AV für Mac - werden auch windowsrelevante "Schädlinge" gefunden

Diskutiere das Thema AV für Mac - werden auch windowsrelevante "Schädlinge" gefunden im Forum Sicherheit. Hallo zusammen, in der Hoffnung keine all zu verquerte Frage zu stellen... Erkennen die AV-Programme, welche es für MacOS gibt - auch...

  1. heischo

    heischo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    20.11.2009
    Hallo zusammen,
    in der Hoffnung keine all zu verquerte Frage zu stellen...

    Erkennen die AV-Programme, welche es für MacOS gibt - auch "Schädlinge" für Windows?
    Meine erste spontane Antwort: Ja
    Jedoch würde ich dafür nicht meine Hand ins Feuer halten.
    Ich rufe Mails, welche beruflich benötigt werden und auf einem Windows-System laufen, vorher am Mac ab und teste diese mit einem AV-Tool.
     
  2. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    413
    Mitglied seit:
    16.08.2016
    Welches "AV" nutzt du denn für Mac?

    Ewiges Thema, aaaaber Mac und Antivirenprogramme...

    Im Notfall greife ich zu Malwarebytes.. Präventiv braucht macOs kein separates Programm.

    Aber zur Frage... Ich denke schon, da die AV Programme ja auf die selben Datenbanken zugreifen..
     
  3. heischo

    heischo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    20.11.2009
    danke DH1986,
    ja ich wollte auch keine Glaubensfrage bzgl. Mac und AV lostreten, dafür nutze ich es auch nicht primär.
    Ich verwende Bitdefender VirusScanner, um Anlagen von Mails zu prüfen.

    OffTopic:
    Häufig liest man hier und anderen Foren, man sollte Brain 2.0 nutzen.
    Aber nicht jeder "normale Mitarbeiter" mit durchschnittlichen EDV-Kenntnissen kann Bedrohungen sofort erkennen.
    Wir hatten z.B. mal ein Stellenanzeige geschaltet und zufälligerweise kam eine BewerbungsMail mit Ransomware.
    Die MAin dachte es wäre eine reale Bewerbung und hat prompt die Anlage geöffnet - trotz installierten AV (AVG) auf dem Windowssystem keine Warnung.
    Zum Glück haben wir ein gutes Backupsystem.

    Danke + VG
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    6.239
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Und genau da hast Du dir selbst die Antwort gegeben, warum AV-Programme nutzlos sind. :) Eine bessere Antiwerbung für Antivirusprogramme kann es nicht geben.
     
  5. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Ohne AV Tools wären 90% aller Unternehmen schon weg vom Fenster.
    Dass trotz AV Tools noch was durchkommt ist eine andere Sache. Aber was ist die Alternative zu 90% sicher? 0% sicher? Sicher nicht.
     
  6. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    1.110
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ja, ein AV für mac erkennt auch Windows Viren. Ist auch der einzige Grund einen AV auf dem Mac zu installieren. Dann aber ein on demand scanner und nicht einer der immer im Hintergrund mit läuft.
     
  7. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.014
    Zustimmungen:
    3.223
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Malwarebytes wird aufgrund der Funktionsweise eher Mac-only sein.

    Jeder herkömmliche Virenscanner (Kaspersky, Avast, Norton etc.) sollte auch und insbesondere Windows Viren erkennen.
     
  8. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    1.110
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Malwarebytes ist auch kein Virenscanner.
     
  9. heischo

    heischo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    20.11.2009
    Danke allen Antwortern.
    Ich kann falsch liegen, hatte bewußt Bitdefender genommen, da ich eben die Anlagen nur bei Bedarf scannen will und nicht ständig laufen lasen möchte.
    Die 3 genannten Virenscanner (Kaspersky, Avast, Norton etc.) müssen glaube ich Paket installiert werden, oder?
     
  10. Schattentanz

    Schattentanz unregistriert

    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    897
    Mitglied seit:
    10.04.2006
    Virustotal.com könnte für deine Zwecke genau das Richtige sein.

    Muss man sich halt hierüber im klaren sein:
     
  11. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    3.124
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    was denn dann?! malwarebytes ist eine normale, windows-abstammende av-firma, die vor einigen jahren thomas reeds adwaremedic, einschliesslich himself, übernommen hat.
    der unterschied zum rest der versammelten av-kasper ist, dass sie sich, vor allem am mac, nachgerade weniger blöd anstellen. :noplan:
     
  12. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.790
    Zustimmungen:
    5.045
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Das ist denke ich die beste Lösung. Es ist schlank, such nur auf Abruf, und nistet sich nicht tief ins System ein.
     
  13. warnochfrei

    warnochfrei Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    AV-Programme für macOS oder jedes andere System erkennen Schadsoftware höchstens aus Versehen.
     
  14. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.790
    Zustimmungen:
    5.045
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Falsch.
     
