Automatisiertes Löschen

Udo Bl

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
3
Durch einen Fehler bei der Rücksicherung habe ich jetzt wahnsinnig viele Dateien auf der Festplatte, die nun doppelt vorhanden sind, wobei die Doppel den Zusatz "copy" im Dateinamen haben. Gibt es einen Trick / Script / App, mit der ich alle Dateien im Dokumentenordner löschen kann, die den Begriff "copy" im Dateinamen tragen, die anderen Dateien aber unbehelligt lässt?
 

mausfang

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
2.738
Punkte Reaktionen
1.166
Probiere mal mit dupeguru die Content-Suche …
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.101
Punkte Reaktionen
4.065
Das geht mit der normalen Findersuche ⌘F

Suche mit

Name > enthält > »copy«

filtern. Suchen.

Alle Fundstellen mit ⌘A markieren, löschen
 

Udo Bl

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
3
Danke allerseits ! Problem gelöst: Im Finder mit CMD-f konnte ich die Such- und Auswahlkriterien spezifizieren und die gefundenen Dateien löschen. Ging sehr schnell und problemlos. Wieder was gelernt ...
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.101
Punkte Reaktionen
4.065
Och menno! :(

Dabei hatte ich die Antwort auf nächste von dir erwartete Frage (wie filtere ich Suchanfragen feiner) schon vorbereitet.

suchhilfe-1.jpg


Aber schön dass es gleich geklappt hat.:)
 

Udo Bl

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
3
Nach meinen Anfängen beim Bund mit Siemens-Großrechner 403 (64 KB geflochtener Kernspeicher, Lochstreifen-Bootstrip, Teletype Ein- und Ausgabe, 1x 5 MB Wechselplatte), später privat in den 80ern auf Apple Europlus II mit zunächst 64 KB Speicher onboard, 1x Diskettenlaufwerk (360 KB), allmählicher Aufrüstung unter Betriebssystem CPM (extra Einsteckkarte erforderlich), 256 KB Speicherkarte und zuletzt 5 MB-Applefestplatte (Schuhkarton-Größe, damaliger Preis: > 4.000 DM) um monochrom mit DBase II und Multiplan-Tabellenkalkulation arbeiten zu können bin ich jahrzehntelang durch die Windows-Welt geirrt bis ich jetzt im Alter (75) wieder bei Apple gelandet bin - aber im MacOS und Terminal-Bereich tappe ich manchmal noch etwas blind herum ... aber dafür gibt`s ja nette Leute wie euch ...
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.413
Punkte Reaktionen
3.858
Nach meinen Anfängen beim Bund mit Siemens-Großrechner 403 (64 KB geflochtener Kernspeicher, Lochstreifen-Bootstrip, Teletype Ein- und Ausgabe, 1x 5 MB Wechselplatte), später privat in den 80ern auf Apple Europlus II mit zunächst 64 KB Speicher onboard, 1x Diskettenlaufwerk (360 KB), allmählicher Aufrüstung unter Betriebssystem CPM (extra Einsteckkarte erforderlich), 256 KB Speicherkarte und zuletzt 5 MB-Applefestplatte (Schuhkarton-Größe, damaliger Preis: > 4.000 DM) um monochrom mit DBase II und Multiplan-Tabellenkalkulation arbeiten zu können bin ich jahrzehntelang durch die Windows-Welt geirrt bis ich jetzt im Alter (75) wieder bei Apple gelandet bin - aber im MacOS und Terminal-Bereich tappe ich manchmal noch etwas blind herum ... aber dafür gibt`s ja nette Leute wie euch ...
Das ist EIN SATZ!
Respekt, ich habe nichts verstanden. :D
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.488
Punkte Reaktionen
5.515
Schön, daß es noch Leute gibt, die auch nicht-twitterige Sätze korrekt formulieren können!
Okay, ein oder zwei Kommas vielleicht noch... trotzdem Respekt.
Ich hab's verstanden. Liegt vielleicht an meinem Alter.
 
Oben Unten