Aus Time Machine Backup booten?

LEICA

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
233
Hallo,

hab mein MacBook zur Zeit nicht griffbereit aber das Backup auf einer Festplatte und das MacBook von meinem Vater. Es läuft allerdings nur Snow Leopard drauf während das Backup von Lion ist.

Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal von der externen Festplatte gebootet hab (noch zu SL Zeiten). Geht das jetzt so auch noch irgendwie? Wenn ich mit ALT starte und das TM-Backup wähle fährt er normal hoch, wieso auch immer.

Danke!
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.496
Doch ist es. Seit 10.7. Wenn es auf einer externen Platte ist.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Seit 10.7.2 hat das TM Backup eine eigene Recovery von der man starten kann.
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
22.193
Ups. ;)

Bin erst seit ein paar Tagen auf einem Rechner mit Lion unterwegs. ;)

Muss ich mich erst noch einlesen.
 

LEICA

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
233
Und meine Herangehensweise stimmt also? Booten mit gedrückter ALT-Taste und das TM-Laufwerk auswählen, richtig? Er lädt da ne Weile, landet dann aber in SL. Liegt das vielleicht eher am alten 10.6.8?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Wenn das TM Backup mit 10.6 erstellt wurde, dann geht das nicht.
 

LEICA

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.03.2011
Beiträge
233
Also heißt das mal ja, ich mach das schon richtig, oder? ;) Das Backup ist wie gesagt von Lion (10.7.4)
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Jep, machst das richtig.
Jedoch kannst du prinzipiell eh nur in die Recovery des Backups booten.

Auf deine Daten kannst du da nicht zugreifen; was willst du denn mit dem Backup genau machen?
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
Verstehe ich es richtig, dass also ein Booten in die Recovery des Backups ein Image der Systempartition doch nicht ersetzen kann, weil man im Recovery eben keinen Zugriff auf alle Daten hat?

Mein Szenario ist:
Interne Festplatte ist defekt.
Backupplatte anstöpseln, von ihr booten, sofort weiterarbeiten.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.758
Das geht nicht, du kannst nur in die im Timemachine Backup angelegte Recovery starten, nur die ist bootfähig, das Timemachine systembackup nicht.
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
Man braucht also eine weitere Platte auf der man dann den jüngsten Zustand des Gesamtsystems (inkl. aller Daten) aus dem Timemachinebackup wiederherstellt?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.758
Oder du nutzt ein weiteres Backup, das in der Lage ist einen bootfähigen Klon zu erstellen, ein Image ist auch nicht bootfähig, wie zum Beispiel das Festplatten Dienstprogramm oder carboncopycloner oder superduper.
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
Ich möchte möglichst das Erzeugen zweier verschiedener Typen von Backups vermeiden.

Daher erlaube mir bitte nochmal nachzuhaken:
Kann man aus dem Recovery eines Timemachinebackups plus einer weiteren hinreichend großen leeren Platte den jüngsten Zustand des Gesamtsystem erzeugen?

Muss ich noch irgendwelche Besonderheiten beim erstmaligen Einrichten eines Timemachinebackups beachten, die nicht selbsterklärend sind?
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.814
Ich möchte möglichst das Erzeugen zweier verschiedener Typen von Backups vermeiden.
Das ist aber der einzige wirklich sichere Weg. Auch Backupprogramme können fehlerhaft sein.
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
Kann man denn die Dateien eines Timemachinebackups ausschließlich mit der Backupsoftware "einsehen"?

Hat irgendein Mitleser hier schonmal erlebt, dass sich ein Timemachinebackup nicht wiederherstellen ließ?

Davon unabhängig:
Verstehe ich es richtig, dass OS X von Hause aus keinen bootfähigen Klon der Systempartition erzeugen und diesen später synchronisieren (aktualisieren) kann?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.758
Du kannst zum Beispiel mittels Finder oder auch Timemachine in das Backup schauen.
Timemachine kann auch mal Versagen, besser sind 2 verschiedene Backup Programme.
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
Welches der beiden oben erwähnten Tools zum Erzeugen eines bootfähigen Klons der Systempartition empfehlt ihr mir bitte? Und kann es auch nachträglich den Klon auf den aktuellen Stand bringen?

Timemachine habe ich jetzt (erstmals) aktiviert.
Nach Ewigkeiten höre ich jetzt mal wieder das laute Geräusch einer 3,5"-HDD. In der Vergangenheit stand mein PC stets in einer Kammer, so dass es völlig lautlos war :)

USB-3 ist wirklich unfassbar langsam.
 

thulium

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.947
An inkrementell dachte ich nicht. Der Klon soll allein auf den neuesten Stand gebracht werden. Dabei sollen nur diejenigen Dateien erneuert werden, die sich verändert haben.
Der Klon soll ja aus dem Stand bootbar sein.
 
Oben