  15. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    1.110
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Malwarebytes ist ein Malware/Adware Scanner also Schadsoftware (ja ein Virus ist auch Schadsoftware), es findet keine klassischen Viren in dem sinne. Sowie die meisten Virenscanner keine Malware finden. "Spybot Search and Destroy" fällt mir da noch ein und früher gab es auch mal "Adaware". Ich habe öfters Windows Rechner wo z.b. Avast, Avira, Mcafee oder Norton drauf ist, dann lässt man mbam laufen und das findet dann einige Sachen die das Klassische AV-Programm nicht gefunden hat.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Malwarebytes_Anti-Malware
     
  16. heischo

    heischo Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    20.11.2009
    Genau hier liegt mein eigentlicher Ansatz, wie auch bereits beschrieben.
    Bin kein SystemAdmin o.ä. und komme ursprünglich aus der WindowsWelt. Das im Grobem verstandene Systerheitskonzept von Apple lies mich vor ~10 Jahre wechseln und wurde bisher auch nicht enttäuscht.
    Letztendlich stellt der Mac für mich ein Arbeitsmittel / Werkzeug dar, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich frage mich nur, wie dies größere Firmen bewerkstelligen um interne Netzwerke safe zu machen. Vordergründig gehts mir ausschließlich um Mails + Anhänge.
    Die Systemadmins (z.b. in einer Stadtverwaltung oder Mittelständler) können ja nicht jede eMail vor Zustellung händisch prüfen, zumindest kann ich mir dies nicht vorstellen - auch aus datenschutzrechtlichen Gründen.
    Und jeden Tag das komplette System im WorstCase neu aufzusetzen, ...

    Danke, geht aber in unserem Fall nicht - da es sich "besondere personenbezogene Daten" handeln könnte.

    So werde ich es vorab belassen.

    Danke allen für Ihre Meinungen, VG + schönen Sonntag.
     
  17. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Es gibt 2 Ansätze die in der Praxis so laufen:
    1. alles abschotten. Dh alles, was nur ansatzweise lauffähig ist, wird vom Server oder Client sofort blockiert.
    2. "wird schon gutgehen" - dh man hofft, dass der Virenscanner alles mitnimmt.
     
  18. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    3.124
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    dieses versuchte umdeuten von begriffen, ist für mich ein klassischer idiologischer selbstbetrug, auf den man gottseidank hier nicht mehr ganz so häufig trifft, seit einige user nicht mehr aktiv oder generell hier sind.

    beispielsweise findet MWB OSX/Oomp.A (alias Leaf.A/oompa loompa), ein wurm. weiters und gerade hochaktuell, weil hier auch (und nicht zum erstenmal) der hauseigene gatekeeper versagte, OSX/CrescentCore, ein trojaner. dann OSX/Linker, da weiss ich gar nicht, wie man das ding nennen könnte. OSX/Shlayer, ein trojaner in verschiedenen ausprägungen, der in mancher version noch am ehesten als adware durchgehen kann. hier kann man gut sehen, dass begriffe, wie virus oder wurm oder adware halt nicht immer allein zutreffend beschreiben.

    jedenfalls, wenn MWB das alles nicht erkennen würde, wäre das programm nicht auf meinem rechner installiert und ich würde es auch keinesfalls weiterempfehlen. und natürlich wird auch windows-malware erkannt, weil die signaturen (beim signaturen-scan, was nur ein teil des umfangs ist bzw. der teil der alten 1er version) aus einer datenbank stammen. und wiederum wird auch nicht jeder jemals vorhandene virus erkannt.

    sicherheit beruht auf wahrscheinlichkeiten und natürlich nicht jedes programm kann alles abdecken, so auch MWB nicht. deshalb sollte man aber nicht aufgrund unscharfer begriffe, ein programm einem anderen vorziehen.

    wer MWBs eigene definition der typischen bedrohungen lesen möchte -> https://www.malwarebytes.com/antivirus/

    "But here’s the thing. While “virus” and “antivirus” are not exactly anachronisms, modern cyberthreats are often much worse than their viral predecessors. They hide deeper in our computer systems and are more adept at evading detection. The quaint viruses of yesterday have given rise to an entire rogue’s gallery of advanced threats like spyware, rootkits, Trojans, exploits, and ransomware, to name a few."
     
  19. warnochfrei

    warnochfrei Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Falsch.
     
  20. Schattentanz

    Schattentanz unregistriert

    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    897
    Mitglied seit:
    10.04.2006
    Falsch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Eigenartige Server in Netzwerkeinstellungen gefunden Sicherheit 01.05.2019
Es wurden Viren auf ihrem System gefunden !!!!!! Sicherheit 22.07.2018
..es wurden Viren gefunden.. ? ! Sicherheit 03.05.2018
Meldung in Safari: Virus gefunden...? Sicherheit 27.04.2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...