Aussetzer & Ruckler bei Peripherie (Logitech Maus & Tastatur)

Lalgeriano

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2014
Beiträge
14
Hallo allerseits,

ich betreibe ein MacBook Pro Mid 2012 mit macOS Catalania inkl. letzten Updates und habe teils massive Probleme mit meiner Logitech MX Master 2S Maus sowie Logitech K780 Tastatur.

Zuerst betrieb ich beide Geräte rein über Bluetooth, hier war es dann aber teilweise mehrfach am Tag der Fall, dass sich die Geräte —gleichzeitig, manchmal aber auch nur eins der beiden — getrennt haben. Das Neukoppeln stellte sich kompliziert heraus, da ein einfaches neues Verbinden nicht möglich war. Hier hatte auch ein Reset des SMC und des Bluetooth-Moduls keine Besserung gebracht.
Daraufhin bin ich zum Logitech Unifying Adapter gewechselt und betreibe beide Geräte nun darüber anstatt per Bluetooth. Dadurch haben sich die Verbindungsprobleme nun erledigt, allerdings habe ich dafür Ruckler beziehungsweise Aussetzer bei der Bedienung, besonders bei der Maus. Diese stottert, zieht nach oder dergleichen und lässt sich folglich nicht wirklich nutzen. Zum Test kramte ich eine alte Logitech Maus heraus, die ich damals ebenfalls mit dem Unifying Adapter betrieb, hier gibt es keinerlei Probleme. Die Tastatur hat hin und wieder ebenfalls Aussetzer beim Tippen, die Auffälligkeiten bei der Maus sind hingegen konstanter.

Hat jemand Tipps? Danke im Voraus und Gruß!
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
668
Keine Tipps - aber am Mac Mini 2018 mit der Maus MX Anywhere 2S selbes Problem. Ebenso wie Du von BT auf Unifying gewechselt, ruckelt ständig.

BT-Tastatur ist von Apple - macht keine Probleme.
 

Nordseekrabbe

Mitglied
Mitglied seit
04.07.2019
Beiträge
79
In den Logi Options gibt es unter "Zeigen & Scrollen" den Punkt "Flüssige Bildläufe".
Ist der schon aktiviert ?
 

DrHook

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.487
Bei meinem Mini habe ich das Dongle mit einem USB Hub nach vorne und direkt unter den Monitor geholt - das hat die Verbindung merklich gebessert. Ich kenne dein Setup nicht, aber vielleicht kannst zu ähnliches, eventuell mittels einer USB-Verlängerung, installieren?
Beim Mini, zumindest bei mir, waren die Probleme mit de Bluetooth Verbindung teilweise so massiv, dass auch das originale Apple Keyboard nicht funktionierte und ich auf eine kabelgebundene Tastatu-Maus-Kombi gewechselt bin (von einem alten iMac).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.365
Ich nutze die MX Master 3 sowie die Logitech Craft per Unifying und habe damit keinerlei Probleme.
 

DrHook

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.487
Ich nutze die MX Master 3 sowie die Logitech Craft per Unifying und habe damit keinerlei Probleme.
Damit gehörst du zur Mehrheit, das muss man einfach sagen, bzw. schreiben.
Es scheint einfach Hardwarezusammenstellungen zu geben, die den Signalweg negativ beeinflussen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Lalgeriano

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2014
Beiträge
14
Hallo allerseits und danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Die von Apple empfohlenen Schritte sowie Maßnahmen habe ich bereits ohne positiven Effekt versucht, auch eine Neuinstallation des OS hatte vor einiger Zeit nichts gebracht.
Die flüssigen Bildläufe sind ebenfalls in den Logi Options aktiviert, aber wie @iQuaser schon schrieb, hat der Mauszeiger an sich diese sehr seltsamen Aussetzer, sodass es sehr oft gar nicht möglich ist, den Zeiger effizient über den Bildschirm zu bewegen.
Bei Bluetooth hingegen ist jegliche Hoffnung verflogen, da habe ich zusätzlich zu diesen Aussetzern die beschriebenen Verbindungsabbrüche, sodass ich die Maus öfters neu koppeln muss, bis das Problem für einen kurzen Zeitraum verschwindet —das Gleiche hat ein Bekannter mit derselben Maus und seinem neueren MacBook aus 2017 ebenfalls. Anscheinend sind hier in der Tat gewisse Hardware-Konstellationen ausschlaggebend. Ärgerlich nur, dass sich das mit dem Unifying Adapter nicht zufriedenstellend lösen lässt. So ist die Maus bis auf Weiteres unbrauchbar und ich muss auf eine Kabelgebundene zurückgreifen.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
668
Ärgerlich nur, dass sich das mit dem Unifying Adapter nicht zufriedenstellend lösen lässt. So ist die Maus bis auf Weiteres unbrauchbar und ich muss auf eine Kabelgebundene zurückgreifen.
Ich benutze eine BT-Maus von Satechi, funktioniert einwandfrei.
Die (teure) Apple-Maus soll auch keine Probleme machen.

Gibt also durchaus kabellose Alternativen...

Aber schade ist es schon: Denn die Logitech liegt sehr gut in der Hand
 

MacGlueck

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2019
Beiträge
133
Ich habe das Problem mit dem Maus ruckeln mit Original Apple Mäusen. Mighty Mouse und die neue flache Maus. Betrieben an einem MacBookPro early 2015.
ich nutze das mbp mit dem gro Display. Das mbp ist auf dem Schreibtisch links und ich bin Rechtshänder. Die Distanz beträgt ca 50cm Maus mbp.
habe auch schon alles mögliche probiert und leider hat es nicht funktioniert.
die Verbindung bricht nicht ab aber es ruckelt immer wieder. 😌
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
668
Ach verdammt... Dann revidiere ich meine Aussage mit den problemlosen Apple-Mäusen :rolleyes:
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.813
Testweise wlan Ausschalten oder wenn möglich nur das 5GHz Netz nutzen.

Bluetooth und Wlan im 2,4GHz Band können sich stören weil im gleichen Frequenzbereich.

USB3.0 Hardware macht auch schon mal Störfrequenzen in dem Bereich.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
668
Testweise wlan Ausschalten oder wenn möglich nur das 5GHz Netz nutzen.

Bluetooth und Wlan im 2,4GHz Band können sich stören weil im gleichen Frequenzbereich.
An meinem Mini ist WLAN immer aus da per LAN angeschlossen.
Bringt also nichts.
Genauso wenig wie der im Internet verbreitete Tipp mit der Deaktivierung von Handover
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.813
An meinem Mini ist WLAN immer aus da per LAN angeschlossen.
Bringt also nichts.
Genauso wenig wie der im Internet verbreitete Tipp mit der Deaktivierung von Handover
Kann auch der Router oder Repeater sein der in der Nähe steht.

Dass es bei Dir keinen Unterschied macht bedeutet nicht dass BT und 2,4GHz Wlan sich nicht stören.

Hier von der Hausmarke: https://support.apple.com/de-de/HT201542
 

HannesMac

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
524
Ganz allgemein konnte ich bei mir das Ruckeln wegbekommen, indem ich den Dongle mit einem Verlängerungskabel vom Rechner weglegte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und MacGlueck
Oben