1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auf zum Kampf gegen Google

Dieses Thema im Forum "Internet Allgemeines" wurde erstellt von Knut676, 08.04.2004.

  1. Knut676

    Knut676 Thread Starter

    Keine Ahnung ob das hier jetzt schonmal stand, sollte aber der Aufmerksamkeit halber öfter hier stehen so:

    Bei Heise steht dieser interessante Artikel:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/46377

    Google hat sich mal wieder ein gewaltigen Fehltritt geleistet. Obwohl ich nicht so der Zensurbefürworter bin und nicht immer wieder auf der Geschichte rumhacke, sollte man alleine um den Machern von Google eins auszuwischen da mitmachen!!

    Vielleicht interessierts ja einene.....

    Frohe Ostern!! carro
     
  2. Ceekay

    Ceekay MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    1
    Warum sollte sich Google darum scheren welche Seiten irgendein Wichtigtuer nicht so gerne an der obersten Position der Suchergebnisse sieht ? Nee, da habe ich kein Verständnis für.

    Die von Google stellen lediglich die Technik bereit, was bei den einzelnen Wörtern Spitzenplätze belegt ist doch nicht deren Problem und keiner zwingt einen das anzuklicken. Das paßt schon...
     
  3. Kingslider

    Kingslider MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.02.2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kann mich da Ceekay nur anschließen.
    Is doch absoluter Blödsinn, wegen sowas jetzt Google zu boykotieren.
    Wen´s dennoch stört der soll halt Fireball oder ähnliches nützen bis es da genau
    so läuft.
     
  4. Knut676

    Knut676 Thread Starter

    Na ja.... aber google ist eben meiner Meinung nach nicht nur die Technik, sondern eben im Großen Maße auch mhmm... nennen wir es mal tja INformationsgeber.... Da im Internet ja leider nicht immer vernunftbegabte Menschen unterwegs sind, sind solche Seiten eben einfach falsch.... historisch, moralischer Blödsinn, Und viele werden das glauben (Kinder, die sowieso erstmal auf alles klicken und dann auch nicht so kritisch bewerten, wie man das manchmal vielleicht sollte.)

    Deshalb sollte man zumindest solche Seiten aus den Suchmaschinen entfernen. Es ist doch wirklich schon genug, dass es im Internet ein Nazi-Netzwerk gibt, von denen selbst der alte Addi geträumt hätte.

    ist aber auch nicht soooo wichtig und ich sprach ja nicht vom boykottieren, sondern ich finde eher die Idee der Petition ganz gut, um eben diese eine Seite zu entfernen. Und da der Big Boss von Google selber das Angebot gemacht hat bei X Stimmen, den Eintrag zu entfernen, finde ich sollte man das auch nutzen.
     
  5. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter

    Verantwortung

    Ich finde schon, dass Google eine gewisse Verantwortung trägt. Es kann natürlich nicht seinen Content nicht überwachen. Aber wenn Nazionalsozialisten Google mißbrauchen um ihre Ziele zu transportieren, und man Google darauf aufmerksam macht, dann könnten die schon tätig werden.

    wavey

    Lynhirr
     
  6. aligde

    aligde MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    ich stimme Knut zu:

    es stimmt einfach nich dass Google nur für die Technik verantwortlich ist, man kann seine Google Platzierung deutlich durch irgendwelche Tarife bei Google verbessern oder sogar anzeigen aufgeben die zu einem Bestimmten Suchwort angezeigt werden! Und da kann Google nicht einfach Blind nur die "technischen" Sachen erledigen!

    ausserdem hat Google in zwischen eine ziemliche grosse Verantwortung. Ich behaupte sogar dass Google in der Erziehung auch eine grosse Rolle spielt! :p naja...
     
  7. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    2.155
    Zustimmungen:
    77
    Ave,

    Was soll eigendlich dieser Blödsinn? Man kann nicht eine Suchmaschine und deren Betreiber für Inhalte von Seiten Verantwortlich machen, die die Suchmaschine nach einer Eingabe von Begriffen oder Wörtern findet. Dies ist Irrsinn hoch drei und wenn man hier Zensur betreiben will, sage ich nur, Willkommen in der Diktator des Computerzeitalters, denn dies wär eine Beschneidung der Freiheit, bei aller Nächstenliebe zu Dingen, die wirklich verboten werden sollten, wie Kinderpornografie und etc.

    Mortiis
     
  8. Knut676

    Knut676 Thread Starter

    Niemand spricht davon, eine Suchmaschine für irgendetwas verantwortlich zu machen, doch manche Dinge müssen da einfach nicht sein.

    Die hier schon genannte Verantwortung dieser Betreiber sollte zumindest soweit gehen, dass international geächtete Inhalte nicht mehr so leicht wirklich jedem Kleinkind, das weiß wie man ein Suchbegriff eingibt, zugänglich gemacht werden.

    Mal ganz abgesehen davon, dass Suchmaschinen mittlerweile als manipuliertes Propagandamittel benutzt werden können. Gibt man in diversen Zusammenhängen bestimmt Suchbegriffe ein, findet man sich schnell im 3. Reich wieder.

    Das wäre ungefähr so, wenn ein Zeitungsredakteur der "Zeit" in jeder Ausgabe eine Ode an Hitler schreiben würde. Niemand wäre gezwungen diese zu lesen, aber viele tun es und wenn das genug tun, dann werden manche auch in der Hinsicht beeinflusst, weil Medien nunmal die Bevölkerung absolut manipulieren können und dies auch bewusst tun.

    Hier wurden bereits Gesetze, die ich für absolut richtig finde erlassen, das so etwas nicht vorkommen kann. Da sollte man in einem rechtsfreienraum auch etwas machen.

    Sollen diese braunen Brüder doch in internen Foren ihre Weltherrschaft planen. Da können se auch bleiben, doch je mehr Menschen den Mist lesen, desto mehr bleiben dran kleben. So hat das nach dem 1. Weltkrieg funktioniert und so könnte (Achtung an alle Spaltbrüder: absolut pessimistische Idee, nicht realistisch aber denkbar!!) es auch wieder aussehen.

    Nur durch das INternet bekommt das ganze andere Dimensionen.
    Ich hoffe meine Meinung ist auch richtig rübergekommen. Ich bin gegen die NSA, gegen totale Überwachung aber genauso, wie man Kinderpornografie filtern kann und soll, sollte das auch genauso mit solchem rechtsradikalem Blödsinn geschehen.

    puhh... so over and out!:cool:
     
  9. Ceekay

    Ceekay MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    1
    Wenn überhaupt ist der Host der Seite verantwortlich. Wobei ich sogar so weit gehen würde und sagen würde daß jeder einzelne Internetnutzer für sich selbst verantwortlich ist, bzw. die Eltern des entsprechenden Kindes mit Internetanschluß, aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Wo kämen wir denn hin wenn Google ständig die Einträge zensieren würde, nee danke da kann ich mir auch gleich Punkt 12 anschauen. Das Internet ist im Gegensatz zu Medien wie CNN NICHT dazu da alles schön zu reden und nur ausgewählte Informationen zu präsentieren, nein hier sieht man die ganze Wahrheit mit allen dazugehörigen Guten Seiten und Abgründen der Menschheit. Und das ist auch gut so :rolleyes:
     
  10. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    @knut676: Hier gehts doch um freie Meinungsäußerung. Und Kinderpornographie ist keine Meinung.

    Ich denke, es ist gefährlich, aus moralischen Überlegungen heraus eine Zensur auszuüben. Die moralischen Ansichten sind doch von Kultur zu Kultur, von Land zu Land und auch zeitlich immer andere. Wo soll das denn enden? Wir Deutschen verwehren uns gegen rechtes Gedankengut, die Amis gegen linkes, diverse Diktaturen gegen demokratischen Gedankengut usw - und alle wähnen sich auf der moralisch richtigen Seite...
     
Die Seite wird geladen...