Automatisches Backup auf FTP

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
Hallo,
ich möchte eine externe Festplatte an einen Router bei meinem Kollegen (nicht bei mir im Netzwerk) anschließen, um darauf per FTP zugreifen zu können und damit ich meine Daten an einem anderen Ort gesichert habe.
Und zwar insgesamt rund 300GB an Daten, die ich einmal direkt auf die Festplatte übertrage (USB an meinen Computer) und dann sobald ich auf meinem Computer was ändere, sollen die Dateien automatisch mit dem FTP-Server syncrhonisiert werden.
Am besten in beiden Richtungen, da ich ja dann zukünftig von überall aus Zugriff auf meine Daten habe und wenn ich auf dem FTP was ändere, sollen auf meinem Computer diese Änderungen auch autom. synchronisiert werden.

Ist das möglich?

Mfg Maw
 

ruerueka

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2004
Beiträge
1.511
FTP ist dafür nicht das richtige Protokoll.
Ich würde es mit rsync versuchen, allerdings ist das bei merge sync schwierig...
Vermutlich wäre owncloud auf einem eigenen Root Server das Richtige http://owncloud.org/
aber ob du das wirklich einrichten und warten möchtest?
Ich persönlich mache solche Dinge mit svn, allerdings arbeite ich zum größten Teil mit Textdateien...

ps: Ein Sync Dienst ist KEIN Backup, das muss man getrennt halten, falls beim Sync was schief geht...
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
danke schonmal für die Hinweise. Arbeite im Grafikgewerbe viel mit großen Photoshop-Daten etc. und möchte diese ständig verfügbar haben, ohne immer eine ext. Festplatte herumschleppen zu müssen.
Die owncload erscheint mir für mich zu komplex (Einrichtung und Wartung).

Der Hinweis, dass sync kein Backup ersetzt, ist gut - das war mir so nicht bewusst aber da muss ich mir wohl doch eine andere Lösung einfallen lassen.
Deshalb bitte ich auch um weitere Vorschläge von euch, was es hier noch für Möglichkeiten gibt.
 

ruerueka

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2004
Beiträge
1.511
Ich würde - gerade im Zeitalter winzigster USB Sticks und zigarettenschachtelgroßer Festplatten, die Daten auf externer Platte rumschleppen. Evtl. das Teil verschlüsseln.
Die Upstreamzeiten von großen Bildern sind - gerade unterwegs und evtl noch über UMTS - nicht für produktives Arbeiten geeignet.
Kauf dir ne externe USB3 Platte und werde damit glücklich. Und das Backup machst du dann zuhause auf ein NAS...
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
....und möchte diese ständig verfügbar haben, ohne immer eine ext. Festplatte herumschleppen zu müssen.
- Serverplatz bei einem Hoster
- Dropbox, Wuala und andere
- Eigener Server, wichtig ist schneller Upstream (VDSL50, Kabel und andere)
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
ja nur Serverplatz oder Dropbox etc. für 500GB oder mehr übersteigen mein geplantes Budget dafür.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
ja nur Serverplatz oder Dropbox etc. für 500GB oder mehr übersteigen mein geplantes Budget dafür.
Dein Budget lautet also: USB-Platte.
Diese dann angeschlossen an einen Router?

Bischen wenig, mMn, für das, was Du erreichen willst.
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
Dein Budget lautet also: USB-Platte.
Diese dann angeschlossen an einen Router?

Bischen wenig, mMn, für das, was Du erreichen willst.
richtig und Ziel:
Daten auf Computer sollen automatisch auf der USB-Platte am Router (per FTP) gesynced werden.
es ist nicht zwingend erforderlich, dass dies in beide Richtungen geschieht, aber zumindest von Computer --> Platte am Router, sodass ich von überall einen Zugriff auf die Daten habe
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
richtig und Ziel:
Daten auf Computer sollen automatisch auf der USB-Platte am Router (per FTP) gesynced werden.
es ist nicht zwingend erforderlich, dass dies in beide Richtungen geschieht, aber zumindest von Computer --> Platte am Router, sodass ich von überall einen Zugriff auf die Daten habe
Den Syncdienst, der das leistet, kenne _ich_ nicht.

