AutoCAD für Mac??

Trainspotter

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.10.2002
Beiträge
552
Hallo!

Gibt es eine CAD lösung für den Mac??

fact ist, dass ich meinen Vater angesteckt habe und er gesten das erste mal vor einem G4 saß! es gefiel ihm 1000x besser als sein WinME Moped.

Jetzt ist es halt abhängig davon ab es eine CAD lösung für den mac gibt oder nicht.

Oder wäre es möglich AutoCAD für Windows zu emulieren?? aber ob da die power vom mac auf dem weg bleibt??
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
Klar gibts das für Mac, fast ale CAD-Programme sind auch für Mac zu haben und es gibt Cross-Upgrades. Dein Pappi muß jetzt nicht im Gelände arbeiten sondern kann ohne Probleme von PC zu Mac oder umgekehrt switchen. Kein Problem.
Schau mal auf der Seite von Autocad nach...
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
leider kein acad!

autocad gibt´s keider nicht für den mac. es gehen gerüchte, daß es sowas demnächst gibt. aber natürlich andere cad-programme. kommt drauf an, was dein dad macht. für architekten sind die dicksten wohl vector-works und archicad (graphisoft). na und 3d dann mittlerweile endlich auch maya. form-z schon immer!

gruss, swob
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
ach ja...

emulieren geht natürlich. und wenn dein dad eh nur 2d zeichnen sollte wird er die leistungseinbußen wohl kaum merken!
 

newmedia

Mitglied
Registriert
04.02.2002
Beiträge
347
ArchiCAD ist doch was für'n Bau... Wesentlich spezialisierter als es das Monster je sein kann.
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
... sorry, war auch Archicad, daß ich meinte. Hatte mir gerade mal ne Demo von Limewire gezogen.. :D
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
wenns nur einfache 2d sachen sind tut es vector works auf jeden fall. archicad legt mit intelligenten objekten los und ist praktisch das komplettpaket und arbeitet grundsätzlich sofort 3d.

na und wie gesagt. wenns nur simpler kram ist würde ich der austauschbarkeit halber auf jeden fall autocad nehmen, da immernoch der austausch-standard.
 

Trainspotter

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.10.2002
Beiträge
552
aber autocad gibt's doch fürden mac nicht!

ist denn das achiCAD zu autoCAD compatibel? sprich dass ich die dateien lesen kann??
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
... in meiner alen Firma haben wir viel Achitekten-Daten bekommen. Das Format war .DXF. Das kanst Du eigentlich immer recht gut einlesen. Alle Architekten konnten dieses Austauschformat liefern. Also gute Kompatibilität.

Selbst CorelDraw kann DXF einlesen und bearbeiten. Ich hab damit sogar die Pläne eines Heizkraftwerkes mit allen Aggregaten und Zwischenebenen am Mac bearbeitet und zu einer wunderschönen Grafik bearbeitet. Der Ingenieur saß daneben und wunderte sich nur über die Schnelligkeit der Bearbeitung und das Geschick des Bedieners. :D Da reichte mir ein G3/400 mit 256 MB Ram und natürlich OS 8.5... Das war noch ein System zu Arbeiten!
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
um nochmal etwas ordnung rein zu bringen...

also, wenn ich mich recht entsinne ging es ursprünglich mal darum, ob es CAD-Progs für den mac gibt.
diese frage ist eindeutig mit ja zu beantworten.
dann die frage ob es autoCAD für den mac gibt...
eindeutig nein.

meinerseits die frage, welche anforderungen denn an das CAD programm gestellt werden. 2D-konstruktion/zeichen oder 3D-konstruktion/modellieren. da hiess es, hauptsächlic 2D zeichnungen für "normale" architekten (wenn es die gibt
;) ) dementsprchend würde ich das sehr schlanke programm "vector-works" empfehlen, da es sich (hauptsächlich) auf 2D-zeichnung beschränkt.
weiterführend wäre die frage des datenaustausches mit den architekten zu klären. hier ist richtig, daß das Format DXF (ursprünglich von AutoCAD eingeführt) DER datenaustausch-standard ist und eigentlich von allen mir bekannten CAD-programmen unterstützt wird (sowohl lesen als auch schreiben)
einfacher ist es natürlich im gleichen programm zu zeichnen wie der empfänger, da auch ein DXF-Austausch bestimmte konventionen zu beachten hat (aber zu vernachlässigen) hier war mein vorschlag, da nur wenig rechenintensive 2D Zeichnungen angefertigt werden, daß man auch auf dem Powerbook einen PC emulieren könnte (mit virtualPC o.ä.) und dann alle PC Programme (also auch AutoCAD) auf dem mac benutzen könnte...

alles klar?

meine empfehlung ist jedenfalls vectorworks! archicad ist unnötig komplex...
 

unix

Neues Mitglied
Registriert
25.11.2002
Beiträge
31
moin

ich würde mich freuen wenn man von vectorworks nicht als schlankes CAD programm spricht,
da es ab version 9 aktuell ist version 10 alle 3 D elemente hat.

was denn import oder export von dwg oder dxf dateien angeht kann VW alle versionen von autocad ohne probleme was man von autocad nicht sagen kann
wenn man eine datei in autocad 2002 anlegt werden die von autocad 2000 schon nicht mehr erkannt als eigenes format ist leider so man kann aber in den versionen immer in einer alten version speichern nur verliert man dadurch eine funktionen aus der neuen Version. Diese problem hat aber auch VW.

bei archicad ist das so ein problem mit dwg import aus autocad da ist der import als dxf besser aber es verlangt immer eine schrift datei die mit autocad erstellt werden muss . bei VW ist das nicht nötig da man beim import eine fehlende schrift durch eine andere ersetzen kann . was leider oft zurfolge hat das man die formatierung verliert also das die schrift nicht mehr in die rahmen passt vom kopf zum beispiel.

ich habe mich lange mit der entscheidung für eins der programme beschäftigt und habe mich für VW endschieden weil ich bei VW eine zeichnung gestalte als ob ich in einem layoutprogramm bin nicht so trocken wie bei einem CAD programm wie z.b. autocad

achja noch einen tip oder ich habe die böse erfahrung gemacht wenn man dateien mit autocad austauschen muss ,wäre es besser auf gefüllte flächen zuverzichten da autocad das nicht unterstütz besser ist eine schraffur mit einen farbe oder zwei dann werden die flächen in autocad erkannt und richtig dargestellt.

noch ein grund war und ist der preis von archicad und vectorworks
archicad gibe es nur in einer version ab ca. 8ooo Euro nach oben keine grenze
vectorworks gib es schon ab ca. 2300 Euro inder pro version die architect version schlägt mit ca. 3000 euro zu buche bei der version 9.5 in deutsch was version 10 kostet weiss ich nicht so genau da die noch nicht in deutsch zubekommen ist

mfg unix
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
hallo unix,

sollte auch keine beleidigung sein....
aber du wirst zugeben, daß es im vergleich zu archicad SEHR viel "schlanker" ist. was sich nicht zuletzt im preis niederschlägt. und wenn man ein projekt nicht bis zur bauausführung und FM betreut auch einfach nicht notwendig ist.

mfg swob
 

unix

Neues Mitglied
Registriert
25.11.2002
Beiträge
31
moin2

hast du schon mit fm gearbeitet ??

würde mich interessiern was man für einen aufwand betreiben müsste um es zu erstellen !!

da ich projekt vielleicht verwalten muss und sich die frage stellt wie womit und mit welchen aufwand

die dateneckpunkte sind vorhandene DXF Zeichnung aus dem jahr 1988 und das war es

vielen dank im vorraus für die info

mfg unix

ps habe ich auch nicht als beleidung aufgefasst
 

Swob

Neues Mitglied
Registriert
06.11.2002
Beiträge
35
nee, bezog sich auch in erster linie auf ausschreibung/listenerstellung usw.
prinzipiell ist fm aber glaube ich raumorientiert, dh du erfasst die daten einer cad bspw. fläche, wandfläche, zahl der fenster etc. und verarbeitest die dann über irgendwelche datenbanken usw. aber da bin ich nicht wirklich kompetent!

gruss, swob
 

unix

Neues Mitglied
Registriert
25.11.2002
Beiträge
31
moin3

danke für die antwort werde mal sebst mit archicad testen

mochmals danke hast du auch noch andere intressen mit software filmschnitt oder dvd studio bzw. dvd kopieren

mfg unix
 

St.Arndt

Neues Mitglied
Registriert
16.05.2007
Beiträge
10
Noch ein CAD Programm

Für 2d Zeichnungen in der Ausbildung kann Ich noch
Cadintosh von Lemkesoft (Ja, die mit dem berühmten Grapic converter) empfehlen. Nicht sehr Umfangreich und leicht zu erlernen.
Hatte Ich auch während der Technikerausbildung.

Ist shareware mit 30 tage ausprobieren.

Stefan
 

ernesto

Aktives Mitglied
Registriert
19.02.2003
Beiträge
1.389
Für 2d Zeichnungen in der Ausbildung kann Ich noch
Cadintosh von Lemkesoft (Ja, die mit dem berühmten Grapic converter) empfehlen. Nicht sehr Umfangreich und leicht zu erlernen.
Hatte Ich auch während der Technikerausbildung.

Ist shareware mit 30 tage ausprobieren.

Stefan

Dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen!
Ich arbeite seit Jahren damit durchaus professionell und sehe keine Einschränkungen für 2D.
Saugen, ausprobieren. Lohnt sich!
 

fungusmungus49

Mitglied
Registriert
15.05.2005
Beiträge
267
Volle Zustimmung. Die Vollversion ohne lästige Warteschleife beim Start kostet nur 30 EURO.
 
Oben