*.aud + *.vid zusammenfügen?

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
hallo,
ich habe eine neue techni-sat receiver-box mit festplatten-recorder.
wenn ich also aufnamhren mache kann ich diese danach auf ein usb-gerät exportieren.
auf dem usb-gerät landet nach (sehr langer zeit) dann ein ordner in welchem sich 3 dateien befingen:
*.aud
*.vid
*.vxt

was vxt ist weiss ich nicht. vid und aud sind ja die video und audio-spuren des mitschnittes. vlc kann mir beide getrennt abspielen. kann vlc auch (wie??) beide zusammen abspielen dass ich film mit ton, bzw ton mit film habe?
mit welchem anderen prog (am besten kostenlos) könnte ich mir das ganze zu einem kompletten film zusammen bauen?=
was ist die vxt-datei?

grüße und schöne weihnachten euch allen,
bo
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
du musst die multiplexen...
kannst du z.b. mit ffmpegx machen oder quicktime pro, wenn du das hast...

vxt wird der videotext aus dem transport stream sein...
 

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
hey, vielen dank für die hinweise.

da ich mir quicktime pro zu anfangszeiten mal gekauft habe (ich wollte unbedingt im vollbild ohne irgendwas drum herum filme schauen) hab ich es nun damit mal probiert.

allerdings bekomme ich weder die vid noch die aud datei geöffnet...
wie funktioniert das multiplexen mit quicktime?

ffmpegX habe ich mir danach dann mal heruntergeladen - den installierten mplayer nimmt er bei der componenten-installation nicht an... auch den mcodec den ich finde nicht (die links in rot funktionieren irgendwie nicht und so habe ich selbst gesucht)


könnte das nicht ev. auch mit iMovie funktionieren?
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
das wird ein mpeg2 stream sein, d.h. du brauchst für quicktime entweder perian (umsonst) oder die apple mpeg2 extension (kostet)...
dann solltest du zumindest den video track öffnen können...

multiplexen kannst dann quasi per copy&paste...

ffmpeg kannst auch über macports installieren...
bzw die nötigen sachen für ffmpegX
imovie öffnet kein mpeg2 als file...
 

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
also perian bringt mir auch nicht den erhoften import der daten...

ich hab nu mal eine weile auf der page des receiver herstellers gesucht und unter den FAQ folgendes gefunden:

Format der übertragenen Daten und deren Weiterverarbeitung

Die kopierten Daten sind Rohdaten, also noch keine lauffähigen MPEGs.

Zur Weiterverarbeitung der Video- bzw. Audiodaten ist im TechniSat Mediaport (ab Version 1.1.9) ein Tool integriert. Angeboten wird eine Konvertierung der Rohdaten nach MPEG und die Erstellung einer DVD Video. Diese Konvertierung kann automatisch nach erfolgreicher Übertragung oder zu einem beliebigen Zeitpunkt per Menü erfolgen.


Mediaport ist ein schönes kleines prog... aber leider nur für PC :-(

wird mich das nun dazu bringen dich noch windows auf meinen mac zu machen?

...nun mal der versuch ffmpex über macports...
 
Zuletzt bearbeitet:

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
rohdaten?
die werden doch einfach nur den stream aufzeichnen und dann in teile zerlegen...

spielt VLC bzw der MPlayer denn das aud oder vid ab?
 

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
jo vlc spield aud + vid problemos ab... das ist das was mich ja so wundert /ärgert...
ich kenn mich zwar mit bild-bearbeitung gut aus aber so video-sachen hab ich null ahnung...
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Gibt es denn keine Möglichkeit den echten Transportstream, also so, wie er vom Satelliten kommt, auf die HDD zu kopieren? Kannst Du da was umstellen?
Denn Audio und Video getrennt ist in dem Fall nicht unbedingt vorteilhaft.

Sieh auf jeden Fall zu, das Du ffmpegX ans Laufen bekommst. Damit sollten sich die Streams eigentlich muxen lassen.
 

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
also direkt auf die externe hdd aufnehmen geht nicht.
und wenn ich ein medium (usb-stick / disk) an den receiver anschliesse kann ich da auch nix direkt hinkopieren sondern nur "exportieren"... und wie gesagt das gibt dann nen ordner mti den 3 files.

hab mir macports mal angeschaut aber ne das lass ich mal... muss mal schauen dass ich noch mplayer (das ist doch der ganz normale den ich auch so für manche filme nutze? + menconder - da find ich keinen download den ffmpegx akzeptiert.

bzw was ganz anderes auch wenn ich ffmpegX ohne die komponenten habe müsste er ja die *.aud + *.vid dateien öffnen? macht er aber nicht richtig... er zeigt dann nur an kein audiosigna + kein videosignal (ich habe den ganzen ordner mit den files zum öffnen ausgewählt)
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
und wenn ich ein medium (usb-stick / disk) an den receiver anschliesse kann ich da auch nix direkt hinkopieren sondern nur "exportieren"... und wie gesagt das gibt dann nen ordner mti den 3 files.
Egal wie man es jetzt nennt, ob kopieren oder exportieren, genau das war meine Frage. Ob man noch ein anderes Exportformat einstellen kann.
Anscheinend ja leider nicht.

bzw was ganz anderes auch wenn ich ffmpegX ohne die komponenten habe müsste er ja die *.aud + *.vid dateien öffnen?
Du sollst die Streams sowieso nicht mit ffmpegX öffnen, sondern nur muxen. Das geht über "Tools" -> "Mux".

