AppleWatch: Erfahrungen / Fragen von und an Besitzer

AgentMax

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
52.187
Punkte Reaktionen
11.913
Ich nutze die jetzt auch schon länger. Keine Probleme bis jetzt. Aber das kann ja von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein.
 
A

acstylor

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.11.2005
Beiträge
1.323
Punkte Reaktionen
333
Hi, meine Apple Watch 4 LTE macht beim Laufen (mit der Nike-App) neuerdings Probleme: Teilweise fällt das GPS während des Laufens für ca. 10 Minuten aus, sodass die Strecke mit einigen Kurven und Biegungen als gerade Linie dargestellt wird, wenn wieder ein GPS-Signal besteht (praktisch Darstellung der Luftlinie). Der Fehler lässt sich nicht reproduzieren und bis August ist das auf der Strecke auch nie aufgetreten. Heute hatte ich das bei einem 70 min Lauf etwa zwei Mal.

Zurücksetzen hat nicht geholfen. Deutet sich hier das baldige Ableben der Watch an? Beste Grüße
 
maccoX

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.887
Punkte Reaktionen
4.911
Apple hat doch die Ultra mit besserem GPS eingeführt, welch Zufall 😅

Und nein, die Hardware wird nicht schlechter oder geht kaputt. Entweder Zufall (Wetter z.B.), Bug oder Apple hat da tatsächlich was an der Software geändert, was ich mal nicht hoffe. Von so einem partiellen Hardware GPS Ausfall hab ich jedenfalls noch nichts gelesen bisher.
 
rouge

rouge

Mitglied
Dabei seit
22.04.2003
Beiträge
764
Punkte Reaktionen
8
Hi, meine Apple Watch 4 LTE macht beim Laufen (mit der Nike-App) neuerdings Probleme: Teilweise fällt das GPS während des Laufens für ca. 10 Minuten aus, sodass die Strecke mit einigen Kurven und Biegungen als gerade Linie dargestellt wird, wenn wieder ein GPS-Signal besteht (praktisch Darstellung der Luftlinie). Der Fehler lässt sich nicht reproduzieren und bis August ist das auf der Strecke auch nie aufgetreten. Heute hatte ich das bei einem 70 min Lauf etwa zwei Mal.

Zurücksetzen hat nicht geholfen. Deutet sich hier das baldige Ableben der Watch an? Beste Grüße
Hattest du da das iPhone dabei, resp. hatte die Watch Verbindung zum iPhone? Ich hatte zwar dein Problem noch nie so heftig, kann aber einen klaren Unterschied in der Aufzeichnung ausmachen wenn ich die selbe Strecke jogge oder mit dem Bike durchfahre. Beim Biken habe ich jeweils das Handy mit und da ist es jeweils schlechter. Aber ich glaube das ist bereits bekannt.
 
A

acstylor

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.11.2005
Beiträge
1.323
Punkte Reaktionen
333
Hattest du da das iPhone dabei, resp. hatte die Watch Verbindung zum iPhone? Ich hatte zwar dein Problem noch nie so heftig, kann aber einen klaren Unterschied in der Aufzeichnung ausmachen wenn ich die selbe Strecke jogge oder mit dem Bike durchfahre. Beim Biken habe ich jeweils das Handy mit und da ist es jeweils schlechter. Aber ich glaube das ist bereits bekannt.
Leider nicht. Beim Joggen bleibt das iPhone zu Hause und ich bin nur mit der Watch unterwegs. Ärgerlich das Ganze.

Da allerdings der Akku auch nachlässt (nur noch 20 %, nachdem ich die Watch um 13:00 Uhr vom Strom genommen habe und eine Runde joggen war), werde ich mir mal die aktuelle SE anschauen.
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
Nach nun fast einem Jahr mit einer Apple Watch 4 LTE bin ich gespalten, was meinen Nutzungszweck angeht. Primär nutze ich sie als Sportuhr, nach dem meine Fenix kaputt ging bei einem Sturz am Berg. Nun, bin täglich viel sportlich unterwegs, die Idee oder eher der Wunsch war es, auch ohne Handy streamen zu können und telefonisch und per iMessage erreichbar zu sein. Grundsätzlich klappt das auch technisch ganz gut, allerdings ist meine Watch dann bereits bei der Hälfte des Tages leer. Natürlich ist mir bewusst, dass LTE den Akku leer saugt, aber eben ohne dieses Feature ist es nur eine Sportuhr, die ich auch durch eine optisch schönere ersetzen könnte. Als Alternative bleibt quasi dann die neue Garmin Marq Aviator , mit 2500€ aber auch noch mal eben deutlich teurer als eine Apple Watch Ultra, mit der ich es nochmals probieren könnte.

Mein normaler Wochentag besteht aus ungefähr 5-6 Stunden Sport (bis 7 Uhr hab ich meist die ersten 2h rum), danach ist der Akku bei ca. 50% (bedingt durch das letzte Laden am Vorabend zum Schlaftracking). In der Mittagspause gehe ich dann 7-10km kurz laufen, danach ist der Akku bei ca 15%. Danach muss ich laden, um Abends die Sporteinheit tracken zu können. Ohne Musikstreaming über LTE verdoppeln sich die Werte, sind aber zum Abend hin auch sehr knapp, wo sie teilweise in den letzten Einheiten ausgeht. Am Wochenende gibt es auch mal größere Touren, wo sie dann natürlich gar nicht mehr durch hält. Ich frage mich nun, ob ich mit der Ultra da tatsächlich mehr Erfolg haben könnte bzgl Laufzeit oder eben doch auf eine richtige Sportuhr zurück gehe. Auch nervt mich der manuelle Strava Upload aus der Strava App heraus mittlerweile, selbst Samsung kann das automatisch synchronisieren.
 
ulibea

ulibea

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.03.2005
Beiträge
2.194
Punkte Reaktionen
735
Die Watch Ultra würde dir sicher weiterhelfen, hat sich doch die doppelte Akkulaufzeit. LTE saugt am Akku, das ist wahr, aber ich habe mal gelesen, dass Streaming zusätzlich den Akku belastet. Dem könntest du entgegenwirken, wenn du die Inhalte auf die Uhr kopierst und dann via Bluetooth auf die Kopfhörer spielst.
 
T

Topa

Mitglied
Dabei seit
09.12.2012
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
115
Nach nun fast einem Jahr mit einer Apple Watch 4 LTE bin ich gespalten, was meinen Nutzungszweck angeht. Primär nutze ich sie als Sportuhr, nach dem meine Fenix kaputt ging bei einem Sturz am Berg. Nun, bin täglich viel sportlich unterwegs, die Idee oder eher der Wunsch war es, auch ohne Handy streamen zu können und telefonisch und per iMessage erreichbar zu sein. Grundsätzlich klappt das auch technisch ganz gut, allerdings ist meine Watch dann bereits bei der Hälfte des Tages leer. Natürlich ist mir bewusst, dass LTE den Akku leer saugt, aber eben ohne dieses Feature ist es nur eine Sportuhr, die ich auch durch eine optisch schönere ersetzen könnte. Als Alternative bleibt quasi dann die neue Garmin Marq Aviator , mit 2500€ aber auch noch mal eben deutlich teurer als eine Apple Watch Ultra, mit der ich es nochmals probieren könnte.

Mein normaler Wochentag besteht aus ungefähr 5-6 Stunden Sport (bis 7 Uhr hab ich meist die ersten 2h rum), danach ist der Akku bei ca. 50% (bedingt durch das letzte Laden am Vorabend zum Schlaftracking). In der Mittagspause gehe ich dann 7-10km kurz laufen, danach ist der Akku bei ca 15%. Danach muss ich laden, um Abends die Sporteinheit tracken zu können. Ohne Musikstreaming über LTE verdoppeln sich die Werte, sind aber zum Abend hin auch sehr knapp, wo sie teilweise in den letzten Einheiten ausgeht. Am Wochenende gibt es auch mal größere Touren, wo sie dann natürlich gar nicht mehr durch hält. Ich frage mich nun, ob ich mit der Ultra da tatsächlich mehr Erfolg haben könnte bzgl Laufzeit oder eben doch auf eine richtige Sportuhr zurück gehe. Auch nervt mich der manuelle Strava Upload aus der Strava App heraus mittlerweile, selbst Samsung kann das automatisch synchronisieren.
Ich nutze die Ultra, bin aus dem fenix 6x pro Lager gewechselt, wo ich alle 10 Tage - 14 Tage aufladen musste. Und mein Pensum ist 15-20 Stunden die Woche. Mit der Ultra lade ich alle 2,5 Tage auf, habe dann noch 15% restakku. Habe die Uhr immer um, habe aber auch das Handy immer dabei. Also wieviel die Uhr im lte zieht, kann ich noch nicht sagen.

Man ist von der garmin Welt sehr verwöhnt. Das ist das größte Problem.
Ich habe mich damit arrangiert, und bin sehr zufrieden mit der Ultra.
 
ulibea

ulibea

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.03.2005
Beiträge
2.194
Punkte Reaktionen
735
Kann man, oder sollte man die Garmin überhaupt mit einer Watch (Ultra) vergleichen? Ich habe nie ein Garmin besessen. Vor der Watch hatte ich eine Pebble, die hielt auch über 1 Woche. Allerdings hatte sie ein hellgrau/dunkelgrau Display und so richtig smart war sie auch nicht. Ich bin nie auf die Idee gekommen, die beiden Uhren zu vergleichen. Für mich ist das Limit 24 Stunden und das erreicht meine Watch seit mehrer Generationen. Ich finde, man kann nicht eine super smarte Uhr wollen, aber Akku darf sie kaum verbrauchen. Das passt einfach nicht.
 
T

Topa

Mitglied
Dabei seit
09.12.2012
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
115
Wenn die Uhr gewisse Funktionen hat, wie in dem Watch der Fall der Sportmodus, habe ich sie mit der Garmin verglichen. Jetzt hat Apple explizit Ultra die Uhr genannt, hat noch mehr Funktionen implementiert die die Uhr mit dem Sportumfang noch größer machen. In dem Fall vergleiche ich sie auch wieder mit der Garmin Uhr und dem Edge.
Jetzt gibt es ja sogar eine Triathlon Funktion. Also bedeutet dies für mich, dass Apple in die Schiene mitmischen will.
1zu1 kann man die Uhr nicht vergleichen, das eine ist eine Smartwatch das andere eine reine Sportuhr. Trotzdem kann man ja die Sportlichen Aspekte vergleichen und daraus seine Schlüsse ziehen. Und jeder der mit dem Gedanken spielt, zu wechseln sollte sich im Klaren sein, auf was er sich einlässt.
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
Wenn die Uhr gewisse Funktionen hat, wie in dem Watch der Fall der Sportmodus, habe ich sie mit der Garmin verglichen. Jetzt hat Apple explizit Ultra die Uhr genannt, hat noch mehr Funktionen implementiert die die Uhr mit dem Sportumfang noch größer machen. In dem Fall vergleiche ich sie auch wieder mit der Garmin Uhr und dem Edge.
Jetzt gibt es ja sogar eine Triathlon Funktion. Also bedeutet dies für mich, dass Apple in die Schiene mitmischen will.
1zu1 kann man die Uhr nicht vergleichen, das eine ist eine Smartwatch das andere eine reine Sportuhr. Trotzdem kann man ja die Sportlichen Aspekte vergleichen und daraus seine Schlüsse ziehen. Und jeder der mit dem Gedanken spielt, zu wechseln sollte sich im Klaren sein, auf was er sich einlässt.
Eben, daher erachte ich die normale Apple Watch auch weiterhin, wie du schon richtig sagst, als eine SmartWatch, die sich für amateur Sportler durchaus gut nutzen lässt. Für kleiner 5-10km Läufe, bisschen Joga & Co klappt das mit der ganz gut.
 
T

Topa

Mitglied
Dabei seit
09.12.2012
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
115
Es klappt auch mit längeren Läufen. Ich fahre pro Tag ca. 2-2,30 std Rad und laufe noch. Gute 60 Stunden komme ich klar
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
Das wird bei mir eng… auf 2h komme ich beim frühsport vor der Arbeit. Nach dem Sport in der Mittagspause ist bei mir dann schon nachladen angesagt. Dann sind wir bei 3/3,5h… Zum Abend ist sonst schon Schicht und die Abendeinheiten wären nicht mehr aufnehmbar.
 

Anhänge

  • 883C718E-3172-4359-ABA6-895B59CF1858.jpeg
    883C718E-3172-4359-ABA6-895B59CF1858.jpeg
    71,8 KB · Aufrufe: 29
S

SteveJobt

Mitglied
Dabei seit
04.08.2022
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
60
Es kommt drauf an was Du willst. Suchst Du eine richtige Sportuhr dann kaufe eine Garmin. Die Apple ist die bessere Smartwatch.
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
Es kommt drauf an was Du willst. Suchst Du eine richtige Sportuhr dann kaufe eine Garmin. Die Apple ist die bessere Smartwatch.
Richtig, diese Erkenntnis habe ich bereits. Die Frage ist, ob die Ultra eben dann doch noch genug Akku aufweist... Ich denke schon, aber vielleicht nutzt sie hier ja jemand bereits - auch mit genutztem und aktivem LTE.
 
geWAPpnet

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.765
Punkte Reaktionen
5.929
Richtig, diese Erkenntnis habe ich bereits. Die Frage ist, ob die Ultra eben dann doch noch genug Akku aufweist... Ich denke schon, aber vielleicht nutzt sie hier ja jemand bereits - auch mit genutztem und aktivem LTE.
Ist denn stundenlanges Audio-Streaming über LTE für Dich wirklich ein absolutes Muss? Das ist der entscheidende Faktor, denn wenn Du stattdessen mit Offline-Audio von der Watch auskämest, würde die Ultra locker für Deine Anforderungen reichen.
 
T

Topa

Mitglied
Dabei seit
09.12.2012
Beiträge
656
Punkte Reaktionen
115
Ich werde morgen mal das handy zuhause lassen. Ich habe die Watch heute nacht um 1 Uhr vom Ladepulk genommen, war heute morgen 2 Stunden Rads fahren, habe jetzt noch Akku von 81%.
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
Ich werde morgen mal das handy zuhause lassen. Ich habe die Watch heute nacht um 1 Uhr vom Ladepulk genommen, war heute morgen 2 Stunden Rads fahren, habe jetzt noch Akku von 81%.
Danke, allerdings verbraucht die Uhr im Standby nichts. Im LTE only Modua ohne aktive Verbindung (idle) ebenfalls wenig. Erst wenn man sie halt nutzt, saugt es halt am Akku
 
ulibea

ulibea

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.03.2005
Beiträge
2.194
Punkte Reaktionen
735
ich weiß nicht, ob das so stimmt. Auch die Uhr muss sich doch (immer wieder) neu einbuchen in das Netz, insbesondere wenn der Benutzer sich bewegt (wie oben beim Fahradfahren). Meine Beobachtung ist, dass die "LTE-Bereitschaft" der Uhr mehr Akku verbraucht (vielleicht nicht so viel mehr wie befürchtet), aber die Nutzung der LTE-Verbindung mit der Uhr, z.B. Telefonieren oder Streamen, dann steigt der Akku-Verbrauch spürbar.
 
K

kaardowiq

Mitglied
Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
72
ich weiß nicht, ob das so stimmt. Auch die Uhr muss sich doch (immer wieder) neu einbuchen in das Netz, insbesondere wenn der Benutzer sich bewegt (wie oben beim Fahradfahren). Meine Beobachtung ist, dass die "LTE-Bereitschaft" der Uhr mehr Akku verbraucht (vielleicht nicht so viel mehr wie befürchtet), aber die Nutzung der LTE-Verbindung mit der Uhr, z.B. Telefonieren oder Streamen, dann steigt der Akku-Verbrauch spürbar.
Genau so ist es
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
22
Aufrufe
792
RealRusty
RealRusty
E
Antworten
1
Aufrufe
146
picknicker1971
picknicker1971
katze
Antworten
147
Aufrufe
4.521
kaardowiq
K
MisterMini
Antworten
0
Aufrufe
129
MisterMini
MisterMini
K
Antworten
9
Aufrufe
583
ulibea
ulibea
Oben