist für mich nicht so wichtig.
Ich habe keine Ankündigung von AVM gelesen dass sie alle? Geräte nur noch 3 Jahre versorgen wollen.
AVM unterscheidet doch in EOM (keine neue Software mit neuen Features mehr) und EOS (Keine Sicherheitsupdates mehr)

Bis jetzt taucht die 7490, die seit 7 Jahren auf dem Markt ist, nicht einmal in der geplanten EOM Liste auf, da würde ich mir
beim 4 Jahre neueren Nachfolger 7590 für die nächsten Jahre keinerlei Sorgen machen.
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Es lohnt sich übrigens die Geräte direkt von AVM zu nehmen. Die Provider-Geräte sind meist doch sehr kastriert. Und sie brauchen meist ewig neue Firmware-Versionen herauszugeben. Und ich mag es nicht, wenn der Provider einfach "unbemerkt" meine Konfiguration zu ändern. (Ich hatte da sehr viel "Spaß" mit Vodafone Kabel.)
Oder, trotz intensiver Tests die Firmware trotzdem eine Macke zu haben scheint, denn seit dem Upgrade auf 7.13, das unsere 6591 letzte Woche erhielt, habe ich eine tägliche nächtliche Zwangstrennung. Im Kabelnetz. Immer zur gleichen Uhrzeit. Unzählige Telefonate mit der Technik. Kiste auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Nix.
Werde heute einen Termin machen, damit mal jemand rauskommt und sich das ansieht. Oder die FB tauscht. Was auch immer.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
13.054
Also ich habe die 6591 Cable von KD/Vodafone und die habe vorgestern bei meiner das Update auf 7.1.3 durchgeführt.
Ich bin vorher mit der 7.0.3 unterwegs gewesen. Denke das die es genau getestet haben bvor sie den Rollout gemacht haben.
Erinnert iht euch an die Zeitgenossen? Die unbedingt die neueste Version von macOS haben mussten oder sogar auf Teufel komm raus ne Beta installieren mussten?
Mann war da danach das Geheule groß.:jaja::hehehe:
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Also ich habe die 6591 Cable von KD/Vodafone und die habe vorgestern bei meiner das Update auf 7.1.3 durchgeführt.
Ich bin vorher mit der 7.0.3 unterwegs gewesen. Denke das die es genau getestet haben bvor sie den Rollout gemacht haben.
Erinnert iht euch an die Zeitgenossen? Die unbedingt die neueste Version von macOS haben mussten oder sogar auf Teufel komm raus ne Beta installieren mussten?
Mann war da danach das Geheule groß.:jaja::hehehe:
Du meinst sicher 7.13?

Übrigens, die Technik hat mir in 2-3 Telefonaten bestätigt, dass es derzeit vermehrt Probleme mit der aktuellen Firmware gibt. Also SO genau scheint da nicht getestet worden zu sein.
 

Anhänge

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
13.054
Ja genau die meinte ich sorry für den falsch gestzten Punkt. Ich habe in der kurzen Zeit noch nichts festgestellt aber danke für den Hinweis werde darauf achten.
 

Tekanewa

unregistriert
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
614
Ich habe den Push Service so gesetzt, dass ich immer eine Mail bekomme, sobald die Box eine neue IP zugewiesen bekommen hat. Das ist seit einer Woche immer nachts, ziemlich exakt zwischen 3.20 Uhr und 3.40 Uhr.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.985
Das letzte offizielle Update meiner FritzBox 7590 stammt z.b. vom Juli 2019, irgendwie empfinde ich das etwas seltsam.
Wie seht ihr das ?
Die eigentliche Frage lautet doch: Was funktioniert denn mit der aktuellen (Juli-) Firmware nicht, wie es d.E. sollte?
;)
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.971
Die Zwangstrennung ist doch seit Ewigkeiten der Standard. Die Fritzbox hat deswegen auch das Feature, von sich aus zu bestimmten Zeien kurz zu trennen.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.304
Die Zwangstrennung ist doch seit Ewigkeiten der Standard. Die Fritzbox hat deswegen auch das Feature, von sich aus zu bestimmten Zeien kurz zu trennen.
eigentlich gibt es diese Zwangstrennung schon länger nicht mehr.
Kannst es selbst überprüfen - auch dürfte deine externe IP sich über Monate nicht ändern.
 

TSMusik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
2.249
eigentlich gibt es diese Zwangstrennung schon länger nicht mehr.
Doch, das ist abhängig vom Anbieter z.B. wird der o2-Anschluss meiner Eltern noch immer jede Nacht getrennt, mein Vodafone-Anschluss hingegen nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scum und maba_de
Oben