Wobei ich nicht weiß, ob der Stream danach dann in einem normalen mpeg Container steckt.
 

b-o

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
343
hm also mit ffmpex -> tools -> muxen ging zwar was und er berichtet auch dass das file richtig geschrieben wurde - nur ich finde es nirgends.... (weder so noch via finder...)

hab nun mal den pc meiner mum mit der software vom receiver-hersteller verwendet und da ging es... ich denk da werd ich mir nun wohl doch die arbeit auf der alten dose geben oder ev. hier windows emulieren... danke für die infos
 

djmaq

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
260
Du sollst die Streams sowieso nicht mit ffmpegX öffnen, sondern nur muxen. Das geht über "Tools" -> "Mux".

Wobei ich nicht weiß, ob der Stream danach dann in einem normalen mpeg Container steckt.
Möchte dieses Thema noch einmal wieder aufgreifen. Ich stehe grad vor dem selben Problem.
Kann mir jemand erklären wie man das Programm benutzt? Ich bin anscheinend zu blöd dazu. Wenn ich *.vid und *.aud Dateien auswähle und dann auf Mux klicke, kommt zwar für ca. 2 sekunden ein Ladebalken, anschließend ist aber nirgends eine Datei zu finden. (Kann mir auch nicht vorstellen dass das tatsächlich so schnell geht.) Auch wenn ich versuche über Codieren was zu machen, kommt kurz diese Ladebalken, die Dabei entstehende Datei wird zwar von Quicktime geöffnet hat aber anscheinend keinen Inhalt.
Wer kann mir sagen wie ich eine abspielbare Videodatei erhalte? (Was sind die Einstellungen für max Qualität?)
 

Scheibenwelt

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2006
Beiträge
1.550
Hallo, ich würde diesen alten Thread mal wieder hervorkramen. Ich bräuchte auch eine Empfehlung FÜR DIE ZUKUNFT, mit welchem Tool man am besten Aufnahmen vom Fernseher konvertiert.

Auch bei mir der Hintergrund: auch ich habe ein Technisat Gerät und das speichert die Aufnahme in den o.g. Dateien. Bisher habe ich mit MPGE Streamclip und der MPEG2 Component von Apple alles zufrieden hinbekommen. Nur leider wird das wohl ab macOS 10.15 nicht mehr gehen. Bei MPEG Streamclip warnt er heute schon beim start (kein Wunder, das Programm ist 10 Jahre alt).

Irgendwelche Empfehlungen, die auch noch in der Zukunft funktionieren könnten?
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
Irgendwelche Empfehlungen, die auch noch in der Zukunft funktionieren könnten?
probier mal remux, erst die erste datei ins fenster und dann mit alt gedrückt die zweite rein.
oder falls das fenster noch leer ist, beide dateien rein ziehen.
dann kannst die zusammen muxen.
 

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Kannst du mal irgendwo ein kurzes Beispiel hochladen? Wenige Sekunden sollten reichen.
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
also das vid file erkennt hier keiner. weder ffmpeg, avidemux oder VLC…
 

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Danke für eure Hilfe. Die Dateien liegen hier als .zip: https://ufile.io/fd6to
Womit hast du das geschnitten? VLC denkt es wäre ein 42minütiger Clip, kann ihn aber nicht abspielen, ffmpeg erkennt gar kein Format (was sehr ungewöhnlich ist). Mit MKVToolNix kann man nur das .VID als mkv muxen und dann mit ffmpeg das mkv mit dem .AUD als wasimmer-du-willst muxen. Aber ich denke nicht, dass es der Weisheit letzter Schluss ist.

Kannst du einen kurzen Clip aufnehmen, ihn aber nicht bearbeiten und verfügbar machen?
 

vidman2019

unregistriert
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
1.720
Keine Ahnung was für einen Aufwand du betreiben willst, mit geringem Aufwand ist es möglich die Aufnahmen (auch in der Zukunft) in ein Format zu kriegen das du dann jederzeit weiter verändern/nutzen kannst. Der erste Schritt wäre die gewünschte Audio-Spur 24.03.2019_14_33_Sportschau.AUD (oder .AUX1 oder .AUX2) mit ffmpeg in 24.03.2019_14_33_Sportschau-Ton.mkv umzuwandeln. Danach kann man die .VID und Datei-Ton.mkv ganz einfach mit MKVToolNix zu einem mkv muxen.

Den Schritt mit ffmpeg kann man entweder im Terminal oder via AppleScript/Automator-Dienst ausführen. Nötig ist es eine ffmpeg-binary z.B. von hier runterladen oder via brew selber compilieren und sie nach "/usr/local/bin" kopieren. Im Terminal in den Ordner mit den Dateien wechseln, dann
Code:
ffmpeg -i 24.03.2019_14_33_Sportschau.AUD
auch für die AUX1 und AUX2 ausführen und das Ergebnis anschauen. In der Regel ist ac3 die beste (weil digitale) Option. In diesem Fall
Code:
ffmpeg -i 24.03.2019_14_33_Sportschau.AUX1 -c copy 24.03.2019_14_33_Sportschau-Ton.mkv
und man erhält im gleichen Ordner die Datei "24.03.2019_14_33_Sportschau-Ton.mkv". Diese kann man dann zusammen mit der .VID mit dem Tool MKVToolNix zum MKV muxen.

ffmpeg und MKVToolNix sind hervorragende Tools, die seit vielen Jahren stetig weiterentwickelt werden. Daher sollte es für jeden der mit Video-Dateien zu hat, selbstverständlich sein, diese zu nutzen bzw. diese nutzen zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, Scheibenwelt und daschmc
Oben