Aber wie stellst Du Dir (unterwegs) den Datenzugriff vor? Du verbindest Dich per http oder ftp mit dem Router und der Platte (Routerkonfig, Dyn-Dienst) und lädst 100 MB über Mobilfunkzugriff? Oder WLan irgendwo? Mit welcher Geschwindigkeit?
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
ja mir ist klar, dass die Geschwindigkeit kein normales Arbeiten zulässt.
Aber der Grund ist, dass ich bald für 2 Wochen im Ausland im Urlaub sein werde und falls da ein Kunde mal eine bestimmte Anpassung an einer Photoshop-Datei braucht, habe ich die Datei zur Hand (WLAN im Hotel - es dauert dann zwar mitunter eine Weile, aber zumindest muss ich dem Kunden nicht sagen, sorry ich habe keinen Zugriff auf meine Dateien)
 

Fluffina

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2006
Beiträge
288
Wäre es dann nicht klüger, deine Daten da ganz altmodisch hochzuladen (statt zu "synchronisieren") und bei Bedarf die entsprechenden Dateien herunterzuladen, um sie Zuhause wieder auf dem Server zu aktualisieren? ;)
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
das Herunterladen wahrscheinlich schon, jedoch der Upload AUF den FTP-Server sollte wohl schon "synchronisiert" ablaufen.
Heißt, wenn ich auf dem Computer was ändere, soll diese Datei automatisch auf den FTP geladen werden.
umgekehrt würde mir die altmodische Variante ausreichen.

Womit könnte ich den automatischen Upload auf den Server ("Synchronisierung") bewerkstelligen?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Heißt, wenn ich auf dem Computer was ändere, soll diese Datei automatisch auf den FTP geladen werden.
Wieviel willst Du denn ändern, damit sich "automatisch" lohnt?
Es ist doch ein Klacks, eine FTP-Verbindung als Lesezeichen anzulegen und eine Datei dorthin zu ziehen.

Immer noch vorausgesetzt, Du kommst auf den Router/Festplatte, die bei Deinem Freund stehen.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Willst Du eine Lösung für #10 (temporär) oder nun doch als ständige Einrichtung?

Falls ständig > denke über etwas Gescheites nach! FTP auf die USB-Platte am Router ist mindestens suboptimal, eher noch schlechter.
 

Maw

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
1.032
wichtig vorerst für den Auslandsaufenthalt, sollte aber eine ständige Einrichtung sein, damit ich jederzeit auf meine Daten komme.

was wär dann was Gescheites? Dienste a la Dropbox oder einen Server mieten sind ja dann auch nicht unbedingt besser (was Geschwindigkeit der Datenübertragung betrifft)...
 

ruerueka

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2004
Beiträge
1.511
ich glaube immer noch nicht, dass "online" bei demProfil (Große Daten, unterwegs, mieses Hotel WLAN (ungeschützt) oder teure und langsame Mobilverbindung) die richtige Strategie ist. Es sei denn, zuhause arbeiten Kollegen gleichzeitig an den Daten. Wenn ja: sollen sie gefälligst deinen Part mitmachen, du hast immerhin Urlaub. Wenn nein: Kopiere alles auf eine verschlüsselte Festplatte, arbeite bei Bedarf im Urlaub damit, nimm noch ne zweite Platte als Backup mit, und kopiere wenn du wieder daheim bist, alles zurück.
Glaub mir: ich sitze oft genug in "Business Hotels" und ärgere mich über die Verbindungsqualität...
Eine Alternative wäre, über VPN und Remot Desktop oÄ von untrwegs aus auf einem Rechner zuhause zu arbeiten. Dann muss nur die Remotesitzung übertragen werden, dafür reicht die Verbindung meistens. Allerdings wirst du vmtl keine Freude an den Farben haben..
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
541
Ich denke, da wäre ein NAS besser als eine externe Platte, weil du darauf zugreifen kannst, ohne dass der Rechner deines Freundes angeschaltet sein muss.

Eine Möglichkeit wäre dann, dich per VPN mit den Rechner deines Freundes zu verbinden, ein Laufwerk von dem NAS zu mounten und die Dateien ausschließlich auf diesem abzulegen (das wäre dann also nicht das Backup, sondern das Original - ein Backup müsste zusätzlich noch erfolgen).

Die Alternative wäre ein Produkt von einem Drittanbieter. Was hältst zu z. B. hiervon:
http://www.synology.com/dsm/home_file_sharing_cloud_station.php?lang=deu
(Mit Synology habe ich gute Erfahrungen, die Cloud Station habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.)

Beide Lösungen machen aber nur dann Spaß, wenn Upload und Download-Geschwindigkeit hoch genug sind - sowohl bei dir als auch bei deinem Freund.