Auch Selbstständige sollen in der Coronakrise Hilfen bekommen.

Diskutiere das Thema Auch Selbstständige sollen in der Coronakrise Hilfen bekommen. im Forum Freelancer Forum.

  1. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.911
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.156
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Allen Menschen gleich ist der Versuch zu "überleben", die Unterschiede sind subjektiv und individuell (einer braucht einen vollen Kühlschrank, der andere Villa, zwei Autos und mehrere Urlaube im Jahr… subjektiv). Aus der Erfahrung wissen wir, dass es Krisen und Existenzängste geben kann aber auch hier ist es so, dass einige zeitnah und schnell in Bedrängnis kommen können (Selbstständige jeder Form), andere sich in relativer Sicherheit wiegen (Angestelle, Beamte, Rentner). Letztere müssen sich aber vor Augen halten, dass auch ihre relative Sicherheit von einem funktionierendem Gesamtsystem abhängt - am Ende können sogar Beamte "ohne" darstehen, wenn Planstellen gestrichen werden…

    Zum Problem wird unser evolutionär antrainierter Egoismus ("Me first"), der umso dominanter ist, je weniger man sich auf ein "System des Auffangens" (Arbeitslosengeld, Rücklagen, Versicherungen etc.) verlassen oder einlassen kann. Das trifft nun mal zuerst die "Solisten".

    Das Nehmen seeliger als Geben ist, hat uns unsere Gesellschaftsform des Kapitalismus immer wieder erzählt (wiewohl es SEHR unterschiedliche Ausprägungen dieses Typs gibt!), also teilen die meisten nicht gern und teilen ist ja für viele schon eine höhere Steuerlast oder wenn Bedürftige von der allgemein finanzierten Gesellschaft unterstützt werden. (ein Blick in die USA hilft beim Verstehen)
    "Krassestes" Beispiel finde ich zur Zeit Jeff Bezos, Amazon hat in den letzten 10 Tagen 10 Milliarden Gewinn gemacht (global) und der Chef stellt eine (relativ) geringe Summe beriet und bittet die Kunden um Spenden, damit die Zukunft der Angestellten seines Imperiums gesichert werden kann… SO funktioniert Solidarität meiner Meinung nach nicht!
    Diese Krisensituation wird Opfer kosten aber auch einige wenige Gewinner (Amazon etwa), diese Last MUSS verteilt werden und zwar auf die sie tragen können (nicht nur Amazon, auch andere verdienen bei Ausgangssperren und Maßnahmen - die Toilettenpapierhersteller in D etwa ;)).

    Oft sind es z.B. kleinere Vermieter die sich flexibel und teilweise auch großzügig bei in Not geratenen Mietern verhalten, die großen Immobilienkonzerne eher nicht… Wir werden uns um Lösungen bemühen müssen, Geld ohne Ende drucken a là Trump, dürfte eher nicht die Lösung sein, davon profitieren vor allem die, die eh schon haben…
     
  2. Diamand

    Diamand Mitglied

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    132
    Mitglied seit:
    16.09.2003
  3. cyberfeller

    cyberfeller Mitglied

    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    215
    Mitglied seit:
    10.09.2019
    Die wenigsten Immobilien werden nach dem Run auf selbige der letzten Jahre schuldenfrei sein
     
  4. mamo68

    mamo68 Mitglied

    Beiträge:
    731
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.148
    Mitglied seit:
    19.10.2018
    Eben erschienen:

    Das Land Rheinland-Pfalz ergänzt und erweitert dieses Programm mit dem "Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz":
    Der Zukunftsfonds ergänzt die Zuschüsse des Bundes mit günstigen Sofortdarlehen für Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten und erweitert die Soforthilfen auf Unternehmen bis zu 30 Beschäftigte.

    Anträge für den Bundes-Zuschuss können von kommender Woche an bei der Invstitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz gestellt werden.
    Das Sofort-Darlehen des Landes kann zu einem späteren Zeitpunkt bei der Hausbank beantragt werden.

    Die Soforthilfen von Bund und Land sehen folgendes vor:

    • Selbstständige und Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten:
      9000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm
      10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
      Insgesamt beträgt die Soforthilfe 19.000 Euro.
    • Unternehmen von 6 bis 10 Beschäftigten:
      15.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm
      10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
      Insgesamt beträgt die Soforthilfe 25.000 Euro.
    • Unternehmen von 11 bis 30 Beschäftigten:
      Bis zu 30.000 Euro Sofortdarlehen des Landes zuzüglich einem Landes-Zuschuss über 30 Prozent der Darlehenssumme.
      Insgesamt beträgt die Soforthilfe 39.000 Euro
    Die Sofortdarlehen haben eine Laufzeit von sechs Jahren und sind bis Ende des Jahres 2021 zins- und tilgungsfrei.
     
  5. nonpareille8

    nonpareille8 Mitglied

    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    8.269
    Mitglied seit:
    13.05.2005
    Was bedeutet denn Zuschuss, welche Bedingungen sind daran geknüpft, gibt es dazu schon Infos?
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    10.137
    Medien:
    40
    Zustimmungen:
    4.916
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Zuschuss im Sinne von einer Darlegung der BWA und des aktuellen Finanzstatus.
    Bzw. eine Zusicherung des Antragstellers, dass er diesen Zuschuss benötigt – im Rahmen der angegebenen und bewilligten Zeitrahmen.
    Es sollte also ersichtlich nachvollzieh- und belegbar sein, dass man aufgrund dieser Krise aktuell in die finanzielle Notlage kam und nicht bereits vorher drin war.
    Ein einmalig bewilligter Zuschuss läuft dann als reguläre Einnahme und muss auch regulär versteuert werden.
    Bei evtl. Miet- und Pachtzahlungen kann ein zweites Mal (je für 3 Monate) ein Zuschuss beantragt werden,
    sofern der Vermieter/Verpächter 20% Nachlass auf die Miete oder Pacht in bzw. für diesen Zeitrahmen (zweiten 3 Monate) gewährleistet.
     
  7. nonpareille8

    nonpareille8 Mitglied

    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    8.269
    Mitglied seit:
    13.05.2005
    ... danke für die Info!
     
  8. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    10.137
    Medien:
    40
    Zustimmungen:
    4.916
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Habe noch was ergänzt.
     
  9. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    12.555
    Medien:
    64
    Zustimmungen:
    14.005
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Corona-Soforthilfen für Selbständige, Freiberufler und Künstler - Alle Bundesländer im Überblick!

    Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus stellt die deutsche Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Insbesondere Solo-Selbstständige, Freiberufler, Kleinunternehmer und zum Teil auch Mittelständler bangen um ihre Existenz. Um das wirtschaftliche Überleben möglichst vieler Unternehmen zu sichern, haben alle Bundesländer Hilfsprogramme ins Leben gerufen. Auf dieser Seite erhalten Sie insbesondere einen Überblick über die Soforthilfen, als direkten Zuschüssen, die vielfach nicht zurückgezahlt werden müssen.

    aktualisiert heute 12.35 Uhr;)


    https://www.gruenderlexikon.de/news...lfen-der-bundeslaender-im-ueberblick-84233716
     
  10. Fritzfoto

    Fritzfoto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    984
    Medien:
    65
    Zustimmungen:
    1.296
    Mitglied seit:
    30.10.2016
    Das scheixxx NRW hängt wieder hinterher mit der Veröffentlichung des Online Antrages.:sick:

    ""Aber Umweltspuren für Rambos/Radler anlegen.""
     
  11. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    3.421
    Zustimmungen:
    3.007
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Aber Stolz Vorreiter bei den Bussgeldern sein und als erster den Corona Bussgeldkatalog vorstellen.
     
  12. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.663
    Zustimmungen:
    3.492
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Ich bin mir sicher, dass bei denen die Vorpreschen heute die Server zusammenbrechen werden ;)
     
  13. Leslie

    Leslie Mitglied

    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    535
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Ja, wobei die Server noch derjenige Teil des Systems seins dürften, der das mit am besten aushält. Was derzeit (nicht nur) im Dienstleistungsbereich passiert, dürfte wohl in der Tat und nicht nur für die nächsten hundert Jahre in die Geschichtsbücher eingehen.

    Bei der "großen Finanzkrise" 2008/2009 war ich ja noch skeptisch, als die zur "Jahrhundertrezession" definiert wurde (was sie rückblickend sicherlich in der Tat war). Diesmal dürfte da niemand einen Zweifel haben und gut ist, wie schnell die Zentralbanken und Regierungen entsprechend mit noch nicht dagewesenen Geschützen reagieren. Manchen Leuten mit ganz akuten Geldsorgen ist das natürlich immer noch nicht schnell genug und die Überweisungen müssen ja erst noch kommen, aber im Vergleich zu früheren Krisen schon atemberaubend, wie schnell jetzt die Gesetze und Entscheidungen gemacht werden.

    https://cdn.ihsmarkit.com/www/images/0320/ez-flash-2-20-03-24.png
     
  14. Ralph S.

    Ralph S. Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    116
    Mitglied seit:
    28.06.2006

    In NRW geht es immer noch nicht oder?

    Nur den Bußgelder und Strafen zu dem Thema finde ich auf der Startseite... Traurig...
     
  15. somos

    somos Mitglied

    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    12.07.2019
    Pinkwart sagte gestern das Antragsformular würde bis Freitag auf der website Wirtschaftnrw.de zur Verfügung gestellt, als pdf, und man sollte ihn übers Wochenende in aller Ruhe ausfüllen, er würde dann zügig bearbeitet.
    Ich würde nachfragen (hab das pdf nicht gefunden):
    https://www.wirtschaft.nrw/webform/kontakt
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...