Audioausgang per Software Festlegen ???

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von pappe, 31.05.2005.

  1. pappe

    pappe Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.06.2002
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    2
    Seit wenigen Tagen bin ich stolzer Besitzer eines G5 Powermacs :D Seit dem muss ich aber immer, wenn ich den Mac an die Stereoanlage anschließen will, hinter den Mac kriechen um das Kaber rein zu stecken. Ich kann es nicht dauernd angeschlossen lassen und wenn ich es vorne anstecke siehts einfach sch... aus. Nun meine Frage: Gibt es ein Programm, mit dem ich den Audioausgang festlegen kann? Also das Kabel angesteckt lassen kann und den Ton trotzdem über den eingebauten Lautsprecher ausgeben kann.

    Vielleicht kennt jemand so ein Tool ...

    Gruß Martin :)
     
  2. Krest

    Krest MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.05.2005
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    4
    Ich bin mir nicht sicher ob das überhaupt möglich ist. Bei vielen geräten wird beim einstecken eines steckers der interne Lautsprecher ausgeschaltet, so richtig physikalisch. Da kann auch eine Software nix dran machen.

    Warum kannst dudas Kabel denn nicht stecken lassen?
     
  3. martinmacco

    martinmacco MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    14
    Doch, gibt es und funktioniert wunderbar: heißt "Detour", findest du bei Macupdate oder wo auch immer. Spezielle Musikprogramme wie Garageband oder Logic musst du in den jeweiligen Einstellungen zuweisen (das funktioniert sowieso, alle anderen kannst du dann über Detour jederzeit zuweisen!)
    Gruß, Martin

    P.S. Ist auch sehr praktisch für Aufnahmen aus itunes … keine Störungen durch Systemklänge möglich!
     
  4. pappe

    pappe Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.06.2002
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    2
    detour

    Ich hab detour bei versiontracker.com gefunden. Nur leider kann man da nicht auf den internen Lautsprecher schalten, sondern nur zwischen den Anschlüssen umschalten (Kopfhörer, optischer Ausgang etc.) Ich fürchte Krest hat recht. Der interne LS wird wohl physikalisch getrennt ...
     
  5. heathkit

    heathkit MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    bin gerade über diesen Thread 'gestolpert', und ich meine, daß es doch gehen müsste. Denn ich habe zur Zeit die Hifi Anlage angeschlossen (Speaker sind ausgeschaltet und die Anlage ist auch aus). Apple startet ohne Gong (natürlich), ich öffne Safari, und plötzlich kommt da ein Telekom Popup (trotz Popupsperre!?) mit Sound über die Speaker; und ab jetzt kommt jeder Ton über die Speaker. Ist doch irgendwie merkwürdig, oder?

    Guten Rutsch
    Chris
     
  6. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.731
    Zustimmungen:
    10
    man kann nicht zwischen internen lautsprechern und em analogen ausgang umschalten. das macht ein kleiner mechanischer kontakt der in der buchse im rechner sitzt.
    du kannst allerdings z.b. alle warntöne über den internen lautsprecher schicken und alles andere über den digitalen ausgang oder ein usb/fw interface.
     
  7. heathkit

    heathkit MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.10.2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich find's ja auch merkwürdig, aber ich kann sehr wohl feststellen, wo der Sound herkommt, nur nicht warum! (nämlich aus den Kugellautsprechern (iMac) und nicht aus dem Internen). Und daß da ein (1!) mechanischer Kontakt in der Buchse sitzt, will ich nicht bestreiten. Aber, wenn man richtig sich das überlegt, schaltet somit 1 Schalter gleich 2 getrennte Speaker (stereo) ein und aus? Das geht ja wohl nicht! Gleichzeitig weiß auch der Rechner, daß da etwas eingesöpselt wird oder nicht, was ja ebenfalls auf eine Softwareunterstützung schließen läßt. Der Eintrag in "Ton/Systemeinstellungen" ändert sich im Betrieb entsprechend. Und wenn man den Stecker wieder rauszieht, müßte, wenn es ein rein mechanischer Kontakt wäre, der Ton sofort wieder aus den Kugeln kommen. Es dauert aber fast eine Sekunde; auch komisch, was?
    Gruß
    Chris
     
  8. derLeo

    derLeo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Ich gehe dacors. Das mechanische einstöpseln muss durch software interpretiert werden. Bei mir erklingt beispielsweise der Gong beim Booten trotz permanent eingestöpseltem Line out immer über die Speaker. Das ist dann aber auch das einzige, was aus den Speakern kommt. "Mechanisch" ist das nicht erklärbar; es sei denn hinter dem Mac sitzt ein kleines Männchen, dass beim Ausschalten den Stecker zieht und beim Einschalten erst den Gong abwartet, bis es den Stecker wieder reinsteckt.

    Es muss also eine Lösung, zumindest für ein Software-seitiges Umschalten zwischen Line-out und Speaker geben.

    Problem ist aber in mehreren parallelen Threads gepostet und es scheint leider niemanden zu geben, der es lösen kann.

    Schade :mad:

    der Leo
     
  9. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    9
    Das Festlegen der Ein und Ausgänge geht mit dem Dienstprogramm Audio-Midi-Konfiguration
     
  10. derLeo

    derLeo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    4
    Geht leider nicht. Richtig ist: Man kann für "Standard Output" und für "System-Output" jeweils ein Audioziel auswählen. Wie in diesem Thread aber bereits beschrieben gibt es die Option "Interne Lautsprecher" jedoch nicht. Nur eine Option "BUILD IN OUTPUT" Wird hinten im line-Out ein Stecker eingesteckt gaht damit ab der Sekunde alles automatisch auf den Line-out und nichts mehr an den Speaker.

    Die Wunsnchkonfiguration, Systemklänge auf die Speaker und alles andere über Line-out an die Anlage zu schicken geht somit mit dem Dienstprogramm nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen