Audioverlängerungskabel - wie lang ist gut?

cualex

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.06.2004
Beiträge
400
hallo

ich habe vor die soundsticks an meinen g4 anzuschließen. allerdings stehen die sticks im wohnzimmer - und der rechner nicht...

um sticks und rechner zu verbinden sehe ich zwei möglichkeiten:

- airtunes (kostet mich aber nen haufen geld, für wlan router/airport card, airport express...ca. 250€)

oder

- kabel. hierzu müsste ich so wie ich das sehe 3,5 Klinke/stereo auf 3,5 Klinke/stereo verwenden. (kostenpunkt: etwa 20-30€ für 20m)

was ich gerne wüsste - macht es sinn knapp 20m Klinkekabel zu verlegen oder leidet irgendwann die audioqualität?

danke für eure infos
 

Rakor

Aktives Mitglied
Registriert
05.11.2003
Beiträge
2.799
Nimm lieber doppelt geschirmtes Chinch-Kabel, das ist von der Qualität besser da es sich weniger einfängt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.694
hängt davon ab, wo du das kabel lang legst und ob da irgendwas einstrahlt...
ab einer gewissen länge bietet sich eher symmetrisches kabel an (da wird das signal von der masse getrennt) aber da du keine symmetrischen ein/ausgänge hast, brauchst du dafür auch wieder zusatzhardware...
 

cualex

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.06.2004
Beiträge
400
@rakor du meinst 20m chinch-kabel und an den enden jeweils eine chinch auf klinke weiche?

@oneoeight was ist symmetrisches kabel? das kabel läuft halt entlang der fußbodenleiste... stahlen dürfte da nur die wand...
 

Rakor

Aktives Mitglied
Registriert
05.11.2003
Beiträge
2.799
Genau... So hab ich es hier bei mir auch gemacht.... Klinke-Kabel ist im Normalfall gar nicht geschirmt. Bestenfalls bekommst du einfach geschirmtes.

Chinch ist durch seinen coaxialen Aufbau schon Störunempfindlicher. Wenn du dann doppeltgeschirmtest nimmst sollte das da schon etwas freundlicher sein.

Du solltest halt nicht unbedingt an fremden Leitungen oder Geräten vorbeiführen wenn es sich vermeiden lässt... Und wenn es geht keine Schlaufen legen...
 

Alidey

Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
617
Bei symmetrischer Verkabelung wird das Signal 2 geteilt und einmal phasenverkehrt durch das Kabel gesendet. So können spätere Strahlungen, die das Signal verändern einfach durch erneute Phasendrehung ausgelöscht werden. Ganz einfach Physik.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.694
normales kabel hat zwei adern, die schirmung und das signal kabel, da wird die schirmung gleichzeitig für das -/masse signal benutzt...
symmetrisches kabel hat drei adern, 2 signal kabel und die schirmung...

und in deinen wänden sind keine stromleitungen und sonstige leitungen? ;)
die können auch einstreuen...
 

tomric

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2003
Beiträge
2.880
Für Näheres zu den Unterschieden zwischen symmetrisch und unsymmetrisch empfehle ich diesen Link hier. Für Deine Anwendung würde ich eher ein gut geschirmtes Cinch-Kabel empfehlen (siehe Rakor), ansonsten kannst Du natürlich auch aktive DI-Boxen sowie symmetrische Klinkenkabel (Klotz oder Cordial) dazwischenhängen, kostet aber auch ne Menge Geld und ob das (ohne die schlecht machen zu wollen) die Soundsticks wert sind das walte Hugo :)

gruss vom Tom
 

cualex

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.06.2004
Beiträge
400
wow... da lernt man gleich mal was dazu...

ich denke ich werde chinch kabel verwenden. mir fällt grad ein... an einem stück wand wird das kabel parallel zur heizungsleitung laufen. hoffe das ich da kein problem bekomme...

danke an alle
 

Rakor

Aktives Mitglied
Registriert
05.11.2003
Beiträge
2.799
Die Heizung sollte kein Problem sein (solange du kein Hochfrequentes elektrisches Signal drauf gibst) ;)

Interessant sind da eher Energie und Signalleitungen (Elektrische Wechselsignale eben).
 
Oben