Archivierung von Fotos, welche Auflösung

Dieses Thema im Forum "Fotografie und Bildbearbeitung" wurde erstellt von Ole123, 02.04.2008.

  1. Ole123

    Ole123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.871
    Zustimmungen:
    139
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Hi,
    ich muss Fotos zum Archivieren einscannen und frage mich bis wie viel dpi das Sinn macht!? Ich will die Bilder nachbearbeiten und dann ggf. wieder abziehen lassen.
    Macht es Sinn die höchst mögliche Auflösung zu wählen oder reichen 600 dpi? Dauert ja alles länger....
     
  2. scope

    scope MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.085
    Zustimmungen:
    301
    Mitglied seit:
    24.01.2005
    600dpi bei welcher Größe?

    Der Wert alleine sagt nichts über die Größe der Bilddatei aus!
     
  3. bmuwie

    bmuwie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.11.2003
    Mit 300dpi und 200% bist du bei einem doppelten Ausgabeformat, wenn Dir das reicht.
    Gruß
    *bmuwie*
     
  4. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    181
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Das hängt
    a) von der physikalischen Auflösung des Scaners(also der wirklichen, nicht dem was in den Datenblättern schöngerechnet wird);
    b) dem verwendeten Film
    und
    c) den vorhandenen Ressourcen in Sachen Zeit und Plattenplatz
    ab.
     
  5. Ole123

    Ole123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.871
    Zustimmungen:
    139
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Der Scanner ist ein Canon lide 90, Speicherplatz ist nicht so das Problem und den Film weiß ich nicht, es sind historische (1930 - 19 ) Fotos
     
  6. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18.398
    Zustimmungen:
    1.295
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ich werfe jetzt mal die Präferenzen 20MB, RGB, LZW-Tiff in die Runde. Auf jeden Fall die SW-Fotos ebenfalls in RGB scannen. Bei den alten Vorlagen reichen 8/24bit Umfang.

    Ich würde vor so einer Aktion auf jeden Fall noch Scanner und Monitor einmessen (lassen) und für Speicherplatz + Backup sorgen.

    Du hast eine zeitaufwändige Arbeit vor Dir.
     
  7. Ole123

    Ole123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.871
    Zustimmungen:
    139
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Vielen Dank für die Werte und Ratschläge!
     
  8. Uria aalge

    Uria aalge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    13.01.2006
    Warum sollten SW-Fotos in RGB gescannt werden?
     
  9. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    18.398
    Zustimmungen:
    1.295
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Vertrau mir! ;)

    Weil (alte) s/w-Fotos nicht s/w sind. Durch das verwendete Papier, die Chemikalien und den biologisch-chemischen Alterungsprozess sind die Bilder verfärbt, was letzendlich den Charme ausmacht. Abgesehen noch von altertümlichen Tonungsverfahren, die eine bessere Konservierung der Bildqualität zum Ziel hatten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen