Ausgangsmaterial Codierung in Flash

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von tijuana, 12.03.2007.

  1. tijuana

    tijuana Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.03.2007
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. wenn ich ein ein video in flash codiere, (z.B. am Avid geschitten), kann es sein, dass die qualität des Flashfilmes, je nachdem was für ein ausgangsfile ich benutze, also mpeg, qt oder mpv z.b variiert. gibt es die "idealen" formate für flashcodierungen und wie sind die genauen komprimierungseinstellungen?

    danke

    tijuana
     
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Klar skaliert die Qualität des Flashzielclips abhängig vom Ausgangsclip. Dabei ist nicht so sehr das Format entscheidend, sondern der verwendete Codec inklusive seiner Einstellungen wie die Bitrate etc..

    Aber auch die Einstellungen des Zielclips im FLV/SWF Format sind wichtig.

    Es gilt ein simples Prinzip im digitalen Wunderland: Shit in <-> Shit out

    Da der On2 VP6 ein RGB-basierter Codec ist, tut man am besten einen verlustfreien ebenfalls RGB basierenden Codec in den Flash Converter. Z. B. bietet sich der Codec Animation an. Oder Photo-JPEG. Beide mit 100% Qualität.

    Der Animation hat den Vorteil, dass ein Alpha-Kanal unterstützt wird, den kann man gleich an den On2 VP6 weiterreichen, wenn benötigt.

    2nd
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen