Aufwachen nach Ruhezustand

Angus

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2003
Beiträge
209
Hallo zusammen.

Nein es geht nicht um den Mac sondern um mich. Ich bin zur Zeit so dermassen aufstehfaul, das gibts gar nicht. Ich will eigentlich so um 8:30 im Buero sein, dazu muesste ich um 7:30 aufstehen. Also stell ich mir den Wecker auf kurz nach sieben um noch ein wenig im Bett liegen zu koennen. Wecker klingelt dann, ich steh auf, stell ihn auf 'in 10 Minuten nochmal' leg mich hin, schlaf ein, dann geht er wieder los, ich mach ihn ganz aus, leg mich aber wegen totaler muedigkeit /tranceaehnlichem zustand 'nochmal kurz nur ausstrecken' aufs Bett und verpenne.
Habt ihr tricks um diesen Riesen Schweinehund morgens zu ueberwinden und topfit aus dem Bett zu huepfen? An der Schlafdauer kanns eigentlich nicht liegen, ich penne meistens so 8 Stunden (heute nicht)

mmh.

gruesse und gute nacht
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Oh ja, das kenn ich.
Ich komm einfach nicht raus :(
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.116
Bei mir besiegt mein Hund den "Schweinehund". Wenn ich nicht gegen 6.00 Uhr aufstehe, dann steht er an der Tür und schnauft: "Los, hoch, sonst kacke ich Dir auf den Teppich." ;)
Aber im Ernst, vielleicht stellst Du mal ausser Reichweite vom Bett. So musst Du schon aufstehen, um ihn zu erreichen.
Gruss
der eMac_man
 

WDZaphod

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2006
Beiträge
64
Der Fehler könnten die 8 Stunden sein - das könnte dafür sorgen, daß Du zur Aufstehzeit voll in einer Tiefschlafphase bist.
Versuch mal, ne Stunde später ins Bett zu gehen, das hilft oft!
Oder halt eine Stunde früher, aber 9 Stunden ist schon ziemlich reichlich :D
7 Stunden sollten einem Erwachsenen eigentlich ausreichen...
 

MTROmusic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.08.2005
Beiträge
1.468
bei mir ist das auch so..hinzu kommt noch dass ich eine totale phasenverschiebnugn habe...ich kann erst frühestens um 4 pennen, selbst wenn ich nur bis 8 geschlafen habe. Aber ich bin immer müde. Leider kann ich gegen meinen Schlafrythmus nichts machen...(Ja ich weiß.."was tun"..ich bin ja schon Student :D
 

liquid

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
3.165
… das kenn' ich nur zu gut, ich bin absolut kein Morgenmensch,
aber wenn ich wirklich früh aufstehen muss, und keinesfalls
verpennen darf (ich kenn' mich, Wecker aus, umgedreht und
weitergepennt, das ganze halb in Trance, das es mir garnicht
richtig bewusst ist :D), dann stell ich den Wecker in die andere
Ecke meines Schlafzimmers, so dass ich gezwungen bin aufzustehen,
um das Ding auszumachen, und einmal unter der mollig warmen
Decke hervorgekrochen, werd' ich dann auch langsam wach. :)

Greetz,…
 

rapel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
1.495
ich schlaf immer frühestens um 02:00 ein. zum wecken hab ich:
-ein Nokia Handy, befindet sich am anderen Ende vom Zimmer.
-ein sehr lauter und nervtötender Wecker.
-ein mac, angeschlossen an die Musikanlage, weckt mich mit lauter Musik
-viel Überwindung
 

Uncle Ho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
2.231
Angus schrieb:
Hallo zusammen.

Nein es geht nicht um den Mac sondern um mich. Ich bin zur Zeit so dermassen aufstehfaul, das gibts gar nicht. Ich will eigentlich so um 8:30 im Buero sein, dazu muesste ich um 7:30 aufstehen. Also stell ich mir den Wecker auf kurz nach sieben um noch ein wenig im Bett liegen zu koennen. Wecker klingelt dann, ich steh auf, stell ihn auf 'in 10 Minuten nochmal' leg mich hin, schlaf ein, dann geht er wieder los, ich mach ihn ganz aus, leg mich aber wegen totaler muedigkeit /tranceaehnlichem zustand 'nochmal kurz nur ausstrecken' aufs Bett und verpenne.
Habt ihr tricks um diesen Riesen Schweinehund morgens zu ueberwinden und topfit aus dem Bett zu huepfen? An der Schlafdauer kanns eigentlich nicht liegen, ich penne meistens so 8 Stunden (heute nicht)

mmh.

gruesse und gute nacht
Sehr lauten Wecker drei Meter vom Bett aufstellen. Dann musst Du aufstehen. Und wenn Du dann stehst, um den Wecker auszuschalten, reißt Du Dich mal bitte am Riemen und bleibst aufgestanden, anstatt Dich wieder hinzulegen. ;)
 

teqqy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
1.011
Uncle Ho schrieb:
Sehr lauten Wecker drei Meter vom Bett aufstellen. Dann musst Du aufstehen. Und wenn Du dann stehst, um den Wecker auszuschalten, reißt Du Dich mal bitte am Riemen und bleibst aufgestanden, anstatt Dich wieder hinzulegen. ;)
Genau das Problem hab ich immer :D Ich steh schön brav auf, weil mein Handy-Wecker aufm Schreibtisch liegt (am anderen Ende des Zimmers), mach es aus, leg mich wieder hin, weil ist so kalt (weil Fenster gekippt nachts) und was ist?! Ich verpenn -.-

Muss aber so langsam mal wieder was tun tagsüber, oder Abends joggen gehen, damit ich mal vor 4 - 5 Uhr pennen kann :mad: Scheiß Studentenleben...
 

Silvercloud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
2.169
Ich lass mich mit Aurora von meinem Mac wecken.
Vorteil:
1. Ich hau das Ding nicht kaputt
2. ich kann ihn nicht ohne weiteres ausschalten
3. Die Fernbedienung für die Anlage lege ich vorm schlafen gehen weit weit weg ;)
 

knooby

unregistriert
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
844
Same hier heute morgen noch mal 10min Handy ausgeschaltet. Zack fast verschlafen. :-/
 

schdeffan

Mitglied
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
522
Mein Wecker rappelt um 5:09 (keine Ahnung wie's auf die :09 kam). :D Ins bett geh ich meist zwischen 22:00 und 23:00.

Ich drück meinen Wecker manchmal über einen Zeitraum von 30 Minuten alle 5 Minuten in den Snooze - weil sich das nach so viel länger schlafen anfühlt. Habe aber festgestellt, daß ich dann den Tag über müder bin als wenn ich beim ersten Rappeln sofort aufstehe. Aber ich schaff das nicht immer.

Interessant bei mir ist, selbst wenn ich es über Wochen nicht schaffe morgens rechtzeitig aus dem Bett zu kommen (was auch nicht so schlimm ist weil Gleitzeit :)): Muss ich zwingend früh aufstehen (z.B. wegen Abfahrt morgens um 6:00 zur Dienstreise) dann hab ich null Probleme aufzustehen.

Letzte Woche war's aber richtig extrem: Meinen Wecker nicht gehört (steht direkt an meinem Ohr) oder unbewusst ausgemacht, den Wecker der Freundin nicht gehört (geht um 5:30), nicht mitbekommen wie sie aufsteht, sich fertig macht und weggeht. Bin dann selbst erst um 7:30 aufgewacht :eek: Sie hat mir abends sogar erzählt sie hätte sich mit mir unterhalten aber ich hab Nullkommanix mitbekommen :noplan:
 

st34Lth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.01.2004
Beiträge
1.613
Guten Morgen allerseits...
Silvercloud natürlich kann man Aurora einfach so ausschalten...einfach 3x auf Play soweit ich weiß ;) (Frontrow) - oder länger Play drücken? Ich weiß es nicht, auf jedenfall hab ich es schon oft ganz ausgeschalten (in Trance, kann mich kaum noch dran erinnern)

Es schneit! in Wien, im Januar...wahnsinn, dass dies eine halbe Sensation ist ;) (musste mal gesagt werden)
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
Am besten ein Kind oder einen Hund zulegen ;)
 

chrisi87

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
267
Kenne das mit dem schlafen auch. Habe auch so eine komische Verschiebung das ich vor 1 - 2 Uhr net einschlafen kann und dann jeden Tag dasselbe Dilema wenn man in die Schule will.
Jetzt Momentan ists noch schlimmer weil am Wochenende die Bälle sind und ich mich darum am Sonntag meist bis ca. 16 Uhr ausschlafe (komme erst um 6 uhr nach Hause) und dann natürlich das einschlafen So - Mo total unmöglich ist und sich die Verschiebung bis Freitag zieht.
 

macboehni

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
497
Also ich mach das so: Den Wecker stell ich auf halb Sieben. So bald er angeht drück ich gleich auf Snooze. Dann um 6.35 Uhr geht er wieder an, --> wieder Snooze, das gleiche um 6.40 Uhr und um 6.45 Uhr lass ich ihn laufen und steh innerhalb von ca. einer Minute auf. In Ausnahmefällen kommt es vor, dass ich um 6.45 Uhr nochmals auf Snooze drücke. Was mich dann schlussendlich aus dem Bett holt, ist die Gewissheit, dass ich den Zug verpassen werde, wenn ich nicht aufstehe.
 
N

Napoleon

Ja ja, Disziplin ist kein leichter Lebensspaß. Die wird nicht geschenkt und gibt es nicht, wie bsw. die Bequemlichlkeit, gratis bei der Geburt dazu. Das warme Bettchen müffelt so vertraut, der hübsche Traum war noch lange nicht beim Ende angelangt und trotzdem plärrt der kapitalistisch gedrillte Zuchtmeister names 'Wecker'. Das Dasein hat so seine Schattenseiten und der steife Hopser raus aus den Federn und rein in den kalten Alltag gehört bei vielen zu den Ungehörigkeiten des Lebens.

Alleine, ich zitiere eine Dame aus den Gefilden der modernen Popmusik, denn junge Menschen hören sie gerne:

Madonna schrieb:
(...) It's easy to be lazy
And hard to go away from the crowd

I know the road looks lonely
But that's just Satan's game (...)
Aus ihrem schmeichelnd-goldigen Lied 'Intervention'.

Will damit sagen: Der Teufel schläft bestimmt länger als der liebe Gott.
Will damit sagen: Ich habe noch keinen Menschen mit Freude am Beruf kennen gelernt der ein Verschlafer und notorischer Spätaufsteher war.
Will damit sagen: Freude am Tagwerk hat noch jeden mit Genuss, Verve und Eifer aus dem Matratzenschlund getrieben.

Aber - und das ist jetzt wichtig - wenn die beschriebenen 'komatösen Zustände' zutreffen, dann könnte es sich auch um ein echtes Problem handeln! Eventuell müssen Sie, werter Angus, mal eine Nacht ins Schlaflabor. Damit nicht spaßen und warten.

Liebe Grüße - Napoleon.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.702
einfach später anfangen zum arbeiten.
wie wärs um 10
 

philippvh

Mitglied
Mitglied seit
20.06.2005
Beiträge
804
Mit viel Disziplin schafft man es auch früh aufzustehen... man muss es sich nur angewöhnen.
Wenn ich allerdings morgens noch sehr müde bin, dann schaue ich immer zehn Minuten Fernsehen - danach ist man wach.
 
Oben